Zum Inhalte wechseln

NHL News: Draisaitl siegt mit den Oilers - Pleiten für Stützle & Seider

Viertes Spiel, vierter Sieg: Draisaitl marschiert mit den Oilers

22.10.2021 | 11:37 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die Highlights der Partei Arizona Coyotes vs. Edmonton Oilers

Viertes Spiel, vierter Sieg: Eishockeystar Leon Draisaitl bleibt mit den Edmonton Oilers in der NHL weiter ungeschlagen.

Der 25-Jährige blieb gegen die Arizona Coyotes diesmal ohne Scorerpunkt, dennoch gewannen die Oilers ohne Probleme mit 5:1. Überragender Mann war Draisaitls kongenialer Teamkollege Connor McDavid, der zwei Treffer erzielte und damit die 200-Tore-Schallmauer in der NHL durchbrach. Draisaitl hatte diese Marke vor zwei Tagen geknackt.

Das neue Zuhause der NHL: Sky sichert sich Übertragungsrechte bis 2025

Das neue Zuhause der NHL: Sky sichert sich Übertragungsrechte bis 2025

Leon Draisaitl und die beste Eishockey-Liga der Welt haben ab sofort ein neues Zuhause. Sky Deutschland erwirbt umfangreiche Übertragungsrechte an der National Hockey League (NHL). Alle Infos.

Stützle und Seider verlieren

Für Supertalent Tim Stützle geht es dagegen weiter hin und her. Mit den Ottawa Senators verlor der 19 Jahre alte Angreifer diesmal 1:2 gegen die San Jose Sharks, es war die zweite Niederlage im vierten Saisonspiel. Stützle bekam dabei aber über 20 Minuten Eiszeit. Moritz Seider hatte mit den Detroit Red Wings beim 0:3 keine Chance gegen die Calgary Flames, Torhüter Thomas Greiss kam nicht zum Einsatz.

Die Ergebnisse im Überblick

Montreal Canadiens Carolina Hurricanes 1:4
Ottawa Senators San Jose Sharks 1:2
Florida Panthers Colorado Avalanche 4:1
New Jersey Devils Washington Capitals 1:4
Columbus Blue Jackets New York Islanders 3:2 OT
Detroit Red Wings Calgary Flames 0:3
Nashville Predators New York Rangers 1:3
Winnipeg Jets Anaheim Ducks 5:1
Chicago Blackhawks Vancouver Canucks 1:4
Arizona Coyotes Edmonton Oilers 1:5

Einen Jubiläumserfolg fuhr Torhüter Sergej Bobrowski von den Florida Panthers ein, die die Colorado Avalanche 4:1 bezwangen. Mit nun 300 Karrieresiegen ist Bobrowski erst der dritte russische Schlussmann, der diesen Meilenstein erreichte. Auch die nicht mehr aktiven Jewgeni Nabokow und Nikolai Chabibulin hatten diese Marke durchbrochen.

SID

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: