Zum Inhalte wechseln

NFL: Football-Star Tom Brady wechselt zu den Tampa Bay Buccaneers

Offiziell: NFL-Star Tom Brady unterschreibt bei den Buccaneers

Sport-Informations-Dienst (SID)

20.03.2020 | 14:41 Uhr

Tom Brady verlässt nach 20 Jahren die New England Patriots.
Image: Tom Brady verlässt nach 20 Jahren die New England Patriots. © Imago

Der Wechsel von Star-Quarterback Tom Brady zu den Tampa Bay Buccaneers ist perfekt.

Am Freitag veröffentlichte der sechsmalige Super-Bowl-Gewinner bei Instagram ein Foto von sich bei der Unterzeichnung eines mehrjährigen Vertrages. Der neue Arbeitgeber des langjährigen Profis des NFL-Klubs New England Patriots präsentierte auf seiner Homepage ein Highlight-Video vom Football-Helden.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Brady: "Starte eine neue Footballreise"

"Aufgeregt, demütig, hungrig. Wenn ich eine Sache über Football gelernt habe, dann ist es die, dass es niemanden interessiert, was du im vergangenen Jahr oder im Jahr davor getan hast", schrieb Brady: "Ich starte eine neue Footballreise und danke den Buccaneers für die Chance."

Brady, erfolgreichster Spieler in der Geschichte der Football-Profiliga NFL, hatte am Dienstag seinen Abschied von den Patriots nach 20 gemeinsamen Jahren bekannt gegeben. Am Mittwoch vermeldeten zahlreiche US-Medien, dass es den 42-Jährigen nach Tampa zieht.

  1. Nach 20 Jahren verkündete NFL-Quarterback Tom Brady seinen Abschied von den New England Patriots. Wohin es den 42-Jährigen zieht, ließ der sechsmalige Super-Bowl-Gewinner noch offen. Welche Sportler suchten am Ende ebenfalls eine neue Herausforderung?
    Image: Nach 20 Jahren verkündete Tom Brady seinen Abschied von den New England Patriots. Wohin es den 42-Jährigen zieht, ließ der sechsfache Super-Bowl-Gewinner noch offen., aber es deutet alles auf die Tampa Bay Buccaneers hin.  © DPA pa
  2. Er geht damit einen ähnlichen Weg wie sein Vorbild. Joe Montana beendete seine Karriere 1994 nach einem Jahr bei den Kansas City Chiefs. Zuvor lief Montana zwischen 1979 und 1992 für die San Francisco 49ers auf und gewann dort viermal den Super Bowl.
    Image: Er geht damit einen ähnlichen Weg wie sein Vorbild. Joe Montana beendete seine Karriere 1994 nach zwei Saisons bei den Kansas City Chiefs. Zuvor lief Montana zwischen 1979 und 1992 für die San Francisco 49ers auf und gewann viermal den Super Bowl. © DPA pa
  3. Einer der besten Basketballer der Geschichte - Michael Jordan - blieb jahrelang Chicago treu: Von 1984 bis 1998 (mit kurzer Auszeit) dominierte er die NBA und gewann mit den Bulls insgesamt sechs Meistertitel. Mit 38 Jahren wagte er 2001 ein Comeback und unterschrieb für zwei Jahre bei den Washington Wizards.
    Image: Einer der besten Basketballer der Geschichte - Michael Jordan - blieb jahrelang Chicago treu: Von 1984 bis 1998 dominierte er die NBA & gewann mit den Bulls sechs Meistertitel. Mit 38 Jahren wagte er 2001 ein Comeback bei den Washington Wizards. © DPA pa
  4. Auch Franz Beckenbauer ist einer der allergrößten Fußballer: Zwischen 1964 und 1977 kickte er für den deutschen Rekordmeister. Zum Ende seiner Karriere zog es den heute 74-Jährigen jeweils für einige Jahre zu den New York Cosmos und dem Hamburger SV.
    Image: Auch Franz Beckenbauer ist einer der allergrößten Fußballer: Zwischen 1964 und 1977 kickte er für den FC Bayern. Zum Ende seiner Karriere zog es den heute 74-Jährigen jeweils für einige Jahre zu den New York Cosmos und dem Hamburger SV. © DPA pa
  5. Neben Beckenbauer zählt Bastian Schweinsteiger zu den größten Bayern-Legenden. Seit der Jugend bis ins Jahr 2015 feierte er seine größten Erfolge mit den Bayern, bevor es ihn zu Manchester United zog. Nach eineinhalb erfolglosen Jahren in der Premier League ließ der jetzt 35-Jährige seine Karriere bei Chicago Fire in der MLS ausklingen.
    Image: Neben Beckenbauer zählt Bastian Schweinsteiger zu den größten FCB-Legenden. Bis ins Jahr 2015 feierte er seine größten Erfolge in München, bevor es ihn zu Man United zog. Nach einem Intermezzo in der PL beendete er seine Karriere bei Chicago Fire. © DPA pa
  6. Andres Iniesta galt als Urgestein des FC Barcelona. Bereits als Jugendlicher kickte er 1996 erstmals für Barca und spielte bis 2018 im Profi-Team. Dann zog es den langjährigen Barca-Kapitän zum ehemaligen Podolski-Klub zu Vissel Kobe.
    Image: Andres Iniesta galt als Urgestein des FC Barcelona. Bereits als Jugendlicher kickte er 1996 erstmals für Barca und spielte bis 2018 im Profi-Team. Dann zog es den langjährigen Barca-Kapitän zum ehemaligen Podolski-Klub Vissel Kobe. © DPA pa
  7. Xavi zählte ähnlich wie Iniesta zur goldenen Generation des FC Barcelona (1995 bis 2015). Mit 35 Jahren wechselte er zum Al Saad Sports Klub nach Katar - und beendete dort 2019 seine erfolgreiche Karriere.
    Image: Xavi zählte ähnlich wie Iniesta zur goldenen Generation des FC Barcelona (1995 bis 2015). Mit 35 Jahren wechselte er zum Al Saad Sports Klub nach Katar - und beendete dort 2019 seine erfolgreiche Karriere. © DPA pa
  8. Der Ex-Handballer Pascal Hens ging zwischen 2003 und 2016 für den HSV Hamburg auf Torejagd und erlebte dort seine beste Zeit. Zum Ende seiner Karriere legte er noch zwei Gastspielzeiten beim Dänen-Klub HC Midtjylland und HBW Balingen-Weilstetten ein.
    Image: Der Ex-Handballer Pascal Hens ging zwischen 2003 und 2016 für den HSV Hamburg auf Torejagd und erlebte dort seine beste Zeit. Zum Ende seiner Karriere legte er noch zwei Gastspielzeiten beim Dänen-Klub HC Midtjylland und HBW Balingen-Weilstetten ein. © DPA pa
  9. Michael Schumacher gilt in der Formel 1 als das Ferrari-Gesicht. Von 1996 bis 2006 gewann der erfolgreichste Formel-1-Pilot sieben Mal den WM-Titel. Zuvor startete er für Jordan & Benetton. 2010 bis 2012 versuchte er mit Mercedes ein Comeback.
    Image: Michael Schumacher gilt in der Formel 1 als DAS Ferrari-Gesicht. Von 1996 bis 2006 gewann der erfolgreichste Formel-1-Pilot sieben Mal den WM-Titel. Zuvor startete er für Jordan & Benetton. 2010 bis 2012 versuchte er mit Mercedes ein Comeback. © DPA pa
  10. Tennis-Oldie Roger Federer wechselte in dem Sinne nie einen Verein, blieb jedoch seinem Sporthersteller Nike bis 2018 treu. Vor zwei Jahren verkündete er dann den überraschende Wechsel zum japanischen Hersteller Uniqlo.
    Image: Tennis-Oldie Roger Federer wechselte in dem Sinne nie einen Verein, blieb jedoch seinem Sporthersteller Nike bis 2018 treu. Vor zwei Jahren verkündete er dann den überraschenden Wechsel zum japanischen Hersteller Uniqlo. © DPA pa

Brady soll 30 Millionen Euro verdienen

Bei den Buccaneers soll Brady 30 Millionen Dollar (ca. 27 Millionen Euro) pro Saison erhalten. Über die genaue Laufzeit des Vertrages ist nichts bekannt. Brady löst bei den Bucs Jameis Winston als Nummer eins auf der Spielmacherposition ab.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Der in Kalifornien geborene Brady wurde in seiner Zeit bei den Patriots viermal zum wertvollsten Spieler (MVP) des Super Bowls gekürt. Dreimal erhielt er die Auszeichnung nach der regulären Saison (2007, 2010 und 2017). Brady hält in der NFL mehrere Rekorde, unter anderem ist er der älteste Spielmacher, der den Super Bowl gewann. Mit 41 Jahren führte er New England durch einen Sieg gegen die Los Angeles Rams im vergangenen Jahr zum Titel. Seine neun Finalteilnahmen sind ebenfalls bislang unerreicht.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories