Zum Inhalte wechseln

Vierschanzentournee: Geiger wird Zweiter - Stoch mit Tournee-Sieg

Geiger fliegt auf Gesamtrang zwei! Stoch holt sich Tournee-Sieg

Sport-Informations-Dienst (SID)

06.01.2021 | 22:44 Uhr

preview image 1:00
Dieses Video (Länge: 1:00 Minuten) zeigt eine Zusammenfassung des letzten Springens der Vierschanzentournee in Bischofshofen.

Kamil Stoch holt sich den Gesamtsieg der Vierschanzentournee in Bischofshofen. Karl Geiger wird Gesamt-Zweiter und erlebt einen versöhnlichen Abschluss.

Karl Geiger ist bei der 69. Vierschanzentournee ein versöhnlicher Abschluss gelungen und als Gesamtzweiter noch auf dem Podest gelandet. Der Oberstdorf-Sieger belegte nach zwei ausgezeichneten Sprüngen beim Finale in Bischofshofen den dritten Platz und durfte beim dritten Triumph von Tagessieger Kamil Stoch (Polen) das beste Tournee-Ergebnis seiner Karriere bejubeln.

Stoch (33) holte sich am Mittwoch vor einer Geisterkulisse in Österreich souverän mit einem Vorsprung von 48,1 Punkten (1110,6) zum dritten Mal nach 2017 und 2018 den Tourneesieg. Der dreimalige Olympiasieger blieb mit Flügen auf 139,0 und 140,0 m eiskalt und sicherte sich den Tagessieg vor Marius Lindvik (Norwegen).

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Dritter Platz reicht Geiger für den Vize-Titel

Skiflug-Weltmeister Geiger wurde in Bischofshofen Dritter und überflügelte mit Weiten von 138,0 und 133,5 m mit einer Gesamtpunktzahl von 1062,5 seine Konkurrenten Dawid Kubacki (1057,8) aus Polen und den Norweger Halvor Egner Granerud (1057,4).

Markus Eisenbichler (Siegsdorf) erlebte zum Abschluss indes eine Enttäuschung und verpasste mit einem Sprung auf 120,5 m gar den zweiten Durchgang. "Es ist bitter. Ich habe sowas aber schon oft erlebt, da rege ich mich nicht mehr auf", sagte der Bayer nach einer verpatzten Tournee, die er auf dem 16. Rang abschloss.

Constantin Schmid (Oberaudorf) als 18. und Severin Freund (Rastbüchl) auf Platz 20 gelang ein gutes Ergebnis. Pius Paschke (Kiefersfelden) wurde 29., Martin Hamann (Aue) schaffte es zum Abschluss nicht in die Top 30.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories