Zum Inhalte wechseln

Ullrich verlässt Psychiatrie und begibt sich in Entzugsklinik

Ex-Radstar vorübergehend festgenommen

11.08.2018 | 20:25 Uhr

Jan Ullrich wird in einer psychiatrischen Einrichtung betreut.
Image: Jan Ullrich wird in einer psychiatrischen Einrichtung betreut. © DPA pa

Der ehemalige Rad-Star Jan Ullrich wurde in einer psychiatrischen Einrichtung von Experten betreut. Am Samstagmittag hat er die Klinik wieder verlassen.

Ein Vertrauter von Ullrich bestätigte gegenüber der Bild-Zeitung, dass der 44-Jährige in eine Entzugsklinik gefahren sei und mit der Therapie begonnen habe. Ullrich war zuvor nach seiner vorübergehenden Festnahme in einem Frankfurter Hotel am Freitagabend in die Psychiatrie gebracht worden.

Aufgrund des "seelischen und körperlichen Zustands" des 44-Jährigen habe es keine andere Wahl gegeben, sagte eine Sprecherin am Samstag der Nachrichtenagentur AFP.

Armstrong bietet Ullrich Hilfe an

Armstrong bietet Ullrich Hilfe an

Der ehemalige Radsport-Star Lance Armstrong hat Jan Ullrich nach dessen Drogenbeichte Hilfe angeboten.

Ermittlungen wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung

Der frühere Radprofi war am Freitag in Frankfurt vorübergehend festgenommen worden, weil er in einem Nobelhotel eine Escortdame attackiert und verletzt haben soll. Gegen ihn wird wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung ermittelt, wie Polizei und Staatsanwaltschaft mitteilten. Ullrich soll in dem Hotel mit der Frau in einen Streit geraten sein und sie daraufhin gewürgt haben.

Ullrich stand zur Tatzeit nach Angaben der Staatsanwaltschaft unter "erheblichem Alkohol- und Drogeneinfluss" und war bis Freitagmittag nicht vernehmungsfähig. Ullrich war am Donnerstagabend nach Frankfurt gereist, um sich in Therapie zu begeben. Erst vor wenigen Tagen war er wegen eines Zwischenfalls auf dem Grundstück seines Nachbarn Til Schweiger in die Schlagzeilen geraten. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten