Zum Inhalte wechseln

NBA Basketball: Maxi Kleber verliert mit Dallas Mavericks gegen Warriors

Klebers Mavericks starten mit Pleite ins Playoff-Halbfinale

Die Dallas Mavericks sind mit einer Niederlage ins Halbfinale gestartet.
Image: Die Dallas Mavericks sind mit einer Niederlage ins Halbfinale gestartet.  © Imago

Basketball-Nationalspieler Maxi Kleber und seine Dallas Mavericks sind mit einer Niederlage ins Playoff-Halbfinale gestartet. Die Texaner verloren bei den Golden State Warriors mit 87:112 und kassierten in der Best-of-seven-Serie zunächst einmal einen Dämpfer.

Drei Tage nach der Galavorstellung im entscheidenden Match gegen die Phoenix Suns (123:90) erwischten die Mavs um ihren angeschlagenen Superstar Luka Doncic (Schulterprobleme) einen gebrauchten Tag und lagen von Beginn an zurück. Doncic (20 Punkte) und Co. versenkten zusammen gerade einmal 31 ihrer 86 Wurfversuche aus dem Feld. Auch Abwehrspezialist Kleber konnte dem Spiel von Dallas in den knapp 20 Minuten Einsatzzeit nicht seinen Stempel aufdrücken (3 Punkten, 3 Rebounds).

"Wenn du mit einem Punkt oder 40 Punkten verlierst, ist es nur eine Niederlage. Wir müssen uns jetzt auf das zweite Spiel vorbereiten", sagte Doncic: "Aber ich muss besser werden. Ich muss besser für die ganze Gruppe spielen und das liegt an mir."

Sky Sport Messenger Service

Sky Sport Messenger Service

Die ganze Welt des Sports in deiner Messenger-App: Hol Dir alle aktuellen Nachrichten von Sky Sport kostenlos per Direktnachricht auf Dein Smartphone!

Curry glänzt mit 21 Punkten

Die Warriors bestachen hingegen durch ihre Ausgeglichenheit. Ausnahmekönner Stephen Curry landete am Ende bei 21 Punkten, Andrew Wiggins und Jordan Poole sammelten jeweils 19 Zähler. Vier weitere Spieler punkteten zweistellig. "Wir haben getan, was wir tun sollten - wir haben das erste Spiel gewonnen, aber es bleibt noch viel Arbeit", sagte Curry.

Kurz vor der Partie war Dallas von den NBA-Bossen wegen ungebührlichen Verhaltens auf der Auswechselbank zu einer Geldstrafe von 50.000 US-Dollar verdonnert worden. Die Spieler hätten beim Erfolg gegen die Suns in mehreren Fällen und zum wiederholten Mal unerlaubterweise das Spielfeld betreten. Die Mavericks waren aus diesem Grund bereits Anfang Mai mit einer Geldstrafe belegt worden.

Dallas steht erstmals seit dem Titelcoup vor elf Jahren im Conference-Finale. Jetzt fehlt unter dem neuen Headcoach Jason Kidd, Mitglied der Meistermannschaft, nur ein Schritt zu den großen Finals. Sollte es gegen die Warriors klappen, könnte es sogar ein deutsches Duell geben. Denn im zweiten Halbfinale trifft Daniel Theis mit den Boston Celtics auf die Miami Heat - doch auch Boston hatte Spiel eins der Serie am Mittwoch verloren.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: