Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Lewis Hamilton krönt sich beim Türkei-GP zum Weltmeister

Von 6 auf 1! Hamilton holt sich bei Chaos-GP siebten WM-Titel

Sport-Informations-Dienst (SID)

16.11.2020 | 11:17 Uhr

1:30
Lewis Hamilton rast zu seinem 7. WM-Titel, während Sebastian Vettel in der letzten Kurve aufs Podium fährt. Die Highlights vom GP in der Türkei hier im Video (Videolänge: 1:30 Min.).

Lewis Hamilton krönt sich beim Großen Preis der Türkei zum Weltmeister und holt damit seinen siebten Titel. Dabei zeigt der Mercedes-Pilot erneut eine beeindruckende Leistung und rast von Platz 6 aus zum Sieg!

Hamilton hat mit seinem siebten WM-Titel zu Rekord-Champion Michael Schumacher aufgeschlossen. Der Mercedes-Pilot gewann den türkischen Grand Prix in Istanbul vor Sergio Perez (Mexiko) im Racing Point und dem Ferrari-Duo Sebastian Vettel (Heppenheim) und Charles Leclerc (Monaco).

Hamilton: "Übertrifft all meine Träume"

"Ich bin sprachlos", sagte ein sichtlich ergriffener Hamilton nach dem Rennen: "Die Reise bis hierher war einfach unglaublich. Ich habe davon geträumt, als ich klein war, aber das übertrifft all meine Träume."

Die Formel 1 auf Sky - Alles. Immer. Live

Die Formel 1 auf Sky - Alles. Immer. Live

Nur Sky zeigt Dir alle Trainings, Qualifyings und Rennen ohne Werbeunterbrechung live - auch in UHD! Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Vettel, der nach 17 Rennen erstmals wieder auf dem Podium stand, war davon "ein klein wenig überrascht. Es war ein tolles Rennen unter schweren Bedingungen. Ich hätte gerne am Ende nochmal Slicks aufgezogen, ich denke, das wäre eine Chance auf den Sieg gewesen."

In der WM-Wertung baute Hamilton bei drei noch ausstehenden Rennen seinen Vorsprung auf seinen Teamkollegen Valtteri Bottas (Finnland) auf uneinholbare 110 Punkte aus. Bottas war Hamiltons einziger verbliebener Konkurrent im Titelkampf, er landete im Rennen nach mehreren Drehern aber außerhalb der Punkteränge.

2:19
Sebastian Vettel ist nach seiner ersten Podestplatzierung glücklich, aber bemängelt auch seine ''konservative'' Fahrweise (Videolänge: 2:19 Min.).

F1: Ergebnisse des GP der Türkei

Die Ergebnisse des GP der Türkei
Image: Die Ergebnisse des GP der Türkei

F1: Fahrerwertung nach 14 Rennen

1. Lewis Hamilton (Großbritannien) 307 Punkte (Weltmeister)
2. Valtteri Bottas (Finnland) 197
3. Max Verstappen (Niederlande) 170
4. Sergio Perez (Mexiko) 100
5. Charles Leclerc (Monaco) 97
6. Daniel Ricciardo (Australien) 96
7. Carlos Sainz jr. (Spanien) 75
8. Lando Norris (Großbritannien) 74
9. Alexander Albon (Thailand) 70
10. Pierre Gasly (Frankreich) 63
11. Lance Stroll (Kanada) 59
12. Esteban Ocon (Frankreich) 40
13. Sebastian Vettel (Heppenheim) 33
14. Daniil Kwjat (Russland) 26
15. Nico Hülkenberg (Emmerich) 10
16. Kimi Räikkönen (Finnland) 4
17. Antonio Giovinazzi (Italien) 4
18. Romain Grosjean (Frankreich) 2
19. Kevin Magnussen (Dänemark) 1 Punkt

Bei Punktgleichheit werden für die Ermittlung der jeweiligen Platzierung die besten Einzelresultate hinzugezogen.

Mehr dazu

0:44
Während Lewis Hamilton zum siebten Mal Weltmeister wird, schafft es Sebastian Vettel in letzter Sekunde dank eines Überholmanövers auf Platz drei (Videolänge: 44 Sek.).

F1: Teamwertung

1. Mercedes 504 Punkte (Weltmeister)
2. Red Bull 240
3. Racing Point 154
4. McLaren 149
5. Renault 136
6. Ferrari 130
7. AlphaTauri 89
8. Alfa Romeo 8
9. Haas 3

Vettel mit Traum-Start bei Chaos-Rennen

Als die roten Ampeln ausgingen schlingerten die Autos - ohne Spikes - in Richtung erste Kurve, zahlreiche Piloten kamen fast gar nicht vom Fleck. Zu den Gewinnern des Starts gehörte Vettel, der von Rang elf auf Position vier vorschoss. Hamilton hielt sich im vorderen Feld, Bottas dagegen drehte sich im Getümmel und fuhr fortan weit hinten seine Runden.

0:35
Verstappen kommt beim Start gar nicht weg, während Stroll und Perez super wegkommen - auch Sebastian Vettel legt einen Traum-Start hin (Videolänge: 35 Sek.).

Die Strecke wurde nun etwas trockener, und schon nach etwa zehn Runden hatten alle Piloten die Regenreifen gegen Intermediates getauscht. Die beiden Racing Points lagen weiter vorne, gefolgt vom Red-Bull-Duo, doch Verstappen nahm sich bald selbst alle Chancen: Ein zu gewagtes Manöver endete mit einer Pirouette, er fiel zurück.

0:39
Max Verstappen will Sergio Perez überholen und dreht sich im Überholmanöver selbst raus - kann aber weiterfahren (Videolänge: 39 Sek.).

Und so folgten auf Stroll, Perez und Albon nun Vettel und Hamilton. Und der Engländer scheiterte mit mehreren Angriffen. "Ich verliere hier so viel Zeit, ich komme einfach nicht vorbei", funkte er genervt an die Box. Das war durchaus bemerkenswert, schließlich musste er ja gar nicht vorbei.

Denn Bottas hing weiter ganz hinten fest, drehte sich beim Versuch einer Aufholjagd sogar von der Strecke, war weit von den Punkterängen entfernt. Und Hamilton ließ es nun bald auch ruhiger angehen, um seine Reifen zu schonen.

Hamilton im Boxenfunk: "Wie lange halten diese Reifen?"

Das sollte sich auszahlen. Nach und nach kamen die Piloten im letzten Renndrittel an die Box, holten sich neue Intermediates. Hamilton blieb draußen, rückte dadurch an die Spitze - und drehte nun mit den ältesten Reifen im Feld die schnellsten Runden. Allmählich wurde klar: Muss Hamilton nicht mehr an die Box, dann gewinnt er dieses Rennen. "Wie lange halten diese Reifen?!", fragte er seine Box, "die werden doch nicht platzen?" Doch sie hielten, und Reifenflüsterer Hamilton raste mit einem nicht mehr erwarteten Sieg zum Rekord.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen:

Mehr stories