Zum Inhalte wechseln

Eishockey-WM: Schweden, Kanada und USA starten mit Niederlagen

Eishockey-WM in der Slowakei

Sport-Informations-Dienst (SID)

10.05.2019 | 23:21 Uhr

Favorit USA startet überraschend mit einer Niederlage in die Eishockey-WM.
Image: Favorit USA startet überraschend mit einer Niederlage in die Eishockey-WM. © Getty

Titelverteidiger Schweden und die Mitfavoriten Kanada und USA sind mit Niederlagen in die Eishockey-WM in der Slowakei gestartet.

Die Tre Kronor um NHL-Torwart Henrik Lundqvist verloren ihr Auftaktspiel in der Gruppe B in Bratislava 2:5 (0:1, 2:1, 0:3) gegen Tschechien. Der 26-malige Weltmeister Kanada unterlag in der deutschen Gruppe A in Kosice 1:3 (1:1, 0:0, 0:2) gegen Finnland.

Russland ohne Probleme gegen Norwegen

Die hochkarätig besetzten Amerikaner zogen mit 1:4 (1:1, 0:2, 0:1) überraschend gegen den Gastgeber den Kürzeren. Rekordchampion und Olympiasieger Russland um Superstar Alexander Owetschkin hatte dagegen beim 5:2 (2:0, 2:0, 1:2) gegen Norwegen keine Probleme.

Ab 2019: Premier League zurück auf Sky

Ab 2019: Premier League zurück auf Sky

Die englische Premier League kehrt ab der kommenden Saison zu Sky Deutschland zurück!

Tore von Patric Hörnqvist (21.) und Oskar Lindblom (24.) reichten den Schweden nicht. Jakub Vrana (2. und 56.), Dominik Kubalik (37.), Michael Frolik (41.) und Jan Kovar (60.) bescherten dem elfmaligen Weltmeister einen Fehlstart.

Kanada und USA mit Niederlage

Kanada geriet durch das finnische Ausnahmetalent Kaapo Kakko früh in Rückstand (7.). Jonathan Marchessault glich nur 61 Sekunden später aus (8.). Doch Arttu Illomäki (43.) und erneut Kakko (60.) sicherten den Finnen, die mit nur zwei NHL-Profis antraten, den Auftaktsieg. Matus Sukel (5.), Erik Cernak (33.), Tomas Tatar (25.) und Michal Kristof (56.) schossen die Slowaken zum Starterfolg. Für das US-Team um den dreimaligen Stanley-Cup-Sieger Patrick Kane war nur Alex DeBrincat (13.) erfolgreich.

Jewgeni Dadonow (9. und 30.), Artjom Anissimow (15.), Nikita Kutscherow (29.) und Nikita Gussew (42.) erzielten die Tore für die Russen. Die Sbornaja, die vom früheren DEL-Profi Ilja Worobjow trainiert wird, ist mit Torjäger Owetschkin, NHL-Scorerkönig Kutscherow und weiteren Stars wie Jewgeni Malkin und Jewgeni Kusnezow hochkarätig besetzt und Goldfavorit Nummer eins. Für Norwegen trafen Thomas Valkae Olsen (57.) und Jonas Holös (58.). Die deutsche Mannschaft startet am Samstag (16.15 Uhr/Sport1) gegen Aufsteiger Großbritannien ins Turnier.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories