Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Hamilton und Mercedes fahren in Baku hinterher

"Einfach langsam": Rätselraten bei Mercedes vor Baku-Quali

SID

05.06.2021 | 11:41 Uhr

Lewis Hamilton fährt mit Mercedes in Baku bislang hinterher.
Image: Lewis Hamilton fährt mit Mercedes in Baku bislang hinterher.  © Getty

Jede Menge Köpfe wurden bei Mercedes in der Nacht zum Samstag gekratzt, das hatte Lewis Hamilton schon angekündigt.

Vor dem Qualifying zum Großen Preis in Baku (14:00 Uhr live auf Sky) grübelte das Weltmeisterteam ausgiebig, denn das Problem war ein ziemlich seltenes: Der Silberpfeil war bei weitem nicht schnell genug.

"Ich hatte eigentlich einen guten Tag, habe wenige Fehler gemacht, bin ans Limit gegangen", sagte Hamilton über seinen elften Platz im freien Training am Freitag, "aber das Auto ist hier limitiert. Wir waren einfach langsam." Gut eine Sekunde betrug der Abstand auf die Spitze, die hatte WM-Rivale Red Bull inne: Sergio Perez lag knapp vor Gesamtspitzenreiter Max Verstappen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Formel 1: Der GP von Aserbaidschan in Baku steht an! Die Highlights des 1. Freien Trainings mit Drehern, Abflügen, Aufregern im VIDEO (Länge: 9:16 Min.).

Hamilton: "Sind ein ganzes Stück hinten dran"

Dass der Brause-Rennstall auf dem Stadtkurs in Baku schneller sein könnte, hatte man bei Mercedes durchaus erwartet, schon zuvor war von Schadensbegrenzung die Rede. Nun droht allerdings ein ähnlich großes Problem wie zuletzt in Monaco, wo Hamilton nur Siebter wurde.

"Es ist hart, außerhalb der Top 10 zu liegen, wenn wir auf anderen Kursen ja eigentlich schnell sind", sagte Hamilton, "ich weiß noch nicht, wo wir stehen. Wir sind ein ganzes Stück hinten dran."

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Lexikon, Regelwerk, Dokus & vieles mehr: Alles Wissenswerte zur F1-Saison 2021 im großen Formel-1-Lexikon.

Vor dem Rennen am Sonntag (14:00 Uhr live auf Sky) liegt Verstappen im WM-Klassement vier Punkte vor Hamilton, auch die Teamwertung führt Red Bull mit einem Zähler vor Mercedes an - und hält damit erstmals seit 2013 in beiden Tabellen die Spitzenposition.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten