Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Audi und Porsche arbeiten wohl an F1-Einstieg

F1-Einstieg deutet sich an: Neue Audi-Aussagen lassen aufhorchen

Sky Sport

13.01.2022 | 14:49 Uhr

Audi könnte bald einen eigenen Rennstall in der Formel 1 haben.
Image: Audi könnte bald einen eigenen Rennstall in der Formel 1 haben.  © DPA pa

Dass sich Volkswagen mit Audi und Porsche mit einem Einstieg in die Formel 1 beschäftigt, ist ein offenes Geheimnis. Bestätigt ist das noch nicht. Neue Audi-Aussagen erhärten die Gerüchte nun jedoch.

Durch die neue Ausrichtung der Formel 1 hin zu bis zu 50 Prozent Elektroantrieb bis 2026 in den Boliden und einer Kostendeckelung für die Rennställe wird das Motorsport-Geschäft wieder interessanter für große Automobilhersteller. Die Innovationen in der Formel 1 gelten seit jeher als Anreiz für Hersteller, die ähnliche Konzepte auch in PKW integrieren können.

Als namhaftester Interessent an einem Einstieg in die Königsklasse gilt der deutsche Konzern Volkswagen. VW soll in naher Zukunft sowohl mit der Marke Audi als auch Porsche eigene Rennställe in die Formel 1 einführen. Neue Aussagen von Audi-Entwicklungsvorstand Oliver Hoffmann lassen nun aufhorchen und konkrete Pläne vermuten.

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

Audi-Vorstand lobt Entwicklung in der Formel 1

"Wir wollen mit unseren Motorsport-Projekten überraschen", zitiert Sport1 Hoffmann angesprochen auf die Formel 1. Ein Dementi vermied der 44-Jährige klar, erklärte aber auch, dass der Fokus derzeit auf anderen Projekten liege. "Die Dakar macht wegen des innovativen und progressiven Antriebs-Konzepts für uns als Marke Sinn. Wir fahren hier mit Elektromotoren und einem Energiewandler lange Strecken durch die Wüste. Ab 2023 sind wir auch wieder in Le Mans am Start."

Dabei lässt der Audi-Funktionär die Relevanz von Elektroantrieben für den Hersteller durchklingen. Dahingehend entwickelt sich die Formel 1 derzeit rasant. "Was in Zukunft noch kommt, werden wir sehen. Die FIA hat ein paar gute Entscheidungen hinsichtlich der Zukunft der Formel 1 getroffen, auch die letzte Saison war schon sehr interessant", so Hoffmann.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Bosnische Künstler malten ein gigantisches Wandgemälde von Michael Schumacher an ein Gebäude in Sarajevo, das durch Spenden der F1-Legende teilweise wieder aufgebaut wurde.

VW könnte mit McLaren, Red Bull und AlphaTauri zusammenarbeiten

Der Plan von VW soll derzeit angeblich sein, sich mit Audi bei McLaren einzukaufen und mit Porsche in Zusammenarbeit mit Red Bull und AlphaTauri in die Motorproduktion zu gehen. Der Fokus liege laut Hoffmann zunächst jedoch klar auf der Dakar und Le Mans.

Formel-1-Chef Stefano Domenicali drängt bereits auf eine zeitnahe Entscheidung. Der Italiener erhofft sich einen möglichst schnellen Einstieg des Großkonzerns. "Ich denke, dass uns ein wichtiger Monat hinsichtlich der Entscheidung der Volkswagen-Gruppe bevorsteht. Ein Einstieg wäre großartig, aber ich kann nicht im Namen von VW sprechen", erklärte Domenicali jüngst in einem Interview mit Sport1.

Mehr dazu

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen: