Zum Inhalte wechseln

EuroLeague: Alba Berlin verliert gegen Olympiakos Piräus

Auch gegen Piräus: Negativserie von Alba hält an

Alba Berlin musste gegen Piräus abermals eine Niederlage in der EuroLeague hinnehmen.
Image: Alba Berlin musste gegen Piräus abermals eine Niederlage in der EuroLeague hinnehmen.  © Imago

Alba Berlin hat seine Niederlagenserie in der Basketball-EuroLeague fortgesetzt.

Der deutsche Meister verlor beim Tabellenzweiten Olympiakos Piräus aus Griechenland mit 76:86 (38:39), für den Bundesligisten war es bereits die siebte Niederlage in Serie. Vor dem Negativlauf hatte Alba die ersten drei Spiele auf der internationalen Bühne gewonnen.

Die in der Bundesliga nach sechs Spielen noch ungeschlagenen Berliner hielten die Partie lange offen, gewannen das erste Viertel mit 21:18 und gingen nur mit einem Punkt Rückstand in die Halbzeitpause. Erst im letzten Viertel konnte sich der griechische Meister entscheidend absetzen.

Beste Werfer der Berliner waren Nationalspieler Maodo Lo und der Kroate Jaleen Smith mit jeweils 12 Punkten, bei Piräus kam der Bulgare Aleksandar Wesenkow auf 24 Zähler.

SID

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten