Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Die Sky Stimmen zum GP von Aserbaidschan

Verstappen schiebt Pirelli schwarzen Peter zu - Horner lobt "Sportsmann"

Sky Sport

09.06.2021 | 10:47 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sergio Perez hat vom Reifenplatzer von Max Verstappen profitiert und den turbulenten GPs von Aserbaidschan gewonnen. Perez verwies Sebastian Vettel und Pierre Gasly auf die Plätze.

Was für ein wilder Grand Prix in Baku! Kurz vor dem Ziel platzt dem Führenden Max Verstappen der Reifen, auch Weltmeister Lewis Hamilton Hamilton verbremst sich nach einem späten Neustart. Die Sky Stimmen zum GP von Aserbaidschan.

Max Verstappen (Red Bull) …

… zu seinem High-Speed-Unfall kurz vor Rennende: "Es ist natürlich frustrierend, weil ich das Rennen bis dahin unter Kontrolle hatte. Es gab keinen Druck hinter mir, die Rundenzeiten waren okay und wir hatten eine gute Strategie für beide Autos. Es ist schade."

… zur Ursache des Unfalls: "Pirelli wird wie immer sagen, dass da ein Teil von einem anderen Crash auf der Straße lag. Ich glaube, dass kann nicht immer so sein. Stroll hatte auch einen Crash so wie ich. Da muss etwas falsch sein. Aber am Ende ändert das mein Rennen auch nicht."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen spricht über seinen schweren Unfall.

… zur Bedeutung für die WM-Gesamtwertung: "Auf den beiden Strecken in Monaco und hier waren wir stärker als Mercedes. Wenn wir wieder auf die normalen Strecken gehen, wird Mercedes wieder vorne sein. Es ist sehr knapp und noch eine lange Saison. Es wird nicht einfach, aber ich habe viel Vertrauen."

Sergio Perez (Red Bull) …

… zu seinem Sieg: "Ich bin so glücklich. Es fühlt sich unglaublich an. Das Rennen war total verrückt und intensiv. Von Runde eins an hatte ich den Druck von Lewis Hamilton auf mir, er hat die ganze Zeit gepusht. Das war eine richtige Herausforderung. Es war ein tolles Rennen für das Team und ein guter Moment für uns alle."

… zum Unfall seines Teamkollegen Max Verstappen: "Es tut mir riesig leid für Max (Verstappen). Er ist ein großartiges Rennen bis zu seinem Unfall gefahren, das wäre dann ein Doppelsieg für das Team geworden. Ich bin froh, dass ich das Rennen zu Ende fahren konnte. Der Sieg gibt mir und dem Team Riesen-Selbstvertrauen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sieger Sergio Perez über das verrückte Rennen in Baku.

… zum Restart: "Ich hatte nach der Unterbrechung eigentlich einen schlechten Start, er (Hamilton) war direkt neben mir. Ich habe gedacht, dass ich so bremsen muss, wie ich kann, das hat er auch gemacht. Für ihn hat's nicht geklappt, das tut ihm sicher weh. Aber das gehört zum Sport."

Mehr dazu

… zu seiner Entwicklung seit seinem Wechsel zu Red Bull: "Es war heute ein guter Schritt in die richtige Richtung. Ich weiß, dass ich es schaffen kann und dass ich gute Qualifyings und Rennen fahren kann. Ich muss jetzt einfach dranbleiben. Ich erwarte auch von mir, dass ich noch besser werden kann."

Lewis Hamilton (Mercedes) ...

... zum Rennen: "Es lief eigentlich alles so gut, ich habe mich richtig wohlgefühlt. Beim Restart, als Sergio (Perez) herübergezogen hat, haben sich meine Bremsen praktisch ausgeschaltet. Deswegen bin ich dann geradeaus gefahren. Das ist schwer zu akzeptieren und es tut mir sehr leid für alle im Team, die hart gearbeitet haben."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Lewis Hamilton über die letzte entscheidende Szene im Rennen.

… zur Bedeutung für die WM: "Es ist auch für Max (Verstappen) unglücklich gelaufen. Heute gab es einfach eine Riesenportion Pech. Wir versuchen, uns zu sammeln und beim nächsten Rennen stärker zurückzukommen."

Pierre Gasly (Alpha Tauri) …

… zu seinem dritten Platz: "Es ist unglaublich. Ich weiß nicht, was ich dazu sagen soll. Es war ein super Rennen, das Auto war fantastisch an diesem Wochenende. In jeder Session waren wir mit dabei. Ich wusste nicht, ob ich um das Podium kämpfen kann, doch am Ende hat es geklappt. Ich war schon Erster, ich war schon Zweiter und jetzt bin ich Dritter. Wir haben einen richtigen guten Job gemacht und ich hoffe, dass wir das heute Abend richtig feiern können."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Pierre Gasly nach seinem dritten Platz in Baku.

… zum Kampf gegen seinen Kumpel Charles Leclerc: "Da muss man die Ellenbogen ausfahren. Es war ein schwieriges Rennen für mich, auch mit den Motorenproblemen zwischendurch. Als Sebastian (Vettel) mich überholt hat, wusste ich, dass es mit Charles (Leclerc) hinten dran ganz schwierig wird. Ich wollte nichts wegschenken und wollte unbedingt aufs Podium."

Sebastian Vettel (Aston Martin) ...

… zum überraschenden zweiten Platz: "Das bedeutet eine Menge. Wir hatten einen guten Start ins Rennen, dann hatten wir auch eine gute Pace. Das war der Schlüssel. Als alle in die Box gefahren sind, konnte ich überholen und beim Restart lief es auch super. Es ist ein toller Tag, ich bin jetzt auf Wolke 7. Am Freitag waren wir noch im Nirgendwo, deshalb war ich danach ganz entspannt."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sebastian Vettel holt seinen ersten Podiumsplatz für Aston Martin.

… zur Entwicklung von Aston Martin: "Es ist immer gut, wenn du weit vorne starten kannst. Dazu haben uns die Reifen gut einteilen können. Das war der Schlüssel, dass wir immer weiter nach vorne kamen. Am Ende haben wir vom Ausscheiden von Max und dem Verbremser von Lewis profitiert. Nach den schwierigen Wochen können wir hoffentlich das Momentum nutzen. Ich hoffe, dass wir jetzt regelmäßig in die Punkte fahren."

… zur Freude über den Sieg: "Die Hälfte des Teams ist schon weg. Die Jungs müssen schauen, dass sie nach England kommen, um keinen Stress mit der Quarantänepflicht zu bekommen. Aber wir werden die Zeit auf jeden Fall finden, dass wir noch einen trinken. Ich gebe einen aus."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sebastian Vettel ist happy nach Platz zwei in Baku.

Toto Wolff (Motorsportchef Mercedes) …

… zum Rennen: "Es war ein hundsmiserables Rennen von uns. Wahrscheinlich haben wir das Ergebnis auch so verdient, denn das Auto war die ganze Woche schlecht. Platz drei wäre eigentlich schon besser als erwartet gewesen."

… zum Verbremser von Hamilton: "Wir müssen jetzt schauen, woran es lag. Das Auto hat nur vorne gebremst. Wir wissen noch nicht, was es war."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Toto Wolff ist von der Mercedes-Leistung sehr enttäuscht.

… zu den Reifenproblemen einiger Fahrer: "Man schaut jetzt, ob es ein kleiner Cut am Reifen war oder ein Failure. Aber man darf keine voreiligen Schlüsse ziehen, denn wir wissen es noch nicht."

… zur Bedeutung für WM: "In der Fahrermeisterschaft ist nicht so viel passiert, das können wir noch aufholen. Aber für die Konstrukteurswertung waren die letzten beiden Wochenenden einfach fatal für uns. Wir können hier nur mit unserem A-Game gewinnen und das haben wir nicht gezeigt."

… zum möglichen Protest gegen Red Bull: "Die ganze Saga ist grundsätzlich ärgerlich. Wir werden Sergio Perez nicht rausprotestieren, sondern auf den neuen Test vertrauen."

Mario Isola (Motorsportchef von Pirelli) …

… zu den beiden High-Speed-Crashs durch Reifenschäden: "Es ist zu früh, um zu verstehen, was mit den Reifen passiert ist. Aber die erste Vermutung ist, dass da irgendwo ein Trümmerteil auf der Strecke lag. Der hintere Reifen ist nicht der, der besonders unter Stress steht. Es ist eher der Reifen vorne rechts. Wir haben beim Reifen hinten links von Lewis (Hamilton) auch einen Schnitt gefunden, der aber nicht bis in die Struktur des Reifens ging. Das war ganz eindeutig ein Cut durch ein Trümmerteil. Der andere Punkt ist, dass beide Unfälle fast an der gleichen Stelle passiert sind."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mario Isola Motorsportchef des Formel-1-Reifenausrüsters Pirelli über die Reifenprobleme in Baku.

Christian Horner (Teamchef Red Bull) …

… zum Rennen: "Du führst das Rennen mit zwei Fahrern an, es sieht nach dem ersten Doppelsieg seit 2016 aus und auf einmal macht es 'Bang!' und der Reifen explodiert. Wir wissen nicht, ob er sich einen Plattfuß geholt hat, die Reifen sahen eigentlich noch gut aus. Beim Restart waren wir besorgt, weil Sergio (Perez) den Hydraulikdruck stark verloren hat. Da haben wir dann befürchtet, dass wir schon wieder haufenweise Punkte an Mercedes verlieren. Aber der Druck war dann gerade noch so hoch, dass wir den Sieg holen konnten."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Christian Horner über das verrückte Rennen aus Sicht von Red Bull.

… zu Max Verstappens Umgang mit dem Crash: "Er kam zum Podium und hat sich als Sportsmann gezeigt, als er gesehen hat, dass Sergio (Perez) das Rennen gewonnen hat. Er war so schnell und hat das Rennen kontrolliert. Das war im Grunde sein Sieg bis fünf Runden vor Schluss. Ich freue mich trotzdem für Sergio und seinen ersten Sieg für das Team."

… zur Ursache des Unfalls: "Die Reifen sahen für uns noch gut aus und Max hat das auch super gehändelt. Der Reifenausfall war ganz ähnlich zu dem von Lance Stroll. Vielleicht lag irgendein Teil auf der Fahrbahn, das ist bei solchen Strecken immer gefährlich. Aber wir müssen nun erstmal gemeinsam mit Pirelli analysieren, was die Ursache war. Wir sind natürlich total frustriert."

Mick Schumacher (Haas) ...

... zum Rennen: "Es war definitiv nicht allzu einfach. Wir hatten am Anfang des Rennens mehr Reifenverschleiß als gedacht und mussten deswegen auch früher als gedacht reinkommen. Aber wir haben die Zielflagge gesehen, das war unser Ziel. Wir waren auch nicht allzu weit weg von den Punkten. Es war unser bestes Ergebnis bislang, das nehmen wir jetzt mit in den Triple-Header."

... zum Restart und dem Duell gegen Teamkollege Nikita Mazepin: "Ich müsste mir das nochmal anschauen. Wir hatten einen guten Start, doch dann habe ich im Pulk sehr viel Rauch gesehen. Da habe ich mich etwas zurückgehalten und eine Position verloren."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mick Schumacher ist nicht gant zufrieden mit dem Ergebnis.

… zum Boxenstopp: "Es klang so, als ob der linke Vorderreifen ein paar Probleme hatte. Das geht so schnell, da können leicht Fehler passieren. Es war gut, dass das Team es hinbekommen hat, diesen Fehler wieder gutzumachen. Von daher alles gut."

Lance Stroll (Aston Martin) ...

... zu seinem Unfall mit über 300 km/h: "Ich bin okay. Ich kann nicht sagen, was da genau passiert ist. Wir konnten bis dahin gut durch das Feld pflügen und es wäre heute richtig was drin gewesen."

Willkommen in der F1, Mick!

Willkommen in der F1, Mick!

Ab 2021: Alle Rennen der Formel 1 live nur noch auf Sky! Sei bei Mick Schumachers erster F1-Saison hautnah dabei. Alle Infos.

Esteban Ocon (Alpine) ...

... zu seinem Ausscheiden und dem Wochenende (während des Rennens): "Wir haben einfach den Hydraulikdruck verloren. Das war nicht unser Wochenende. Wir waren einfach zu weit weg und die Strecke bringt mir einfach kein Glück. Jetzt schlagen wir das nächste Kapitel auf und denken an den Grand Prix in Frankreich, dann auch wieder mit Publikum. Das haben wir lange nicht gehabt."

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Sky Experte Ralf Schumacher ...

... zum Restart und dem Verbremser von Hamilton: "Hamilton hatte einen Mega-Start und kam richtig nach vorne geschossen. Doch dann hat er wohl viel zu spät gebremst. Schade für ihn, gut für Red Bull. Das was mich beschäftigt, sind die Aussagen von Toto Wolff, dass das Auto nur vorne gebremst hat."

… zur Leistung von Sebastian Vettel: "Es war super verdient für ihn. Er war super schnell, auch schon in Monaco war er stark. Hier konnte er überholen, also ein tolles Wochenende für ihn."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten