Zum Inhalte wechseln

NFL: Dolphins müssen auch taumelnden Bridgewater ersetzen

Erneut Kopfverletzung bei Miami-Quarterback in der NFL

Teddy Bridgewater (r.) von den Miami Dolpins ist der erste Betroffene von dem verschärften "concussion protocol" in der NFL.
Image: Teddy Bridgewater (r.) von den Miami Dolpins ist der erste Betroffene von dem verschärften "concussion protocol" in der NFL.  © Imago

Die Miami Dolphins müssen unmittelbar nach der Verschärfung des "concussion protocol" in der NFL gleich den nächsten Quarterback ersetzen.

Nach der viel diskutierten Verletzung von Tua Tagovailoa erwischte es bei der Niederlage am Sonntag bei den New York Jets (17:40) dessen Vertreter Teddy Bridgewater.

House of the Dragon - exklusiv auf Sky
House of the Dragon - exklusiv auf Sky

Alle Infos zur gefeierten Game of Thrones Prequel-Serie - ab sofort exklusiv auf Sky Q, Sky Atlantic und im Stream!

Bridgewater erster Betroffener vom neuen "concussion protocol"

Dieser ist damit der erste NFL-Spieler, der unter den verschärften Regeln als Vorsichtsmaßnahme aus dem Spiel genommen wurde. Bridgewater wurde früh im Spiel hart getroffen und taumelte anschließend sichtlich.

Bridgewater zeige keine Symptome einer Gehirnerschütterung, sagte Dolphins-Coach Mike McDaniel, der die neue Regel "eine gute Sache" nannte. Bevor Bridgewater wieder spielen darf, muss er das Protokoll durchlaufen, dazu gehört die Untersuchung durch einen unabhängigen Neurologen. Mit Rookie-Spielmacher Skylar Thompson verloren die Dolphins recht deutlich.

Zum News Update: Alle Sport News im Ticker
Zum News Update: Alle Sport News im Ticker

Alle wichtigen Nachrichten aus der Welt des Sports auf einen Blick im Ticker! Hier geht es zu unserem News Update.

Tagovailoa-Verletzung löst Neuerung aus

Erst am Samstag hatten sich Liga und Spielergewerkschaft auf die Regelverschärfung geeinigt: Sollte ein Spieler während einer Partie Probleme mit dem Gleichgewicht, der Koordination oder dem Sprechen haben, darf er nicht aufs Feld zurückkehren. Auslöser war ausgerechnet die Verletzung des Dolphins-Quarterbacks Tagovailoa.

Dieser war im Spiel gegen die Buffalo Bills nach einem harten Hit sichtlich angeschlagen und strauchelte, spielte aber weiter. Auch in der folgenden Partie gegen die Cincinnati Bengals lief er auf, stürzte dann auf den Hinterkopf und erlitt eine Gehirnerschütterung.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!
Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Los Angeles Rams suchen noch Form

Indes findet Super-Bowl-Sieger Los Angeles Rams weiterhin nicht in die Saison, das 10:22 gegen die Dallas Cowboys war die dritte Niederlage im fünften Spiel. Das einzig ungeschlagene Team sind weiterhin die Philadelphia Eagles, die bei den Arizona Cardinals ein 20:17 einfuhren.

Mehr dazu

Eine heftige Niederlage setzte es für die Detroit Lions und Amon-Ra St. Brown beim 0:29 bei den New England Patriots. Auch sein Bruder Equanimeous St. Brown verlor mit den Chicago Bears bei den Minnesota Vikings mit 22:29.

Bitter lief es auch für die Washington Commanders um Quarterback Carson Wentz. Im Spiel gegen die Tennessee Titans hatten die Commanders beim Stand von 17:21 für die Titants Sekunden vor dem Ende den Ball kurz vor der Endzone des Gegners. Quarterback Wentz setzte zum Wurf in die Endzone an, der wurde aber abgefangen und so konnten die Titans am Ende doch noch feiern.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten