Zum Inhalte wechseln

Basketball-EM: Türkei zieht vor den CAS

Nach gescheitertem Protest: Türkei zieht vor den CAS

Türkeis Basketballer wollen vor das Cas ziehen.
Image: Türkeis Basketballer wollen vor das Cas ziehen.  © DPA pa

Nach dem gescheiterten Protest des türkischen Basketball-Verbandes wegen eines Fehlers bei der Zeitmessung im EM-Spiel gegen Georgien gibt es ein juristisches Nachspiel.

Die TBF kündigte wegen der Entscheidung des Weltverbandes FIBA am Dienstag an, vor den Internationalen Sportgerichtshof CAS ziehen zu wollen.

"Wir akzeptieren diese Entscheidung der FIBA nicht", teilte der Verband mit, "wir werden alle unsere Rechte geltend machen." Die Türken hatten das Spiel in Tiflis am Sonntag gegen die Gastgeber verloren (83:88 n.2.V.).

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Türkei drohte mit Rückzug

Zuvor hatten die Türken bereits nach einem vermeintlichen tätlichen Angriff gegen NBA-Profi Furkan Korkmaz mit dem vorzeitigen Rückzug aus dem Turnier gedroht. Nach seinem Feldverweis im vierten Viertel während des Duells mit Georgien soll Korkmaz in den Gängen der Arena angegangen worden sein. Dies sagte TBF-Vizepräsident Ömer Onan.

An dem Angriff sollen neben Spielern auch Sicherheitskräfte beteiligt gewesen sein. Die türkische Delegation forderte die Herausgabe von Kamerabildern. In dieser Sache ermittelt die FIBA noch.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: