Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Mercedes, Haas & Alfa Romeo reagieren auf Alpine-Chaos

Popcorn-Emoji & Handys: F1-Teams reagieren auf Alpine-Chaos

Haas drückt seine Schadenfreude zum Alpine-Chaos mit diesem Bild seiner Fahrer Mick Schumacher (r.) und Kevin Magnussen aus - Quelle: Twitter/Haas.
Image: Haas drückt seine Schadenfreude zum Alpine-Chaos mit diesem Bild seiner Fahrer Mick Schumacher (r.) und Kevin Magnussen aus - Quelle: Twitter/Haas.

Das Chaos bei Alpine um Oscar Piastri sorgt für Schadenfreude bei den anderen Formel-1-Teams.

Nachdem Alpine einen Tag nach der Bekanntgabe des Wechsels von Fernando Alonso zu Aston Martin Ersatzfahrer Oscar Piastri als neuen Stammpiloten für 2023 verkündete, dementierte der Australier kurz darauf eine Einigung in den sozialen Medien. Piastri betonte zudem, dass er im kommenden Jahr nicht für das französische Werksteam fahren wird.

Mercedes, Haas und Alfa Romeo ließen sich diese Steilvorlage nicht nehmen und twitterten Bilder, auf dem die Fahrer der jeweiligen Teams zu sehen sind, wie sie gebannt auf ein Handy schauen - offensichtlich, um die weiteren Entwicklungen rund um das Alpine-Chaos zu verfolgen.

Mercedes schrieb zu seinem Post "Die ganze F1 twittert jetzt".

Mercedes reagiert auf Alpine-Chaos - Quelle: Twitter/Mercedes.
Image: Mercedes reagiert auf Alpine-Chaos - Quelle: Twitter/Mercedes.

Beim Post von Haas stand: "Wir auch", dazu ein Emoji mit großen Augen.

Haas reagiert auf Alpine-Chaos - Quelle: Twitter/Haas.
Image: Haas reagiert auf Alpine-Chaos - Quelle: Twitter/Haas.

Alfa Romeo nutzte lediglich das Popcorn-Emoji.

Alfa Romeo reagiert auf Alpine-Chaos - Quelle: Twitter/Alfa Romeo.
Image: Alfa Romeo reagiert auf Alpine-Chaos - Quelle: Twitter/Alfa Romeo.

Es wird spannend zu beobachten sein, wie sich das Chaos rund um Alpine in den kommenden Tagen entwickeln wird.

Mehr zum Autor Peer Kuni

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten