Zum Inhalte wechseln

Dakar-Aus für Rekordweltmeister Loeb

10.01.2018 | 18:38 Uhr

Sebastian Loeb muss auf der fünften Etappe aufgeben.
Image: Sebastian Loeb muss auf der fünften Etappe aufgeben.

Rekordweltmeister Sebastian Loeb ist auf der fünften Etappe der Rallye Dakar ausgeschieden. Der Franzose muss wegen einer Verletzung seines Co-Piloten aufgeben.

Der französische Rekordweltmeister Sebastian Loeb ist bei der Rallye Dakar am Mittwoch auf der fünften Etappe vorzeitig ausgeschieden. Der Peugeot-Pilot musste seinen dritten Anlauf zum ersten Triumph bei der legendären Wüsten-Rallye wegen einer Verletzung seines monegassischen Co-Piloten Daniel Elena abbrechen. Zur Verletzung Elenas, die der Beifahrer bei einer Dünenabfahrt erlitt, lagen am frühen Mittwochabend noch keine genaueren Angaben vor.

Das Malheur zwischen den peruanischen Etappenorten San Juan de Marcona und Arequipa war für Loeb der Tiefpunkt eines schon zuvor völlig verkorksten Tages. Denn nicht einmal 24 Stunden nach seinem ersten Etappensieg war der neunmalige Rallye-Champion zunächst bereits im tiefen Sand steckengeblieben, ehe das Fahrzeug des bisherigen Gesamtzweiten erst nach über drei Stunden mithilfe eines LKW wieder auf die Strecke gezogen werden konnte.

Weiterempfehlen:

Mehr stories