Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Fahrer beschweren sich über die Strecke beim GP der USA

Heftige Kritik! Piloten klagen über Strecke in Austin

Sport-Informations-Dienst (SID)

11.11.2019 | 15:24 Uhr

1:03
Lewis Hamilton fährt beim freien Training beim Großen Preis der USA in Austin die schnellste Zeit. Sebastian Vettel kann nicht komplett überzeugen. (Videodauer: 1:03 Minuten)

Die Formel-1-Fahrer haben den schlechten Zustand der Rennstrecke in Austin/Texas aufs Heftigste beklagt.

"Es ist mit der schlechteste Zustand, den wir haben in der Formel 1. Bodenwellen sind normal, aber manche sehen wie Schanzen aus", sagte Ferrari-Pilot Sebastian Vettel nach dem Freitagstraining auf dem Circuit of the Americas. Der Untergrund habe im Vergleich zu den vergangenen Jahren weitere Bodenwellen aufgebaut, führte der viermalige Weltmeister aus.

Die Formel 1 live streamen

Die Formel 1 live streamen

Mit Sky Ticket im Sommer die große Europa-Tour der Königsklasse ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

Hamilton: "Hatte Kopfweh"

preview image 1:09
Formel 1: Vettel in Austin auf Abwegen

Der amtierende Champion Lewis Hamilton stimmte ein. "Das ist die unebenste Strecke, auf der ich je gefahren bin. Ich hatte nach dem ersten Training Kopfweh", sagte der Brite, der im Mercedes die Tagesbestzeit hinlegte. Bodenwellen an sich seien "keine schlimme Sache, das verleiht einer Strecke Charakter. Aber das hier ist wirklich extrem."

1:39
Formel 1: Red-Bull-Pilot Max Verstappen dominiert das 1. Freie Training in Austin/Texas. Sebastian Vettel im Ferrari wird Zweiter (Videolänge: 1:39 Min.).

Der Mexikaner Sergio Perez bezeichnete die Strecke gar als "inakzeptabel." Auf den Bodenwellen könne sich "jemand verletzten. Wir haben auch gesehen, dass einige Fahrer bei hoher Geschwindigkeit abgeflogen sind. Das lag an diesen Bodenwellen", meinte der Racing-Piont-Pilot.

Formel 1 zurück auf Sky: Das ist neu nach der Sommerpause!

Formel 1 zurück auf Sky: Das ist neu nach der Sommerpause!

Nach der Sommerpause steigt in Belgien am Sonntag das 13. Formel-1-Rennen der Saison. Sky gibt auch bei der Übertragung Vollgas - Fans dürfen sich ab sofort über längere Sendezeiten und mehr F1-Pressekonferenzen im TV freuen.

Grosjean fliegt ab

So war für den Franzosen Romain Grosjean (Haas) der zweite Teil des Freitagstrainings nach einem heftigen Abflug früh beendet. Unter anderem Vettel drehte sich spektakulär in untypischer Situation.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories