Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Fernando Alonso schließt Rückkehr in die Formel 1 weiter nicht aus

Alonso schließt Rückkehr in die Formel 1 weiter nicht aus

Sport-Informations-Dienst (SID)

28.05.2020 | 11:12 Uhr

preview image 0:52
Formel 1: Fernando Alonso schließt eine Rückkehr in die Königsklasse des Motorsports nicht aus

In einem Videogespräch äußerte sich der ehemalige Formel 1-Weltmeister Fernando Alonso zu einer möglichen Rückkehr in die beste Motorsport-Klasse der Welt.

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso schließt eine Rückkehr in die Königsklasse des Motorsports nicht aus. "Ich bin in großartiger körperlicher Verfassung und meine Motivation ist himmelhoch, deshalb will ich mich auf die Spitzenkategorie konzentrieren. Sei es die Rückkehr in die Formel 1, die Langstreckenmeisterschaft, IndyCar...", sagte der 38-Jährige in einem Videogespräch mit Studenten der Real Madrid Graduate School-Universidad Europea.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

"Ich denke, dass meine nächste Herausforderung eine Herausforderung auf höchstem Niveau sein wird, denn ich glaube immer noch, dass ich zu 100 Prozent bereit bin, hinauszugehen und es zu tun", fügte Alonso hinzu.

Comeback bei Renault?

Der Spanier wird mit einer Rückkehr zu Renault in Verbindung gebracht, nachdem der Australier Daniel Ricciardo das Team verlässt und ab 2021 ins McLaren-Cockpit steigen wird. Der ewig rennverrückte Ex-Weltmeister Alonso hat nach seinem Formel-1-Abschied vor eineinhalb Jahren immer wieder mit einer Rückkehr kokettiert.

Die Bundesliga ist wieder da!

Die Bundesliga ist wieder da!

Ab dem 16. Mai kommt der Fußball endlich wieder ins Rollen. Alle Infos zum großen Bundesliga-Comeback auf Sky gibt's hier.

Alonso wurde bei seinem Debüt bei der Rallye Dakar im Januar starker 13. Beim Indy 500 Ende August in den USA will er versuchen, die "Triple Crown" des Motorsports zu holen. Das Formel-1-Rennen in Monaco sowie die 24 Stunden von Le Mans hatte er jeweils zweimal gewonnen.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories