Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Gespräche über Hockenheim-Geisterrennen laufen weiter

Hockenheim-Gespräche laufen - Silverstone fix, auch Spa möglich

Sport-Informations-Dienst (SID)

26.05.2020 | 09:38 Uhr

Findet auf dem Hockenheimring ein Geisterrennen statt?
Image: Findet auf dem Hockenheimring ein Geisterrennen statt? © Imago

Ein Formel-1-Comeback des Hockenheimrings inmitten der Coronakrise bleibt ein heißes Thema.

"Es stimmt in der Tat, dass wir noch in laufenden Gesprächen mit der Formel 1 sind. Im Moment kann ich Spekulationen über den Rennkalender im Allgemeinen und über Termine für ein Rennen auf dem Hockenheimring im Speziellen weder bestätigen noch dementieren", teilte Hockenheimring-Geschäftsführer Jorn Teske mit.

Mehrere Optionen für Hockenheim denkbar

Zuvor hatte die Bild-Zeitung berichtet, dass im noch nicht veröffentlichten Not-Kalender der Motorsport-Königsklasse mehrere Szenarien denkbar sind, in denen Hockenheim ein unerwartetes Comeback feiert. Infrage käme demnach ein Großer Preis von Deutschland am 9. August als Geisterrennen oder aber gleich zwei WM-Läufe vor leeren Rängen am 26. Juli und 2. August.

Sky und Netflix – zum besten Preis

Sky und Netflix – zum besten Preis

Mit Entertainment Plus die besten Serien von Sky und alle Inhalte von Netflix zu einem unschlagbaren Angebot sichern. Netflix-Standard-Abo im Wert von € 11,99 inklusive.

Die Formel 1 hatte Ende April nach der Verschiebung bzw. Absage der ersten zehn Rennen des Jahres den Saisonstart für den 5. Juli in Spielberg/Österreich angesetzt. Darüber hinaus gibt es aber viele Fragezeichen, wo gefahren werden kann oder ob die Austragung gleich mehrerer Rennen auf einer Strecke die sinnvollste Lösung ist, um auf die angestrebte Mindestzahl von 15 Rennen zu kommen.

Start in Österreich - Silverstone fix

Bekannt ist bislang: Nach dem Start in Österreich sollen bis Anfang September Rennen in Europa stattfinden, die ersten davon vermutlich ohne Zuschauer an der Strecke. Klar ist zudem, dass in Silverstone zwei Rennen stattfinden werden.

"Ich freue mich, bestätigen zu können, dass Silverstone und die Formel 1 eine Grundsatzvereinbarung getroffen haben, in diesem Sommer zwei Rennen hinter verschlossenen Türen auszurichten", sagte Silverstone-Geschäftsführer Stuart Pringle am Freitag der BBC: "Diese Rennen werden jedoch der Genehmigung der Regierung unterliegen, da unsere Priorität die Sicherheit aller Beteiligten und die strikte Einhaltung des COVID-19-Reglements ist."

Spa-GP weiterhin möglich

Vielleicht auch in Spa. Wie die lokalen Behörden am Freitag mitteilten, darf der Große Preis von Belgien trotz des Verbots von Massenveranstaltungen im Land bis zum 31. August als Geisterrennen stattfinden.

Mehr dazu

Im September, Oktober und November will der Formel-1-Zirkus nach "Eurasien, Asien und auf den amerikanischen Kontinent" weiterziehen. Zum Abschluss stehen nach derzeitigem Plan im Dezember das Nachholrennen in Bahrain sowie das Saisonfinale in Abu Dhabi an.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

F1-Führung kontaktierte Hockenheim bereits vor Wochen

Hockenheim wurde von der Formel-1-Führung vor einigen Wochen bereits kontaktiert. Der Traditionskurs in der Kurpfalz, der in diesem Jahr die hohen Antrittsgelder nicht mehr zahlen konnte und wollte, ist erfahren in der Organisation und könnte schneller als andere Streckenbetreiber ein Geisterrennen auf die Beine stellen.

Allerdings schwindet der zeitliche Spielraum. "Es ist offensichtlich, dass diese besonderen Zeiten eine Reihe neuer Herausforderungen für ein globales Sportereignis dieser Bedeutung mit sich bringen und dass bei der Vorbereitung verschiedenste Hürden zu nehmen sind", sagte Teske.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories