Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Binotto spricht über Zukunft von Sebastian Vettel

Vorzeitiges Vettel-Ende bei Ferrari? Binotto klärt auf

Sport-Informations-Dienst (SID)

27.10.2020 | 14:58 Uhr

0:25
Formel 1: Das 3. Freie Training in Portugal muss abgebrochen worden. Grund ist ein gebrochenes Kanalgitter. (Videolänge: 25 Sekunden)

Trotz seiner in diesem Jahr eher mäßigen Leistungen wird Sebastian Vettel die Formel-1-Saison 2020 für Ferrari zu Ende fahren.

"Das ist überhaupt keine Diskussion", sagte Teamchef Mattia Binotto vor dem Großen Preis von Portugal am Sonntag bei Sky: "Ich bin auch sicher, dass er wieder Punkte holen wird, dann gewinnt er auch wieder das nötige Selbstvertrauen."

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

Binotto über Vettel: "Hätte schneller sein können"

Binotto räumte allerdings ein, dass er mehr von Vettel erwartet hätte. "Sebastian hätte schneller sein können, was sein Potenzial angeht", sagte der 50-Jährige: "Wir dürfen aber jetzt trotzdem nicht so viel Druck auf ihn ausüben. Wir versuchen alles, dass er diese Saison so gut wie möglich beenden kann."

Vettel, mit Red Bull viermal Weltmeister, stand im bisherigen Saisonverlauf klar im Schatten seines Teamkollegen Charles Leclerc (Monaco). Von den 80 WM-Punkten, die Ferrari bis zum Großen Preis von Portugal gesammelt hatte, holte Leclerc 63, Vettel nur 17.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: