Zum Inhalte wechseln

Formel 1: George Russell von Mercedes vor Aserbaidschan-GP optimistisch

Russell warnt Konkurrenz: "Haben stärkere Tage vor uns“

George Russell ist seit Anfang des Jahres Stammpilot bei Mercedes.
Image: George Russell ist seit Anfang des Jahres Stammpilot bei Mercedes.  © Imago

Trotz der bislang sieglosen Saison ist Mercedes-Pilot George Russell nicht unzufrieden. Vor dem Rennen in Baku verspricht er eine baldige Leistungssteigerung.

Noch ist Mercedes in der aktuellen Formel 1-Saison ohne Sieg. Drei dritte Plätze stehen bislang für die Silberpfeile zu Buche. 101 Punkte liegt Mercedes in der Teamwertung bereits hinter Spitzenreiter Red Bull. (Hier geht es zum WM-Stand).

George Russell ist trotz dieser für Mercedes-Ansprüche dürftigen Ergebnisse nicht enttäuscht: "Wenn man mir vor der Saison gesagt hätte, dass ich nach sieben Rennen noch keinen Sieg auf meinem Konto habe, wäre ich definitiv ein bisschen enttäuscht gewesen. Aber angesichts unserer Pace und wo wir als Team gerade stehen, bin ich durchaus zufrieden mit meiner Performance", sagte der 24-Jährige auf der offiziellen Formel 1-Homepage.

"Ich denke, ich habe das Optimale rausgeholt", ist Russell überzeugt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sergio Perez gewinnt den Großen Preis von Monaco und ist plötzlich mittendrin im WM-Kampf. Und: Erneuter Totalschaden bei Mick Schumacher. Moderator Noah Pudelko diskutiert in der F1-Analyse mit Norbert Haug und Olivier Zwartyes.

Mit 84 Punkten belegt Russell Rang vier der Fahrerwertung und hat immerhin 34 Zähler mehr als Lewis Hamilton auf dem Konto. Auf dem langsamen Kurs in Monaco habe man zuletzt Schadensbegrenzung betrieben.

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Russell verspricht Schritt nach vorn

"Wir haben viel gelernt und können das in den kommenden Wochen gut nutzen, um einen weiteren Schritt nach vorne zu machen. Insgesamt war der 5. Platz ein anständiges Ergebnis und ich bin zuversichtlich, dass wir stärkere Tage vor uns haben."

Den Titelkampf hat er vor dem Aserbaidschan-GP in Baku am Wochenende (Freitag, ab 13 Uhr live auf Sky Sport F1) noch nicht aufgegeben.

"Wir müssen gegen Leute wie Max Verstappen von Red Bull antreten, und offensichtlich macht Charles Leclerc im Moment bei Ferrari einen besonders guten Job. Aber als Team müssen wir einfach weiter pushen - ich persönlich muss weiter pushen."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten