Zum Inhalte wechseln

Leichtathletik: Lyles knackt vermeintlich den Weltrekord von Bolt

Falsche Startlinie: US-Sprinter um Fabel-Weltrekord gebracht

Sport-Informations-Dienst (SID)

09.07.2020 | 22:47 Uhr

Noah Lyles sorgte in Zürich für mächtig Verwirrung.
Image: Noah Lyles sorgte in Zürich für mächtig Verwirrung. © Imago

Ausnahmesprinter Noah Lyles hat mit einem vermeintlichen Fabelweltrekord über 200 m für Verwirrung gesorgt.

Der Weltmeister aus den USA lief zum Auftakt der "Inspiration Games" in Zürich seine Paradestrecke in angeblich 18,90 Sekunden - was deutlich unter der Bestmarke des Jamaikaners Usain Bolt (19,19) liegt. Nach einer Überprüfung stellte sich jedoch heraus, dass Lyles nur 185 m gelaufen war, da ihm die falsche Startlinie zugewiesen wurde.

Lyles: "Ihr könnt nicht so mit meinen Gefühlen spielen"

"Ihr könnt nicht so mit meinen Gefühlen spielen. Ihr habt mir die falsche Bahn gegeben", schrieb Lyles wenig später in den sozialen Medien.

Der 22-Jährige lief das Rennen alleine. Bei den "Inspiration Games" treten 30 Stars in acht Disziplinen und sieben Stadien auf der ganzen Welt zeitgleich gegeneinander an.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories