Zum Inhalte wechseln

NHL News: Draisaitl siegt mit Edmonton

Draisaitl siegt mit Edmonton - und wird als Star des Monats ausgezeichnet

03.12.2021 | 09:02 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

NHL-Superstar Leon Draisaitl bleibt mit den Oilers in der Erfolgsspur. Zum 5:2 gegen die Pittsburgh Penguins steuerte der Kölner einen Assist bei. Edmonton bleibt durch den 16. Sieg das Maß der Dinge im Westen - die Highlights im Video.

Eishockey-Nationalspieler Leon Draisaitl ist in der nordamerikanischen Profiliga NHL zum Star des Monats November gewählt worden.

Der Angreifer der Edmonton Oilers setzte sich bei der Abstimmung vor Jack Campbell von den Toronto Maple Leafs und Colorados Nazem Kadri durch. Draisaitl war im November bei 13 Einsätzen mit 15 Treffern bester Torschütze und mit insgesamt 27 Punkten bester Scorer der Liga.

Draisaitl steuert Assist bei

Auch zum Start in den Dezember blieb der Kölner mit den Oilers in der Erfolgsspur. Zum 5:2 gegen die Pittsburgh Penguins steuerte er einen Assist bei. Edmonton bleibt durch den 16. Sieg das Maß der Dinge im Westen, dazu verteidigte Draisaitl auch in der Saisonbilanz mit 20 Treffern und 41 Scorerpunkten jeweils Platz eins in den Bestenlisten der NHL.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der 4:3-Shootoutsieg der Detroit Red Wings gegen die Seattle Kraken hatte eine deutliche deutsche Note. Greiss parierte 21 Schüsse sowie drei der vier Penaltys und Moritz Seider lieferte zwei Assists - die Highlights im Video.

Im deutschen Duell bezwangen Moritz Seider und Thomas Greiss mit den Detroit Red Wings Philipp Grubauer und seine Seattle Kraken mit 4:3 nach Penaltyschießen. Seider gelangen in seiner ersten NHL-Saison zum zweiten Mal zwei Assists. Greiss und Grubauer hatten jeweils gute Fangquoten von knapp 90 Prozent, im Penaltyschießen konnte Greiss einen Versuch mehr abwehren.

Nationalspieler Tim Stützle verlor mit Schlusslicht Ottawa Senators mit 2:6 gegen die Vancouver Canucks und blieb in 14:17 Minuten Eiszeit ohne Scorerpunkt.

SID

Weiterempfehlen: