Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Ecclestone on fire! Ex-F1-Chef schießt gegen Hamilton und Wolff

Bernie on fire! Ex-F1-Chef schießt gegen Ritter Hamilton & Toto Wolff

Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hatte nach dem Saisonfinale Redebedarf.
Image: Ex-Formel-1-Boss Bernie Ecclestone hatte nach dem Saisonfinale Redebedarf.  © Imago

Ex-Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hatte nach dem Saisonfinale scheinbar Redebedarf und teilte gegen Mercedes aus.

Der einstige Formel-1-Chef Bernie Ecclestone hält nichts vom Ritterschlag für den siebenmaligen Weltmeister Lewis Hamilton. "Ich denke nicht, dass viele Personen, die zum Ritter geschlagen wurden oder diese Auszeichnung erhalten haben, sie auch verdienen. Denn diese Ritterschaft gibt es schon viele Jahre - für diejenigen, die etwas für das Land getan haben", sagte der 91-jährige Brite RTL/ntv.

Zum Durchklicken: So bewerten die Sky User*innen die Fahrerleistungen 2021

  1. Mazepin.
    Image: PLATZ 20: Nikita Mazepin (Haas), Durchschnittsnote: 5,05 - WM-Rang 21. © Imago
  2. Stroll
    Image: PLATZ 19: Lance Stroll (Aston Martin), Durchschnittsnote: 3,93 - WM-Rang 13. © DPA pa
  3. Latifi loses the back end at Turn 9
    Image: PLATZ 18: Nicholas Latifi (Williams), Durchschnittsnote: 3,63 - WM-Rang 17.
  4. Antonio Giovinazzi verlässt Alfa Romeo am Ende der Saison.
    Image: PLATZ 17: Antonio Giovinazzi (Alfa Romeo), Durchschnittsnote: 3,60 - WM-Rang 18. © Imago
  5. Valtteri Bottas schnappt sich die letzte Pole Position in der Saison 2021.
    Image: PLATZ 16: Valtterri Bottas (Mercedes), Durchschnittsnote: 3,48 - WM-Rang 3.  © Imago
  6. PLATZ 10: AlphaTauri (Yuki Tsunoda) - 2,81 Sek. - 1 Punkt.
    Image: PLATZ 15: Yuki Tsunoda (AlphaTauri), Durchschnittsnote: 3,18 - WM-Rang 14. © Imago
  7. Beim GP der Steiermark konnte Sebastian Vettel keine Punkte einfahren.
    Image: PLATZ 14: Sebastian Vettel (Aston Martin), Durchschnittsnote: 3,10 - WM-Rang 12. © DPA pa
  8. MCLAREN: Daniel Ricciardo (h.) vs. Lando Norris. Rennen: 1:3 - Qualifying: 4:0.
    Image: PLATZ 13: Daniel Ricciardo (McLaren), Durchschnittsnote: 3,09 - WM-Rang 8. © Imago
  9. Charles Leclerc
    Image: PLATZ 12: Charles Leclerc (Ferrari), Durchschnittsnote: 3,02 - WM-Rang 7. © Imago
  10. Der Älteste: Kimi Räikkönen (Alfa Romeo) Der alte Hase ist wieder Kimi. Mit 41 Jahren setzt er sich ins Cockpit. Am 17.10.1979 ist der Finne geboren.
    Image: PLATZ 11: Kimi Räikkönen (Alfa Romeo), Durchschnittsnote: 2,84 - WM-Rang 16. © Imago
  11. Platz 14 (geteilt): ESTEBAN OCON (Alpine). 1 Strafpunkt
    Image: Platz 10: Esteban Ocon (Alpine), Durchschnittsnote: 2,76 - WM-Rang 11. © Imago
  12. PLATZ 10: Williams (George Russell) - 2,57 Sekunden - 1 Punkt.
    Image: PLATZ 9: George Russell (Williams), Durchschnittsnote: 2,45 - WM-Rang 15. © DPA pa
  13. Mick Schumacher in Istanbul.
    Image: PLATZ 8: Mick Schumacher (Haas), Durchschnittsnote: 2,44 - WM-Rang 19. © Imago
  14. Platz 5: Fernando Alonso (Alpine). Durchschnittsnote: 2,39
    Image: PLATZ 7: Fernando Alonso (Alpine), Durchschnittsnote: 2,37 - WM-Rang 10. © Imago
  15. Carlos Sainz gewinnt den Start in Sotschi.
    Image: PLATZ 6: Carlos Sainz (Ferrari), Durchschnittsnote: 2,30 - WM-Rang 5. © DPA pa
  16. Platz 4: Pierre Gasly (AlphaTauri). Durchschnittsnote: 2,16
    Image: PLATZ 5: Pierre Gasly (AlphaTauri), Durchschnittsnote: 2,23 - WM-Rang 9. © Imago
  17. Sergio Perez
    Image: PLATZ 4: Sergio Perez (Red Bull), Durchschnittsnote: 2,19 - WM-Rang 4. © DPA pa
  18. Auch Lando Norris hat einen neuen Motor erhalten und muss in Mexiko von ganz hinten starten.
    Image: PLATZ 3: Lando Norris (McLaren), Durchschnittsnote: 2,00 - WM-Rang 6. © DPA pa
  19. Lewis Hamilton (Mercedes) in Abu Dhabi.
    Image: PLATZ 2: Lewis Hamilton (Mercedes), Durchschnittsnote: 1,82 - WM-Rang 2. © Imago
  20. Max Verstappen feiert seinen WM-Titel.
    Image: PLATZ 1: Max Verstappen (Red Bull), Durchschnittsnote: 1,22 - WM-Rang 1. © Imago

Hamilton darf sich seit Mittwoch offiziell Sir Lewis nennen. Der 36 Jahre alte Mercedes-Pilot, der am vergangenen Wochenende in Abu Dhabi knapp seinen achten WM-Titel verpasst hatte, wurde auf Schloss Windsor von Thronfolger Prinz Charles zum Ritter geschlagen.

Ecclestone: Hamiltons Engagement reicht nicht aus

Nach Ansicht von Ecclestone reichen Hamiltons sportliche Leistungen und dessen karitatives Engagement nicht, um diese Ehre zu verdienen. Die Personen, die heute zu Rittern geschlagen würden, würden alle nur eine Menge Geld machen und spendeten es auch an Wohltätigkeitsorganisationen "aber sie haben nichts für das Land spezifisch geleistet", meinte er.

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Jetzt Push-Nachrichten zu Deinen Lieblingssportarten!

Du willst personalisierte Sport-Nachrichten als Push auf dein Handy? Dann hol Dir die Sky Sport App und wähle Deine Lieblingssportarten- und wettbewerbe aus. So funktioniert's.

Ecclestone kritisierte bei RTL/ntv Hamiltons Teamchef Toto Wolff wegen der Mercedes-Proteste beim Saisonfinale am Sonntag in Abu Dhabi. "Wahrscheinlich waren auch andere Teammitglieder sauer, aber er hat es als Einziger gezeigt", sagte Ecclestone über den Österreicher Wolff. "Wenn Mercedes die WM nicht nachträglich gewinnen sollte, sollte er zumindest einen Oscar fürs Schauspielern bekommen, weil er das hervorragend gemacht hat."

Ecclestone: Oscar für Toto Wolff

In der kontroversen Schlussphase mit einer späten Safety-Car-Phase hatte Red-Bull-Pilot Max Verstappen auf der letzten Runde Hamilton noch überholt, nachdem dieser lange wie der sichere Weltmeister ausgesehen hatte. Mercedes legte unmittelbar nach Rennende zweimal Protest ein - beide wurden abgewiesen. Mercedes hat bis Donnerstag Zeit, um in Berufung zu gehen.

dpa

Mehr dazu

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten