Zum Inhalte wechseln

European Championships: Schwerer Sturz bei Bahnrad-EM in München

Erneut schwerer Sturz bei Bahnrad-EM in München

.
Image: Im Punktefahren des Omnium-Wettkampfs kam es zu einem schweren Sturz.  © Imago

Erneut hat ein schwerer Sturz für einen Schockmoment bei der Bahnrad-EM in München gesorgt.

Im Punktefahren des Omnium-Wettkampfs der Frauen kamen am Montagabend 36 Runden vor dem Ende mehrere Fahrerinnen zu Fall. Besonders schwer erwischte es die Griechin Argiro Milaki und Ganna Solovej aus der Ukraine.

Beide Athletinnen wurden rund 30 Minuten hinter einem Sichtschutz behandelt. Milakis Nacken wurde mit einer Halskrause gestützt, mindestens eine Fahrerin erhielt eine Infusion. Mehrere Sanitäter kümmerten sich um die Sturzopfer und transportierten sie nach langer Erstversorgung auf einer Trage aus der Halle. Über den genauen Gesundheitszustand war zunächst nichts bekannt. Die deutsche Starterin Lea Lin Teutenberg blieb von dem Crash verschont.

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Weltmeisterin stürzt in derselben Kurve

Bereits am Samstag war die italienische Weltmeisterin Letizia Paternoster in derselben steilen Kurve nach der Zielgeraden gestürzt. Die 23-Jährige erlitt einen Bruch des rechten Schlüsselbeins sowie eine Gehirnerschütterung.

Die EM-Bahn in den Münchener Messehallen ist von den üblichen 250 Metern auf 200 Meter verkürzt. Diese Länge ist international ungewohnt und gilt Beobachtern als Sicherheitsrisiko.

SID

Weiterempfehlen: