Zum Inhalte wechseln

Ski Alpin: Thomas Dreßen holt Weltcupsieg in Garmisch-Partenkirchen

Mit Startnummer 1: Dreßen rast in Garmisch zum Heimsieg

Sky Sport

01.02.2020 | 13:45 Uhr

Thomas Dressen holt sich den Weltcupsieg in Garmisch-Partenkirchen.
Image: Thomas Dreßen holt sich den Weltcupsieg in Garmisch-Partenkirchen. © Getty

Nach der verpatzten Streif-Abfahrt hat der deutsche Skirennfahrer Thomas Dreßen das Abfahrtsrennen in Garmisch-Partenkirchen gewonnen.

Ohne den erkrankten Kitzbühel-Sieger Matthias Mayer (Österreich) raste der 26 Jahre alte Mittenwalder am Samstag auf der leicht verkürzten Kandahar-Strecke mit der Startnummer eins in 1:39,31 Minuten zur Bestzeit. Zuletzt war dies dem zweimaligen Olympiasieger Markus Wasmeier im Januar vor 28 Jahren geglückt. Zweiter wurden der Norweger Aleksander Aamodt Kilde (+0,16 Sekunden) vor Johan Clarey (+0,17) aus Frankreich.

Sport von Sky für nen 10er

Sport von Sky für nen 10er

Mit dem neuen Sport Ticket u.a. die Spiele der Premier League sowie die Konferenzen der Bundesliga und UEFA Champions League zum besten Preis streamen. Jederzeit kündbar.

"Ob es ein Genuss war, weiß ich nicht so recht, aber die Stimmung bei unserem Heimrennen ist der Wahnsinn", sagte der erfolgreichste deutsche Abfahrer im ZDF: "Die Hölle hab ich nicht so gut erwischt. Danach habe ich die Ski brutal laufen lassen. Ich weiß nicht, wie ich es hätte besser fahren können. Ich habe mir nur gedacht: Egal, was die Haxen mitmachen - knüppeln", sagte er.

Deutsche Abfahrer mit gutem Mannschaftsergebnis

Teamkollege Josef Ferstl (Hammer), der Rang zwölf belegte, meinte über Dreßen: "Unglaublich. Er ist der Mann des Tages, ihm gehört die Zukunft. Er ist eine Bereicherung für unser Team, mega cool." Andreas Sander (Ennepetal) als 14., Dominik Schwaiger (Königssee) als 17. und Romed Baumann (Kiefersfelden/19.) sorgten für ein auch mannschaftlich starkes deutsches Ergebnis.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: