Zum Inhalte wechseln

Erste Saisonniederlage

Alba Berlin verpasst Sprung an die Spitze

10.11.2018 | 22:45 Uhr

Alba Berlin verliert bei bei Aufsteiger Rasta Vechta.
Image: Alba Berlin verliert bei bei Aufsteiger Rasta Vechta. © Imago

Vizemeister Alba Berlin hat in der BBL seine weiße Weste eingebüßt und den Sprung an die Tabellenspitze verpasst.

Das Team von Trainer Aito Garcia verlor bei Aufsteiger Rasta Vechta mit 69:80 (30:43) und musste nach zuvor fünf Siegen die erste Liganiederlage der Saison hinnehmen (10:2 Punkte).

Meister Bayern München (12:0) bleibt damit vor Berlin Spitzenreiter und ist die einzige noch ungeschlagene Mannschaft der BBL. Vechta kletterte durch den vierten Sieg in Folge auf Rang sieben (8:6).

Ulm kassiert fünfte Pleite

Der frühere Vizemeister ratiopharm Ulm steckt hingegen im Tabellenkeller fest. Sechs Tage nach dem ersten Saisonsieg bei medi Bayreuth (88:79) kassierten die Ulmer beim 82:91 (35:43) gegen die MHP Riesen Ludwigsburg die fünfte Bundesligapleite. Die Basketball Löwen Braunschweig feierten durch das 78:71 (40:43) bei s.Oliver Würzburg nach fünf Niederlagen zum Start den zweiten Sieg in Folge. Science City Jena setzte sich bei der BG Göttingen mit 88:81 (40:36) durch.

Nach ausgeglichenem Start in die Partie musste Alba schon Mitte des ersten Viertels abreißen lassen und ging mit einem Rückstand von zwölf Zählern in das zweite Viertel. Auch in der Folge hatten die Berliner schwer an der druckvollen Defensive der Gastgeber zu knabbern, eine Leistungssteigerung im Schlussviertel kam zu spät. Überragender Spieler der Partie war Vechtas Austin Hollins mit 29 Punkten. (sid)

Weiterempfehlen:

Mehr stories