Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Mercedes verlängert mit Petronas ungewöhnlich früh

Mercedes mit "ungewöhnlicher" Vertragsverlängerung

Toto Wolff: Auch ab 2026 in enger Zusammenarbeit mit Petronas.
Image: Toto Wolff: Auch ab 2026 in enger Zusammenarbeit mit Petronas.  © Imago

Seit vielen Jahren ist der malaysische Mineralölkonzern Petronas Partner von Mercedes in der Formel 1. Das wird auch in Zukunft so sein - die Vertragsverlängerung bezeichnete aber selbst Mercedes als "ungewöhnlich."

Das kuriose an der Vermeldung: Der ursprüngliche Vertrag lief noch bis Ende 2025, doch schon jetzt verkündeten Mercedes und Petronas eine Verlängerung über mehrere Jahre. "Heute machen wir etwas eher Ungewöhnliches, indem wir eine Partnerschaft bekannt geben, die erst in vier Jahren beginnen wird. Dies ist eine wichtige Botschaft: Unser Team und Petronas sind nicht mehr nur Partner, wir sind eine Familie, und wir werden noch viele Jahre lang ein Team bilden", wird Mercedes-Teamchef Toto Wolff in der Mitteilung zitiert.

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream
Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

Mercedes und Petronas: Thema Nachhaltigkeit gemeinsam angehen

Ab 2026 wird sich in der Formel 1 einiges ändern, auch der Kraftstoff. Zu 100 Prozent nachhaltig soll dieser sein, Mercedes und Petronas wollen dieses Thema gemeinsam angehen: "Ab 2026 wird fortschrittlicher, nachhaltiger Kraftstoff das Herzstück der Formel-1-Leistung sein - und das gibt uns eine fantastische Gelegenheit, unsere Expertise in diesem Bereich zu demonstrieren", so Toto Wolff.

Formel 1: Der "On-Board"-Channel im Livestream
Formel 1: Der "On-Board"-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus dem Cockpit? Dann bist Du mit unserem "On-Board"-Channel im Livestream auf skysport.de und in der Sky Sport App noch näher dran!

Bereits zwischen den Europa-Rennen in diesem Jahr testete Mercedes das Fahren mit nachhaltigen Kraftstoffen bei der Fracht. Mit der engen Verbundenheit, die Toto Wolff und Mercedes gar als familiär bezeichnen, stehen weiteren Tests neben und auf der Strecke auch über 2026 hinaus nichts im Wege.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten