Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Die Stimmen zum Qualifying zum GP von Katar in Doha

"Das kann so nicht bleiben!": Schumacher geht mit Perez hart ins Gericht

Sky Sport

21.11.2021 | 21:45 Uhr

Sky Experte Ralf Schumacher ist von der Leistung von Red-Bull-Pilot Sergio Perez nicht angetan.
Image: Sky Experte Ralf Schumacher ist von der Leistung von Red-Bull-Pilot Sergio Perez nicht angetan.  © Imago

Lewis Hamilton sichert sich in Katar die Pole Position vor WM-Konkurrent Max Verstappen. Doch dieser befindet sich beim Rennen am Sonntag alleine auf weiter Flur, da Teamkollege Sergio Perez heftig patzt. Mit diesem geht Sky Experte Ralf Schumacher nach dem Qualifying hart ins Gericht. Die Sky Stimmen.

Lewis Hamilton (Mercedes - Startplatz 1)

"Gestern war ein schwieriger Tag für mich. Ich habe mich nicht so gut gefühlt. Ich hatte Probleme während des Trainings. Wir haben gestern bis Mitternacht zusammengearbeitet und haben einige Gebiete gefunden, in den ich mich verbessern kann. Wir haben im Hinblick auf das 3. Training dann einige Änderungen vorgenommen. Das schien zu funktionieren und das mussten wir dann noch aufs Qualifying übertragen. Aber ich bin auch dankbar für das Timing, als man uns auf die Strecke gebracht hat. Ich hatte keinen Verkehr. Die letzte Runde war wunderschön. Die Strecke ist unglaublich zu fahren."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Pilot Lewis Hamilton analysiert das Qualifying aus Katar (Videolänge: 2:07 Min).

... Ausblick aufs Rennen: "Es ist nicht die einfachste Strecke um jemanden hinterherzufahren. Aber der Reifenverschleiß ist auch nicht so riesig. Die ersten Drei starten auf den Mediums. Der harte Reifen könnte sehr lange halten, aber das werden wir morgen sehen."

Max Verstappen (Red Bull - Startplatz 2)

"Uns fehlt einfach etwas Pace und daher war es für uns etwas schwieriger. Checo (Sergio Perez, Anm. d. Red.) hat es nicht mal in Q3 geschafft. Das zeigt, dass wir mehr Probleme haben als normalerweise. Aber trotzdem haben wir immerhin den zweiten Platz erreicht. Es ist noch alles drin. Klar hätte ich mir aber gewünscht, dass wir auf die Pole gefahren wären."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Red-Bull-Pilot Max Verstappen analysiert das Qualifying zum GP von Katar (Videolänge: 1:27 Min).

... über mögliche Siegfaktoren beim Rennen: "Es ist schwierig zu sagen, weil wir hier noch nie ein Rennen gefahren sind. Ich weiß nicht, was man erwarten kann. Ich denke auch nicht, zu viel über diese Dinge nach. Wir müssen einfach auf unseren Start achten und dann sehen wir, wo wir landen."

Valtteri Bottas (Mercedes - Startplatz 3)

"Es war ein gutes Wochenende bis zum Qualifying. Ich habe mich sehr stark gefühlt im Auto. Ich weiß nicht, was da über Nacht passiert ist. Der Wind war ein wenig anders. Wir müssen uns das noch anschauen. Ich bin aber ein bisschen verwirrt, was da über Nacht passiert ist."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Pilot Valtteri Bottas spricht über Rang drei im Qualifying von Katar (Videolänge: 1:19 Min).

... zum Rennen: "Ich habe natürlich nichts zu verlieren. Ich hoffe, dass der Grip gut ist auf der sauberen Seite. Wir haben zwei Autos gegen Max und ich denke, wir können da schon etwas machen."

Mehr dazu

Sergio Perez (Red Bull - Startplatz 11)

"Das war keine ideale Runde. Unglücklicherweise konnte ich nicht alles aus dem Potential herausholen. In Q2 auszuscheiden ist für uns als Team eine Katastrophe. Es ist ein enttäuschender Tag. Aber morgen geht es erst um die Punkte und dann können wir hoffentlich Schadensbegrenzung betreiben. Wir hatten Probleme mit den Reifen. Wir haben unseren Ansatz geändert und das war vielleicht nicht das Beste."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Red-Bull-Pilot Sergio Perez spricht im Sky Interview über Platz 11 beim Qualifying von Katar (Videolänge: 45 Sekunden).

Dr. Helmut Marko (Motorsportchef Red Bull)

"Der Rückstand ist etwas alarmierend. Es ist uns zwar gelungen, im Sektor eins, wo wir anfangs viel verloren haben, aufzuholen und den Rückstand wettzumachen. Dafür sind wir aber wieder in Sektor zwei zurückgefallen. Es ist ein ewiges Hin und Her gewesen. Das Auto war über die gesamte Runde nie gleich gut. Aber traditionellerweise sind wir mit vollem Tank besser unterwegs. Ich hoffe deswegen, dass wir ein enges Rennen liefern können. Max (Verstappen, Anm. d. Red.) muss jetzt einen super Start hinlegen. Trotz des alarmierenden Rückstands bleiben wir aber positiv."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Dr. Helmut Marko, Motorsportchef von Red Bull, analysiert im Sky Interview das Qualifying aus Katar (Videolänge: 2:11 Min).

... zur Leistung von Sergio Perez: "Er ist in den Verkehr hineingekommen. Er hat es in einem Sektor verloren. Er hat ein bisschen mehr Probleme mit dem größeren Heckflügel gehabt als der Max. Bei dieser Umstellung tut er sich etwas schwerer, wenn das Auto anders zu fahren ist. Schauen wir mal, was wir von Platz elf aus machen können. Aber gut waren die beiden AlphaTauris. Wir hoffen, dass wir da Schützenhilfe bekommen."

... zum Rennen: "Wir hoffen, dass das Auto mit mehr Gewicht etwas besser ausbalanciert ist. Und dann müssen wir gut mit den Reifen umgehen. Wir schauen, welches Tempo Hamilton anschlägt. Es wird ein hartes und schweres Rennen."

Toto Wolff (Motorsportchef Mercedes)

"Wenn wir uns ein Wunschszenario hätten aussuchen können, wäre es genauso wie eingetroffen P1 und P3 gewesen, weil wir auf der sauberen Linie starten. Für den Valtteri (Bottas, Anm. d. Red.) tut es mir heute aber einfach leid, nach den schnellen letzten Tagen ist er heute gar nicht mit dem Setup klargekommen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Toto Wolff, Motorsportchef von Mercedes, spricht im Sky Interview über das Qualifying in Katar (Videolänge: 3:42 Min).

... Ausblick aufs Rennen: "Derjenige, der das Auto nach Runde eins vorne hat, hat eine große Chance, das Rennen zu gewinnen. Das kann auch Max sein, wenn er einen guten Start erwischt. Wir müssen solide arbeiten, damit wir das Kupplungsspiel gut verstehen und eine gute Strategie an den Tag legen. Du kannst in der Highspeedvariante einfach nicht hinterherfahren. Es reißt sofort ab."

Ralf Schumacher (Sky Experte)

... über die Hoffnungen von Red Bull: "Der Start oder Undercut. Und man hat quasi die einzige Hoffnung, dass der Mercedes mit vollem Tank nicht ganz so stark ist. Wenn Max am Start vorbeikommt, dann wird es auch für Lewis schwer, zu überholen. Bottas sehe ich da eher als Randfigur."

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Lexikon, Regelwerk, Dokus & vieles mehr: Alles Wissenswerte zur F1-Saison 2021 im großen Formel-1-Lexikon.

... über eine mögliche Crashgefahr zwischen Hamilton und Verstappen: "Sehe ich nicht. Besonders Lewis hat daran ja überhaupt kein Interesse logischerweise. Er will Punkte in der WM gutmachen und hat an diesem Wochenende auch das schnellste Auto dafür.

... über Sergio Perez: "Man muss ganz ehrlich sagen, dass er zu langsam war - setzen, 6! Er kann dem Max nicht helfen. Die beiden zweiten Fahrer fahren hinterher. Bottas ist diesmal aber wieder etwas näher dran an seinem Teamkollegen. Von Perez war es einfach nicht gut genug und das ist schade für ihn. Das kann so aber nicht bleiben! Er wird bleiben, weil kein anderer da ist, aber es ist so nicht gut genug!"

... über einen möglichen Wechsel von Pierre Gasly zu Red Bull: "Wenn ich sein Manager wäre, würde ich es ihm empfehlen. Es ist einfach das Max-Team - zurecht. Das hat er bewiesen. Er sollte lieber woandershin, wenn es irgendwann geht und dort etwas aufbauen."

Mick Schumacher (Haas - Startplatz 19)

"Im Großen und Ganzen haben wir alles herausgeholt aus dem Auto. Wir wissen, dass wir nicht wirklich den Anschluss an die anderen Teams haben, waren aber dann doch näher dran als gedacht. Morgen im Rennen können wir dann nach einem guten Start vielleicht doch mitfahren."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Haas-Pilot Mick Schumacher spricht im Sky Interview über das Qualifying in Katar (Videolänge: 1:20 Min).

... über den Einfluss der Dunkelheit beim morgigen Rennen: "Der Reifen hält extrem gut in diesen Bedingungen. Das wird die Strategie interessant machen. Die Top-Teams werden auf harten Reifen fahren können, die kleinen Teams eher nicht. Da wird es eine gute Mischung geben. Wir haben noch viel zu analysieren, aber eine gute Idee haben wir schon. Es wird interessant."

Sebastian Vettel (Aston Martin - Startplatz 10)

... zum Qualifying: "Wir hatten leider in der letzten Runde die gelben Flaggen im letzten Sektor und ich musste meine Runde abbrechen, weil das Auto auf der Strecke steht. Ich weiß nicht. Wir diskutieren das ganze Jahr über die Regeln und mal ist es so und mal ist es so. Ich wurde in Bahrain hart bestraft, obwohl ich nicht mal eine Gelbe Flagge gesehen habe. Und wenn ein Auto auf der Strecke steht, dann ist das eigentlich für mich eine Doppel-Gelbe Flagge. Ich habe meine Runde abgebrochen, ich weiß nicht, was dahinter passiert ist."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Aston-Martin-Pilot Sebastian Vettel analysiert im Sky Interview das Qualifying in Katar (Videolänge: 2:12 Min).

... über die Aussichten beim Rennen: "Es ist schwer zu sagen. Der Speed bei Alpine ist sehr gut. Wir waren ganz gut unterwegs. Es fehlt aber ein bisschen Speed, um zu attackieren. Dass wir in den letzten Abschnitt gekommen sind, einen Red Bull, Ferrari und McLaren geschlagen haben, war ok."

Charles Leclerc (Ferrari - Startplatz 11)

"Normalerweise weiß man, woran es liegt, dass es nicht läuft. Diesmal war es irgendwie alles. Ich kann es nicht genau sagen. Wir müssen uns das genauer anschauen. Vielleicht waren die Reifen nicht ganz im Fenster in den ersten Kurven. Es sind insgesamt eigenartige Daten. Ich hatte überhaupt keinen Grip und über das gesamte Qualifying hinweg Probleme."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Ferrari-Pilot Charles Leclerc spricht über das Qualifying in Katar (Videolänge: 1:12 Min).

Pierre Gasly (AlphaTauri - Startplatz 4)

... zum gelungenen Qualifying: "Es war ein super Wochenende bisher. Das Team hat einen Superjob gemacht. Das Auto hat sich fantastisch angefühlt. Wir haben uns von Session zu Session weiter verbessert. Die letzte Runde war sogar noch schneller, bis mir der Reifen geplatzt ist. Wir haben das Maximum herausgeholt."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Alpha-Tauri-Pilot Pierre Gasly analysiert das Qualifying in Katar (Videolänge: 2:17 Min).

... über eine mögliche Schützenhilfe für Max Verstappen: "Ich gebe mein Bestes, aber ich fahre keinen Red Bull. Ich habe nicht die Pace, die sie haben. Wenn ich helfen kann, gut. Aber klar: Nach der ersten Kurve erwarten wir natürlich, dass die Führenden davonziehen."

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten