Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Die Stimmen zum Qualifying vom GP in Frankreich

"Man kriegt einen Kuchen, aber darf ihn nicht essen" - die Quali-Stimmen

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen startet von der Pole Position in den Großen Preis von Frankreich. Mick Schumacher erreichte Rang 15. Allerdings unterlief dem 22-Jährigen ein Dreher. (Videolänge: 5:46 Minuten)

Max Verstappen rast zu seiner zweiten Pole Position vor den beiden Mercedes-Piloten. Mick Schumacher crasht und schafft es erstmals in Q2 - darf aber nicht fahren. Die Stimmen zum Frankreich-Qualifying.

Max Verstappen (Red Bull)

"Es war ein sehr positives Wochenende auf einer Strecke, von der wir wissen, dass sie nicht die einfachste ist. Gestern hatten wir ein paar Probleme, heute war super und auf der Pole zu landen, ist sehr schön. Heute haben wir noch keine Punkte eingefahren, aber wir müssen es morgen zu Ende bringen und die 25 Punkte holen, die wir in Baku verloren haben. Aber es war ganz klar eine gute Performance unsererseits und hoffentlich bleibt das auch so."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen nach seine Pole Position beim GP in Frankreich. (Videolänge: 59 Sekunden)

Valtteri Bottas (Mercedes)

"Ich bin zufrieden, denn es war ein starkes Wochenende, definitiv besser als die letzten paar Wochen. Wir hatten eine ordentliche Pace und wie man sehen konnte, wird es ein knappes Rennen mit Red Bull. Der letzte Lauf in Q3 hat sich gut angefühlt, aber ich hätte noch ein bisschen mehr herausholen können. Ich bin also nicht ganz zufrieden mit dem 3. Platz. In der ersten Runde hatte ich Probleme in Kurve zwei, aber ich muss mir das genauer ansehen, wo ich die Zeit habe liegen lassen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Valtteri Bottas nach dem Qualifying in Frankreich. (Videolänge: 49 Sekunden)

Lewis Hamilton (Mercedes) ...

... über das Wochenende: "Es war ein sehr, sehr hartes Wochenende, vor allem mental. Wir haben so viele Veränderungen im Auto vorgenommen nach der ersten Trainingssession. Ich hatte während des ganzen Wochenendes Probleme mit dem Auto und war jetzt froh, dass alles hingehauen hat. Glückwunsch an Max, er war unglaublich schnell auf der Geraden. Es wird ein hartes Rennen mit harten Zweikämpfen.

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Lexikon, Regelwerk, Dokus & vieles mehr: Alles Wissenswerte zur F1-Saison 2021 im großen Formel-1-Lexikon.

... über das morgige Rennen: "Im Training hatten wir durchaus ein paar Probleme und in der Long-Run-Pace waren die Red Bull ein bis zwei Zehntel schneller als wir. Jetzt ist das Auto ein wenig anders, daher habe ich große Hoffnung für das Rennen. Vom zweiten Platz aus hat man auch immer beim Start eine Chance bis zur ersten Kurve und vielleicht kommt ja noch Regen? Ich freue mich auf jeden Fall auf das Rennen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Lewis Hamilton nach dem Qualifying in Frankreich. (Videolänge: 1:50 Minuten)

Mick Schumacher...

.... über seinen Crash in Q1: "Es ist ein bisschen so: Man kriegt einen Kuchen, aber man darf ihn nicht essen. Das war das erste Q2 fürs Team in langer Zeit und von daher schade, dass wir nicht fahren durften. Ich weiß nicht, wie viel noch gegangen wäre, da wir wenig bis gar keinen Reifen mehr übrig hatten. Aber dennoch haben wir es ins Q2 geschafft, was ein langes Ziel von uns war. Race-Pace war auch nicht allzu schlecht, von daher Hoffen wir auf ein gutes Rennen morgen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mick Schumacher im Interview nach seinem Crash im Qualifying in Frankreich. (Videolänge: 1:57 Minuten)

… zum Stand seines Getriebe: "Ich habe es nur vom Auto ausgesehen. Getriebe sind recht stabil, aber ich weiß nicht, was da gewechselt werden muss. Drücken wir die Daumen, dass alles ok ist."

Mehr dazu

… über Startplatz 15: "Um Platz 15 müssen wir mal gucken. Ich glaube nicht, dass es für Punkte reicht, aber lasse mich gerne überraschen. Den ein oder anderen Platz nach vorne kommen, wäre schön. Wenn nicht, haben wir Erfahrung gewonnen."

Toto Wolff (Teamchef Mercedes) ...

... mit seinem Fazit zum Rennen: "Ein blaues Auge. Wir waren einfach nicht schnell genug. Wir müssen das analysieren, denn es ist eine Strecke, die uns an und für sich liegen sollte. Auf den ersten Schuss haben wir es nie geschafft, daher müssen wir weiter analysieren, wo es hakt."

… über Hamilton: "Wir haben das Auto komplett umgebaut, sodass er sich besser gefühlt hat. Das war ein guter Schritt, aber vielleicht zu spät."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff nach dem Qualifying in Frankreich. (Videolänge: 2:32 Minuten)

… über den Zweikampf mit Red Bull: "Auch bei den Long-Runs hakt es ein bisschen, aber aufgeben tut man nur einen Brief."

… Zum Chassis-Tausch von Hamilton und Bottas und ob Bottas dadurch 'geopfert' wurde: "Nein, da gehen einigen wohl die Gedanken durch. Wir haben vier Chassis, aber keine neuen. Bei denen müssen wir das Mileage (Kilometerstand) austauschen, damit wir am Ende des Tages vier Chassis haben, die den gleichen Kilometerstand haben. Da steckt also nichts dahinter und Lewis ist es damit ja auch ganz gut gegangen."

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus dem Cockpit? Dann bist Du mit unserem "On-Board"-Channel im Livestream auf skysport.de noch näher dran.

… zu Bottas Leistung: "Stark. Er hat einen Fehler gemacht in Q3, aber hat sich danach wieder rehabilitiert. Jetzt stehen wir auf zwei und drei und wenn es so bleibt, haben wir gute Möglichkeiten."

… über Bottas Zukunft: "Wir werden im Sommer eine Entscheidung fällen."

Sebastian Vettel (Aston Martin) ...

... über das Qualifying: "Q3 wäre schon drinnen gewesen. Ich habe die zweite Runde sehr viel untersteuern gehabt und auf den gelben Reifen haben wir uns nicht so wohl gefühlt, gestern nicht und heute auch nicht."

… zur Reifenstrategie: "Wir fahren lieber auf Platz elf oder zwölf los, als mit den roten Reifen. Diese Frage ist leicht zu beantworten. Dieses Wochenende wird es ohnehin schwer genug, den Reifen über die Distanz zu bringen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sebastian Vettel nach dem Qualifying in Frankreich. (Videolänge: 1:15 Minuten)

… über das Rennen: "Wir tun uns ein bisschen schwerer hier, aber das hatten wir auch erwartet. Das Auto ist eher aufs Rennen abgestimmt, was uns helfen könnte. Wir müssen einen guten Job machen, was die Reifen angeht und dann können wir uns noch ein bisschen nach vorne arbeiten."

Christian Horner (Teamchef Red Bull):

… über das Qualifying: "War eine gute Teamleistung. Erster und Vierter ist ein gutes Ergebnis, aber die Punkte werden erst morgen verteilt. Wir wissen nicht, wie das Wetter wird, aber es ist natürlich toll, so zu starten, wo doch Mercedes immer so dominant hier war."

… über die Vorteile gegenüber Mercedes: "Schwierig zu sagen. Wir haben im zweiten Sektor schneller ausgesehen, wo die Geraden sind und wir haben etwas weniger Abtrieb. Wichtig ist, konzentriert bleiben, alles geben, ein sauberes Rennen fahren, gute Strategie und gute Boxenstopps - das sind die Schlüsselmomente.

… zu Sergio Perez: "Bin sehr zufrieden mit ihm. Er hat bereits in Aserbaidschan einen guten Job gemacht und Selbstvertrauen getankt. Hier lag er nur ein Zehntel hinter Platz drei. Wir wissen, dass er am Sonntag immer stärker ist, denn er fährt immer ein gutes Rennen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sergio Perez nach dem Qualifying in Frankreich. (Videolänge: 48 Sekunden)

Sergio Perez (Red Bull):

Über den Plan für morgen: "So schnell wie möglich nach vorne kommen, wäre gut. Die Race-Pace sollte gut sein und dann am besten so viele Punkte wie möglich einfahren für das Team. Morgen ist es wichtig, alles unter Kontrolle zu haben und gut durch die erste Runde zu kommen."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: