Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Die Fahrer der Teams - die Vertragslaufzeiten der Fahrer

F1-Restart steht vor der Tür: Übersicht zu Cockpits & Verträgen

Sky Sport

02.07.2020 | 09:51 Uhr

Die verkürzte Formel-1-Saison startet am kommenden Wochenende.
Image: Die verkürzte Formel-1-Saison startet am kommenden Wochenende. © Getty

Die Formel 1 steht vor dem Saisonstart. Nach der langen Pause geht es in eine verkürzte Formel-1-Saison. Sky Sport zeigt Euch noch einmal, wer in welchem Team mitfährt.

Während der Coronapause hat sich einiges getan: Sebastian Vettel und Ferrari gehen nach der Saison 2020 getrennte Wege. Wie es für den Heppenheimer weitergeht, ist noch ungewiss. Carlos Sainz wird sein Nachfolger beim italienischen Rennstall.

Cockpits & Vertragslaufzeiten zum DURCHKLICKEN:

  1. Lewis Hamilton ist Formel-1-Weltmeister.
    Image: MERCEDES: Der aktuelle Weltmeister Lewis Hamilton besitzt bei den Silberpfeilen einen Vertrag bis Ende 2020. © Getty
  2.  Valtteri Bottas feiert beim Großen Preis von Japan seinen Sieg und den Konstrukteurstitel seines Teams Mercedes.
    Image: MERCEDES: Auch der Vertrag von Valtteri Bottas wurde Ende September um ein weiteres Jahr bis 2020 verlängert. Somit geht das erfolgreiche Mercedes-Duo auch gemeinsam in die neue Saison. © Getty
  3. Sebastian Vettel enttäuscht beim Saisonfinale in Abu Dhabi und belegt beim Hamilton-Triumph lediglich den fünften Platz.
    Image: FERRARI: Sebastian Vettel wird die Scuderia nach Ablauf seines Vertrags am Saisonende verlassen. Die Verhandlungen über einen neuen Kontrakt sind gescheitert. Nachfolger wird Carlos Sainz, der in dieser Saison noch bei McLaren unter Vertrag steht. © Getty
  4. Charles Leclerc sorgte für Ärger bei Ferrari.
    Image: FERRARI: Charles Leclerc (22) hat den Formel-1-Zirkus in der letzten Saison aufgemischt und seine ersten Siege eingefahren. Ferrari hat dies belohnt und kurz vor Weihnachten dessen Vertrag langfristig bis Ende 2024 verlängert.  © Getty
  5. Image: RED BULL RACING: Der Vertrag von Max Verstappen wurde automatisch für die kommende Saison verlängert, da er zur Sommerpause 2019 auf Platz drei der Fahrerwertung stand. Anfang Januar unterschrieb der Niederländer bis Ende 2023 bei Red Bull. © Getty
  6. RED BULL:  Alexander Albon fährt seit der Sommerpause 2019 für das A-Team von Red Bull und wird auch in der nächsten Saison neben Max Verstappen fahren.  Bis Ende 2020 ist Albon an seinen Rennstall gebunden.
    Image: RED BULL RACING: Alexander Albon fährt seit der Sommerpause 2019 für das A-Team von Red Bull und wird auch in dieser Saison neben Verstappen fahren. Bis Ende 2020 ist Albon an seinen Rennstall gebunden.  © DPA pa
  7. Renault: Daniel Ricciardo (Australien)
    Image: RENAULT: Daniel Ricciardo steht noch bis Ende 2020 bei Renault unter Vertrag. Mitte Mai wurde bekannt, dass der 30-Jährige nach der verkürzten Saison zu McLaren wechseln wird und dort den Platz von Carlos Sainz übernimmt.  © Getty
  8. Renault: Esteban Ocon (Frankreich)
    Image: RENAULT: Der Franzose Esteban Ocon hat den deutschen Fahrer Nico Hülkenberg aus dem Team verdrängt. Ocon darf für eine Saison sein Können unter Beweis stellen.  © Getty
  9. HAAS: Kevin Magnussen fährt seit 2017 für Haas und ist auch für die kommende Saison bestätigt. In der vergangenen Saison reichte es für den 27-Jährigen nur zu Platz 16 in der Gesamtwertung.
    Image: HAAS: Kevin Magnussen fährt seit 2017 für Haas und ist auch für diese Saison bestätigt. In der vergangenen Saison reichte es für den 27-Jährigen zu Platz 16 in der Gesamtwertung. © DPA pa
  10. Haas: Romain Grosjean (Frankreich)
    Image: HAAS: Auch Romain Grosjean bleibt Haas treu. In der letzten Rennsaison belegte der 33-Jährige nur Platz 18 - lediglich acht Punkte konnte er einfahren.  © Getty
  11. McLaren: Lando Norris (Großbritannien)
    Image: MCLAREN: Die Brite Lando Norris wurde bei McLaren offiziell für 2020 bestätigt. © Getty
  12. McLaren: Carlos Sainz (Spanien)
    Image: MCLAREN: Auch Carlos Sainz fährt in dieser Saison wieder für McLaren. Ab 2021 fährt der Spanier dann für die Scuderia. © Getty
  13. Racing Point: Sergio Perez (Mexiko)
    Image: RACING POINT: Der Rennstall geht in die dritte Formel-1-Saison. Sergio Perez ist seit Gründung bei Racing Point und wird auch in dieser Saison für den britischen Rennstall fahren. Dessen Vertrag läuft langfristig bis 2022. © Getty
  14. Racing Point: Lance Stroll (Kanada)
    Image: RACING POINT: Lance Stroll bleibt auch in dieser Saison seinem Team treu.  © Getty
  15. Alfa Romeo: Kimi Raikkönen (Finnland)
    Image: ALFA ROMEO: Der Zweijahresvertrag von Oldie Kimi Raikkönen läuft Ende 2020 aus. Aufgrund der langen Coronapause wird der 40-Jährige in der Saison verkürzt für Alfa Romeo ein Cockpit besetzen. © Getty
  16. Qualifying: Raikkonen 8 - 4 Giovinazzi / Race: Raikkonen 11 - 1 Giovinazzi / Points: Raikkonen 31 - 1 Giovinazzi
    Image: ALFA ROMEO: Der Italiener Antonio Giovinazzi fährt in dieser Saison erneut für Alfa Romeo - obwohl die Leistungen in der vergangenen Saison stark schwankten. © Getty
  17. ALPHA TAURI: (vormals Toro Rosso) Pierre Gasly hat sich genug Vertrauen erarbeitet und sitzt auch in der kommenden Saison im ehemaligen Toro-Rosso-Team.
    Image: ALPHA TAURI: Pierre Gasly hat sich genug Vertrauen erarbeitet und sitzt auch in dieser Saison im ehemaligen Toro-Rosso-Team. © DPA pa
  18. ALPHA TAURI (vormals Toro Rosso): Daniil Kwjat bleibt bei Alpha Tauri.
    Image: ALPHA TAURI: Daniil Kwjat bleibt bei Alpha Tauri. © Getty
  19. Williams: George Russell (Großbritannien)
    Image: WILLIAMS: Nach den beiden Rennen in Österreich gab Williams bekannt, auch in der nächsten Saison auf seine angestammten Fahrer zu setzen. George Russell (England) hat ein Cockpit sicher. © Getty
  20. WILLIAMS: Nicholas Latifi (Kanada) feiert in der kommenden Saison sein Debüt in der Formel 1 und für Williams und wird als Rookie antreten.
    Image: WILLIAMS: Ebenso wie Nicholas Latifi (Kanada), der derzeit seine Debüt-Saison in der Formel 1 feiert und auch für die nächste Renn-Saison ein Arbeitspapier bekommen hat. © Getty

Auch Daniel Ricciardo wird nach der verkürzten Formel-1-Saison von Renault zu McLaren wechseln. Wie es für Hamilton, Bottas oder Vettel weitergeht, ist noch ungewiss. Nun steht zuerst einmal der verspätete Saisonauftakt zu einer verkürzten Saison 2020 an (ab Freitag live auf Sky Sport F1 HD).

0:45
Formel 1: Vettel über seine Vorbereitung auf die F1-Saison

Es sollen 15 bis 18 Rennen durchgeführt werden können. Für die Realisierung dieses Plans gibt es auch Doppelrennen an den gleichen Orten. So werden in Spielberg/Österreich und Silverstone/England zwei Rennen gefahren. Hier gibt es nochmal alle bereits festgesetzten Termine (acht Rennen) für den Formel-1-Zirkus.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: