Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Max Verstappen wird kein Nachfolger von Sebastian Vettel bei Ferrari

Vettel-Nachfolger? Verstappen schließt Ferrari-Wechsel vorerst aus

Niels Babbel

15.01.2020 | 13:44 Uhr

Max Verstappen (r.) hat ausgeschlossen, dass er Nachfolger von Sebastian Vettel (r.) im Ferrari-Cockpit wird.
Image: Max Verstappen (r.) hat ausgeschlossen, dass er Nachfolger von Sebastian Vettel (r.) im Ferrari-Cockpit wird. © Imago

Der 2020 auslaufende Vertrag von Max Verstappen Red Bull sorgt für einige Spekulationen. Der Niederländer hat einen möglichen Wechsel zu Ferrari in einem Interview jedoch vorerst ausgeschlossen.

Gegenüber dem niederländischen TV-Sender Ziggo Sport äußerte sich der 22-Jährige zu den Spekulationen, dass er 2021 das Cockpit von Sebastian Vettel bei Ferrari übernehmen könnte. "Ich denke, das wird nicht passieren. Ich denke nicht, dass man zwei potenzielle Nummer-1-Fahrer im gleichen Team haben sollte", so Verstappen.

Er spielt auf den Monegassen Charles Leclerc an, der bei Ferrari noch einen Kontrakt bis 2021 besitzt und somit Teamkollege von Verstappen wäre.

Die Formel 1 live streamen

Die Formel 1 live streamen

Mit Sky Ticket im Sommer die große Europa-Tour der Königsklasse ganz bequem live streamen. Einfach monatlich kündbar.

"Leclerc hat keinerlei Einfluss"

Auch wenn der Niederländer kein Problem mit Leclerc habe, mache eine solche Konstellation für ihn sportlich wenig Sinn, erklärte Verstappen. Der Vertrag von Sebastian Vettel läuft ebenfalls nach der kommenden Saison aus. Noch ist unklar, ob er von Ferrari darüberhinaus weiter beschäftigt wird.

Klar ist für Verstappen, dass Leclerc kein Mitspracherecht bei der Wahl eines neuen Teamkollegen hätte. "Er hat keinerlei Einfluss darauf, ob ich einen Sitz bei Ferrari bekomme. Letztendlich geht es immer darum, was das Team denkt. Ich und er können eine eigene Meinung dazu haben. Aber letztendlich entscheidet das Team", so Verstappen.

Mehr zum Autor Niels Babbel

Weiterempfehlen:

Mehr stories