Zum Inhalte wechseln

NHL: Tampa Bay Lightning oder Colorado Avalanche? Vorschau auf das Stanley-Cup-Finale

Colorado oder Tampa? Die Schlüsselduelle im Stanley-Cup-Finale

Die Colorada Avalanche (l.) und die Tampa Bay Lightning (r.) kämpfen im Stanley-Cup-Finale um den Titel in der NHL.
Image: Die Colorada Avalanche (l.) und die Tampa Bay Lightning (r.) kämpfen im Stanley-Cup-Finale um den Titel in der NHL.  © Imago

Es ist angerichtet: In der NHL beginnt HEUTE NACHT (ab 1:45 Uhr live auf Sky Sport 1) das Stanley-Cup-Finale zwischen den Colorado Avalanche und den Tampa Bay Lightning.

Schaffen die "Bolts" den Three-peat und gewinnen den Stanley Cup nach 2020 und 2021 zum dritten Mal in Folge, oder gelingt den Colorado Avalanche der dritte Titelgewinn der Franchise-Geschichte?

Colorado mit starker Regular Season

Die Colorado Avalanche absolvierten eine souveräne Regular Season. Die "Avs" sammelten 119 Punkte in 82 Spielen (56 Siege, 19 Pleiten & sieben Overtime/Shootout-Pleiten) und waren das zweitbeste Team der NHL.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Da waren es nur noch zwei: das NHL-Format

In der ersten Playoff-Runde deklassierte die Mannschaft von Head-Coach Jared Bednar die Nashville Predators mit 4:0 (7:2, 2:1 OT, 7:3, 5:3). Im Conference-Halbfinale traf Colorado dann auf die St. Louis Blues. Diese Serie war deutlich umkämpfter und physischer für die Avalanche. Letztlich wurde der Champion von 2019 mit 4:2 (3:2, 1:4, 5:2, 6:3, 4:5 OT, 3:2) geschlagen.

Durchaus überraschend gelang dem Team um die Superstars Nathan MacKinnon und Cale Makar danach ein zweiter Sweep in den diesjährigen Playoffs. Im Conference-Finale im Westen ließ Colorado den Edmonton Oilers keine Chance und bezwang die Kanadier in einer torreichen Serie mit 4:0 (8:6, 4:0, 4:2, 6:5 OT). Durch den raschen Finaleinzug hatten die "Avs" acht Tage Vorbereitungszeit auf das Stanley-Cup-Finale.

Tampa im Grunddurchgang wenig spektakulär

Tampa Bay absolvierte eine solide Regular Season und wurde in der Atlantic Division Dritter hinter den Florida Panthers und den Toronto Maple Leafs. 110 Punkte (51 Siege, 23 Pleiten & acht Overtime/Shootout-Pleiten) fuhr die Mannschaft von Erfolgscoach Jon Cooper ein.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Da waren es nur noch zwei: das NHL-Format

Zum Start der Playoffs trafen die Lightning schließlich auf die Toronto Maple Leafs. In der wohl spannendsten Erstrunden-Serie setzte sich der Titelträger in sieben Spielen (0:5, 5:3, 2:5, 7:3, 3:4, 4:3 OT, 2:1) durch. In der zweiten Runde kam es dann zum "Battle of Florida". Die Florida Panthers, die als topgesetztes Team in die Playoffs gingen, wurden eiskalt mit 4:0 (4:1, 2:1, 5:1, 2:0) abgefertigt.

Mehr Nhl

Das Conference-Finale im Osten bestritten die "Bolts" gegen die New York Rangers. Nachdem Tampa die ersten beiden Spiele verlor, musste die junge Truppe der Rangers in den nächsten vier Partien Lehrgeld zahlen. Mit einem Gesamtscore von 4:2 (2:6, 2:3, 3:2, 4:1, 3:1, 2:1) zogen die Lightning letztlich souverän ins Stanley-Cup-Finale ein.

Die Schlüsselduelle: Offensivpower vs. Defensivstärke

Im Stanley-Cup-Finale 2022 kommt es zu mehreren Schlüsselduellen. Während sich Colorado als die Offensivmacht der Playoffs herauskristallisiert hat, ist Tampa Bay das Defensivbollwerk der Postseason.

Mit 4,64 Toren pro Spiel und durchschnittlich mehr als 40 Schüssen aufs Tor sind die "Avs" in den wichtigsten Angriffsstatistiken der Spitzenreiter. Die "Bolts" müssen sich mit einer Gegentorquote von 2,41 pro Spiel aber nicht verstecken. Immerhin hat die Defensvie um Goalie Andrei Vasilevskiy bereits zwei Cups nach Florida geholt.

Der Faktor Erfahrung spricht klar für Tampa Bay. Mit Steven Stamkos, Nikita Kucherov, Victor Hedman, Ondrej Palat und Alex Killorn haben fünf Akteure mehr als 110 Playoff-Partien absolviert.

Entscheidend wird außerdem die Torhüterfrage sein. Bei den Lightning ist Andrei Vasilevskiy die klare Nummer eins und gilt als der beste Schlussmann der Welt. Eine Fangquote von 92,8 Prozent und 2,27 Gegentoren pro Spiel sind hervorragend. Bei den Avalanche ist die Torwartfrage noch offen. Darcy Kuemper ist die etatmäßige Nummer eins, hat sich in der Postseason aber zweimal verletzt. Seine Fangquote (89,7%) und Gegentorstatistik (2,65 pro Spiel) sind ausbaufähig. Ersatzmann Pavel Francouz konnte zwar alle sechs Spiele, in denen er auf dem Eis stand, gewinnen, wer in der Finalserie den Vorzug erhält, ist noch nicht klar.

Zu einem interessanten Duell kommt es auch an der Blue Line: Mit Cale Makar (Colorado) und Victor Hedman (Tampa Bay) treffen die wohl besten Verteidiger der Welt aufeinander.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

In der Nacht von Mittwoch auf Donnerstag steht das NHL-Finale um den Stanley Cup an. Ein Tag zuvor fand der Media Day statt - ein wahrer Medien-Wahnsinn vor dem Duell zwischen Titelverteidiger Tampa Bay und Herausforderer Colorado Avalanche.

Makar bestreitet mit 23 Jahren sein erstes Stanley-Cup-Finale. In 14 Playoff-Spielen steuerte der Kanadier satte 22 Punkte (fünf Tore & 17 Assists) bei und ist im Aufbauspiel der "Avs" der wichtigste Spieler. Makar hat, speziell für einen Verteidiger, eine unglaubliche Dynamik. Wenn er auf dem Eis ist, wird es für die Gegenspieler meistens unangenehm. Er wird bereits jetzt mit den größten Defensivspielern aller Zeiten verglichen.

Victor Hedman ist mit 31 Jahren deutlich erfahrener als sein Gegenüber. Mit 1,98 Meter Körpergröße und rund 109 kg ist er auch deutlich kräftiger als Makar. Dennoch gilt der Schwede seit Jahren als die Messlatte, wenn es um Verteidiger in der NHL geht. Hedman ist 2022 zum sechsten Mal in Folge unter den drei Finalisten für die Norris Trophy, einmal gewann er die Auszeichnung zum besten Verteidiger der Liga bereits. Außerdem sicherte er sich 2020 die Conn Smythe Trophäe als Playoff-MVP und zwei Stanley Cups mit den Tampa Bay Lightning.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: