Zum Inhalte wechseln

Zehnter Sieg in Serie: Marquez bleibt König der USA

Erster Saisonsieg

22.04.2018 | 22:04 Uhr

Marc Marquez triumphiert auch in den USA.
Image: Marc Marquez triumphiert auch in den USA. © DPA pa

Weltmeister Marc Marquez hat auch beim zehnten MotoGP-Start in den USA triumphiert und seine sensationelle Erfolgsserie ausgebaut.

Der Honda-Pilot aus Spanien gewann den Großen Preis von Amerika in Austin/Texas klar vor seinem Landsmann Maverick Vinales (Yamaha) und dem Italiener Andrea Iannone (Suzuki), Marquez fuhr in einer eigenen Liga.

Für den 25-Jährigen war es der sechste aufeinanderfolgende Triumph auf dem Circuit of the Americas, die vier übrigen USA-Erfolge holte Marquez in Indianapolis (3) und Laguna Seca (1). Der sechsmalige WM-Champion hatte auch zum sechsten Mal nacheinander im Qualifying von Austin die Bestzeit gefahren, war aber wegen einer unerlaubten Aktion gegen Vinales auf Startplatz vier zurückversetzt worden.

SPORTDIGITAL – IT´S FOOTBALL

SPORTDIGITAL – IT´S FOOTBALL

Erlebe mit Sportdigital Fußball aus aller Welt live und in HD! Alle Infos findet Ihr hier unter sky.de/sportdigital.

Marquez, der vor zwei Wochen in Argentinien nach einer Attacke gegen den italienischen Superstar Valentino Rossi (Yamaha) eine 30-Sekunden-Strafe erhalten hatte und ohne WM-Punkte geblieben war, setzte sich beim dritten Saisonlauf schnell an die Spitze. Der erste Sieg des Katalanen seit Ende Oktober (Phillip Island/Australien) geriet nie in Gefahr. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories