Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Hamilton und Verstappen im Vergleich vor Imola

Hamilton gegen Verstappen: Wer hat in Imola die Nase vorn?

Patrick Steinle

16.04.2021 | 19:20 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Red-Bull-Pilot Max Verstappen spricht im exklusiven Interview mit Sky über die Chancen seines Teams in dieser Saison gegen Mercedes. (Video: 00:21 Sekunden)

Die kurvenreiche Strecke beim Grand Prix der Emilia Romagna lässt einen Favoriten erahnen. Doch Spannung ist vorprogrammiert.

Hamilton oder Verstappen? Mercedes oder Red Bull? Das scheint das Duell dieser Saison zu werden. Max Verstappen überquerte beim ersten Saisonrennen in Bahrain nur 0.745 Sekunden nach Lewis Hamilton die Ziellinie. Während des Rennens duellierten sich die beiden Fahrer an der Spitze des Feldes.

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Die komplette Formel 1 Saison live - exklusiv auf Sky

Nur Sky zeigt dir alle Rennen live, ohne Werbeunterbrechung und auch in UHD. Alles auf Sky Sport F1 - Dein neues Zuhause für Motorsport. Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Vier Runden vor Schluss überholte Verstappen Hamilton scheinbar vorentscheidend Richtung Sieg. Aufgrund des Missachtens von Track-Limits musste er den Weltmeister aber wieder vorbeilassen. Doch das zeigte einmal mehr, dass die beiden momentan auf Augenhöhe unterwegs sind.

Duell Hamilton gegen Verstappen geht in die zweite Runde

Aus diesem Grund kann erneut Spannung erwartet werden, wenn der Formel 1-Tross nach drei Wochen Pause wieder in Imola zusammenkommt. Beim Großen Preis der Emilia Romagna wird der Sieg aller Voraussicht wieder zwischen Red Bull und Mercedes entschieden. Doch welcher Rennstall und welcher Fahrer haben die besseren Karten?

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sky Experte Ralf Schumacher über die Favoriten in Imola. (Videolänge: 29 Sekunden)

"Ich bin bereit", sagt Herausforderer Verstappen. Möglichkeiten zur Verbesserung gebe es immer: "Daran wollen wir in Imola weiter arbeiten."

Schumacher warnt vor Imola: Kein Platz für Fehler

Im vergangenen Jahr schied Verstappen aus, während Hamilton sich den Sieg sicherte. Das Risiko auszuscheiden ist in diesem Jahr nicht geringer, da sich an der Strecke seit dem vergangenen Rennen nichts geändert hat. Da in Imola keine Kiesbetten vorhanden sind, gebe es für die Fahrer keinen Platz für Fehler, so Sky Experte Ralf Schumacher.

In den Augen des ehemaligen Rennfahrers, der seinen ersten Formel-1-Sieg in Imola feierte, ist es eine "Red Bull-Strecke". Mit 19 Einlenkpunkten ist das Autodromo Enzo e Dino Ferrari sehr kurvenreich, was eher den Boliden von Verstappen und Sergio Perez liegen sollte.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die technisch anspruchsvolle Strecke in Imola - mit 19 Kurven. Hier seid Ihr im Cockpit von Mercedes-Pilot Valtteri Bottas beim Qualifying in Imola 2020 dabei, als er die Pole-Runde fährt (Video-Dauer: 1:31 Minute).

Qualifying mit hoher Bedeutung

Insgesamt lässt die Strecke aber wenig Freiraum für Überholmanöver. Deshalb wird schon das Qualifying entscheidend sein. In Bahrain hatte Verstappen die Nase vorn, und auch dieses Mal hat er die Favoritenrolle inne, das meint zumindest Rennstratege Alexander Bodo bei Sky. "Das Fahrzeug, das im Qualifying vorne steht, wird auch das Rennen gewinnen."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Das zweite Saisonrennen in der Formel 1 findet am 18. April in Imola beim Großen Preis der Emilia-Romagna statt. Rennstratege Alexander Bodo wirft einen Blick voraus und nennt den Favoriten (Video-Dauer: 1:20 Minute).

Mercedes hat mit Red Bull also einen ernst zunehmenden Konkurrenten in dieser Saison. Wie sich die Rennställe weiterentwickelt haben, wird sich am Wochenende zeigen. Es startet am Freitag mit dem ersten Freien Training in Imola (ab 10.45 Uhr live bei Sky Sport F1).

Mehr zum Autor Patrick Steinle

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten