Zum Inhalte wechseln

Darts WM News: van Gerwen verliert gegen Chisnall im Viertelfinale

Debakel für van Gerwen! Chisnall entzaubert die Nummer eins

Sport-Informations-Dienst (SID)

02.01.2021 | 10:44 Uhr

Michael Van Gerwen ist bei der WM raus.
Image: Michael van Gerwen ist bei der WM raus. © Imago

Der Weltranglistenerste Michael van Gerwen (31) ist bei der Darts-WM im Viertelfinale krachend gescheitert.

Der Niederländer unterlag dem Lokalmatador Dave Chisnall sang- und klanglos 0:5 und verabschiedete sich damit nach einem für ihn schwierigen Jahr 2020 aus dem Titelrennen. Zuletzt hat der dreimalige Weltmeister van Gerwen vor zwei Jahren im Londoner Alexandra Palace triumphiert.

Dave Chisnall war nicht zu stoppen im Viertelfinale.
Image: Dave Chisnall war nicht zu stoppen im Viertelfinale. © Imago

Gegen Chisnall war van Gerwen am Freitagabend absolut chancenlos. Der Engländer nutzte seinen ersten Matchdart. Der glänzend aufgelegte Chisnall, Nummer acht der Setzliste, trifft am Samstag im Halbfinale auf den Schotten Gary Anderson. Der letzte verbliebene frühere Weltmeister im Feld hatte sich am Nachmittag mit 5:1 gegen den Niederländer Dirk van Duijvenbode durchgesetzt. Dem "Flying Scotsman" Anderson winkt am Wochenende sein dritter WM-Titel.

Van Gerwen mit Problemen im ganzen Jahr 2020

Im zweiten Halbfinale trifft der Engländer Stephen Bunting auf Gerwyn Price aus Wales (Nr. 3), der Daryl Gurney aus Nordirland in einem packenden Duell mit 5:4 bezwang. Bunting schaltete den Polen Krzysztof Ratajski aus, der die deutsche Darts-Hoffnung Gabriel Clemens (Saarwellingen) im Achtelfinale aus dem Turnier geworfen hatte.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Der langjährige Darts-Dominator van Gerwen hatte im vergangenen Jahr große Probleme. Beim Grand Slam of Darts scheiterte er im Viertelfinale, beim World Matchplay und bei der EM verlor er jeweils in der zweiten Runde. Im September hatte er zudem zum ersten Mal in seiner Karriere den Play-off-Einzug in der Premier League verpasst.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories