Zum Inhalte wechseln

DEL News: Red Bull München siegt gegen Adler Mannheim - Spannung im Keller

Ingolstadt wieder in Playoff-Zone - neue Spannung im Keller

Der ERC Ingolstadt (blaue Trikots) macht nach dem Sieg gegen Iserlohn einen Sprung in der Tabelle.
Image: Der ERC Ingolstadt (blaue Trikots) macht nach dem Sieg gegen Iserlohn einen Sprung in der Tabelle.  © Imago

Im Dreikampf in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) um den sechsten und letzten Direktplatz in den Playoffs geht das Bäumchen-wechsel-Dich-Spiel weiter.

Der ERC Ingolstadt kehrte nach gleich sechs Niederlagen in Serie durch ein 4:1 (0:0, 0:1, 4:0) gegen Abstiegskandidat Iserlohn Roosters in die Erfolgsspur zurück und kletterte zugleich vom achten auf den sechsten Rang.

Die Bayern profitierten dabei besonders von der unerwarteten 4:6 (1:2, 1:1, 2:3)-Niederlage des bisherigen Tabellensechsten Fischtown Pinguins Bremerhaven beim Schlusslicht Krefelder EV. Anders als Ingolstadt ließen die Nürnberg Ice Tigers ihre Chance zum Sprung in die Playoff-Zone durch eine 1:2 (0:1, 0:1, 1:0)-Heimpleite gegen Seriensieger Düsseldorfer EG ungenutzt. Die Rheinländer festigten durch ihren vierten Erfolg nacheinander ihren Pre-Play-offs-Platz und könnten im Idealfall sogar noch in den Endspurt um Rang sechs eingreifen.

Krefeld mit neuer Hoffnung im Keller

Durch Krefelds Lebenszeichen nach den Niederlagen des Ex-Meisters in den beiden vorangegangenen Derbys gegen die Kölner Haie und Düsseldorf ist auch neue Spannung in den Kampf um den Klassenerhalt gekommen.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Der KEV verkürzte seinen Rückstand erheblich und kann sich aufgrund der Niederlagen seiner Abstiegsrivalen Iserlohn und Schwenninger Wild Wings, die Spitzenreiter und Meister Eisbären Berlin beim 2:3 (0:1, 1:1, 1:1) bis zur Schlusssirene viel abverlangten, wieder größere Hoffnungen auf den Verbleib in der Eliteklasse machen.

München schlägt Mannheim klar

An der Spitze rückte hinter Titelverteidiger Berlin Ex-Titelträger Red Bull München etwas näher an den zweitplatzierten Vizemeister Grizzlys Wolfsburg heran. Während Wolfsburg gegen Köln erst nach Penaltyschießen 4:3 (1:1, 2:1, 0:1, 0:0, 1:0) gewann, siegte München im Verfolgerduell mit Adler Mannheim 5:2 (1:0, 1:1, 3:1) und feierte damit seinen achten Sieg in den vergangenen neun Spielen. Mannheim hingegen verlor durch seine zweite Niederlage binnen drei Tagen vorerst den Anschluss zur Spitzengruppe. Hinter den Kurpfälzern rangieren die Straubing Tigers nach ihrem 3:1 (0:0, 1:0, 2:1) gegen die Augsburg Panther unverändert auf dem fünften Platz.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten