Zum Inhalte wechseln

NFL: Ära Payton bei den Saints vorbei - NFL-Zukunft offen

Ära Payton bei den Saints vorbei - NFL-Zukunft offen

Sean Payton ist nicht mehr Coach der New Orleans Saints.
Image: Sean Payton ist nicht mehr Coach der New Orleans Saints.  © Imago

Erfolgscoach Sean Payton ist nach 15 gemeinsamen Jahren bei den New Orleans Saints aus der Football-Profiliga NFL zurückgetreten.

Der Cheftrainer hatte den Klub zum bislang einzigen Super-Bowl-Triumph geführt (2010), war aber auch eine Saison wegen seiner Beteiligung an einem Skandal gesperrt. Ob der 58-Jährige noch einmal auf die NFL-Bühne zurückkehrt, ist offen.

"Ich mag das Wort Ruhestand nicht", sagte Payton auf einer Pressekonferenz. Er habe zwar noch immer eine Vision, was den Football angehe. Und es könne auch sein, "dass ich wieder coache", so Payton: "Aber momentan schlägt mein Herz nicht dafür."

Saints nicht in den Playoffs

Die Saints hatten zuletzt nach neun Siegen und acht Niederlagen in einer schwierigen Hauptrunde erstmals seit 2016/17 wieder die Playoffs verpasst. Beim Gewinn der Meisterschaft schlugen die Saints um Quarterback Drew Brees vor zwölf Jahren im Finale die Indianapolis Colts um Peyton Manning 31:17.

Ein schwarzer Fleck in seiner Ära bleibt Paytons Beteiligung am "Kopfgeld"-Skandal. Die Saints sollen ihren Profis Prämien dafür gezahlt haben, dass sie Gegenspieler absichtlich verletzen. Der Trainer wurde für die komplette Saison 2012/13 gesperrt.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: