Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Alonso vor Comeback in Formel 1

Vertrag schon unterschrieben! Alonso vor F1-Comeback

Sky Sport

08.07.2020 | 13:15 Uhr

Fernando Alonso gibt 2021 sein Comeback in der Formel 1.
Image: Fernando Alonso gibt 2021 sein Comeback in der Formel 1.  © DPA pa

Der zweimalige Formel-1-Weltmeister Fernando Alonso kehrt in die Königsklasse des Motorsports zurück. Das berichtet Sky UK. Schon morgen soll der Deal offiziell werden.

Der 38-Jährige hat für das kommende Jahr einen Vertrag bei seinem ehemaligen Rennstall Renault unterschrieben. Der Deal soll nach Infos von Sky UK am Mittwoch offiziell gemacht werden.

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

Der Spanier Alonso war zuletzt immer wieder mit Renault in Verbindung gebracht worden, da der Australier Daniel Ricciardo das Team verlässt und ab 2021 ins McLaren-Cockpit steigen wird. Alonso, der 2005 und 2006 mit Renault den WM-Titel geholt und 2018 bei McLaren seinen Abschied verkündet hatte, wird Teamkollege des Franzosen Esteban Ocon.

Alonso-Comeback zerstört Möglichkeit auf neues Vettel-Cockpit

Damit hat sich auch für Sebastian Vettel eine weitere Möglichkeit für ein neues Team zerschlagen. Der viermalige Weltmeister hört nach der laufenden Saison bei Ferrari auf, seine Zukunft ist offen.

Formel 1: Rennkalender 2020

Formel 1: Rennkalender 2020

Die Termine und Rennen der F1-Saison 2020.

Ein Renault-Sprecher erklärte zu den Spekulationen, das Team werde "Gerüchte nicht kommentieren". Alonso, der bereits von 2002 bis 2006 und von 2008 bis 2009 im Renault-Cockpit saß, hatte nach seinem Formel-1-Abschied vor eineinhalb Jahren immer wieder mit einer Rückkehr kokettiert.

6:50
Formel 1: Ausführliche Zusammenfassung des Rennens aus Österreich

Alonso jagt die "Triple Crown"

Der ewig rennverrückte Alonso hatte sich zuletzt auf anderem Terrain versucht. Bei seinem Debüt bei der Rallye Dakar im Januar wurde er starker 13. Beim Indy 500 Ende August in den USA will er versuchen, die "Triple Crown" des Motorsports zu holen. Das Formel-1-Rennen in Monaco sowie die 24 Stunden von Le Mans hatte er jeweils zweimal gewonnen.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: