Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Hamilton spricht über eigene Stärke & Karriereende

Hamilton mit kleinem Arroganz-Anfall vor Frankreich-GP

Sky Sport

17.06.2021 | 16:21 Uhr

Lewis Hamilton spricht ein aus seiner Sicht generelles Problem des Motorsports an.
Image: Lewis Hamilton spricht über den Zeitpunkt eines möglichen Karriereendes.  © Imago

Lewis Hamilton musste zuletzt den einen oder anderen Dämpfer hinnehmen. In Monaco wurde der Mercedes-Pilot nur Siebter, in Baku landete der siebenmalige Weltmeister nach einem Fehler kurz vor Schluss lediglich auf Rang 15. Doch trotz dieser beiden Rückschlägen hat Hamilton nichts von seinem Selbstvertrauen verloren.

Nach den beiden Stadtkurs-Rennen in Monaco und Aserbaidschan geht es am Wochenende nach Südfrankreich an den Circuit Paul Ricard. Lewis Hamilton dürfte mit großer Zuversicht in das nächste Rennen gehen, denn diese Strecke kommt dem so starken Mercedes-Motor entgegen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mit dabei im Cockpit von Lewis Hamilton. 2019 sichert sich der Weltmeister mit dieser Runde auf dem Circuit Paul Ricard die Pole Position beim GP von Frankreich (Quelle: f1.tv)

''Das ist eine Strecke, auf der es schwierig ist, zu überholen. Mit den langen Geraden und den flüssigen Kurven wird die Strecke den Mercedes-Autos liegen. Paul Ricard hat viele langgezogene schnelle Kurven. Daher ist es mit dem Überholen etwas schwieriger'', betonte Sky Experte Ralf Schumacher im 'Formel 1 Update'.

Hamilton will in Frankreich zurückschlagen

Auch die Ergebnisse der vergangenen Jahre belegen die Stärke von Mercedes im französischen Le Castellet. Sowohl 2018 als auch 2019 hieß der Sieger Hamilton. 2020 fand aufgrund der Corona-Pandemie dort kein Rennen statt.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Für ganz oben wird es laut Sky Reporterin Sandra Baumgartner für Vettel nicht reichen, aber sie glaubt an den Positiv-Trend beim Heppenheimer. Hamilton will nach seinem Verbremser in Baku wieder angreifen (Videolänge: 2:58 Min.).

Für den 36-Jährigen hätte diese Strecke wohl zu keinem besseren Zeitpunkt kommen können, denn die beiden vergangenen Rennen liefen alles andere als optimal. Nach einem enttäuschenden siebten Platz in Monaco und einem Albtraum-Rennen in Baku, welches Hamilton am Ende auf Rang 15 beendete, soll nun wieder der Turnaround geschafft werden.

Sein größter Konkurrent um den WM-Titel, Max Verstappen, führt das Klassement mit 105 Punkten an. Hamilton liegt vier Zähler dahinter auf Rang zwei. Ein ungewohntes Bild für den siebenmaligen Weltmeister, der dennoch positiv auf die bisherige Saison zurückblickt, wie er in einem Interview mit der italienischen Tageszeitung Corriere della Sport verraten hat.

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Lexikon, Regelwerk, Dokus & vieles mehr: Alles Wissenswerte zur F1-Saison 2021 im großen Formel-1-Lexikon.

Er hätte nicht gedacht, dass er ''so viel Spaß haben würde wie in dieser Saison'', so Hamilton. Damit hat der F1-Dominator nicht nur das Titelduell mit Verstappen im Red Bull gemeint.

Mehr dazu

Hamilton: ''Denke darüber nach, wie ich mich selbst schlagen kann''

"Ich glaube nicht, dass es an Max oder jemand anderem liegt'', unterstrich Hamilton und ergänzte: ''Der Grund ist, dass ich jeden Tag neue Dinge über mich entdecke. Durch die Lockdowns hatte ich mehr Zeit, mein Talent, meinen Körper und meinen Geist zu formen. Ich konkurriere immer mit mir selbst."

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Und weiter: "Ich denke darüber nach, wie ich mich selbst schlagen kann. Ich schaue mir an, wie ich vergangenes Jahr war und wie ich einen siebenfachen Weltmeister schlagen kann." Diese leicht arroganten Aussagen zeigen, dass er nichts von seinem Selbstvertrauen verloren hat - im Gegenteil.

Sollte Hamilton auch in diesem Jahr Weltmeister werden, würde er sich mit Titel Nummer acht zum neuen Rekord-Champion krönen. Hört er dann womöglich auf? In den vergangenen Monaten wurde immer wieder über seine Zukunft spekuliert. Hamilton hält sich jedenfalls sein Karriereende offen.

Weltmeister will nicht mehr im Alter von 40 Jahren Rennen fahren

"Ehrlich gesagt hoffe ich, dass ich mit 40 keine Rennen mehr fahre", betonte der 36-Jährige, fügte allerdings noch hinzu: "Im Leben ist die Entwicklung so schnell, dass sie dich überraschen kann.''

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus dem Cockpit? Dann bist Du mit unserem "On-Board"-Channel im Livestream auf skysport.de noch näher dran.

Man darf also gespannt sein. Für Hamilton geht es nun erstmal darum, in Frankreich zurück in die Erfolgsspur zu finden und dort seine Sieges-Serie fortzusetzen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten