Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Max Verstappen mit Bestzeit im 3. Freien Training in Saudi-Arabien

FP3: Verstappen glänzt - Hamilton entgeht Unfall & muss zu den Stewards

04.12.2021 | 21:26 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen ist im Abschlusstraining in Saudi-Arabien Bestzeit gefahren. Der Red-Bull-Pilot verwies auf dem Straßenkurs in Dschidda Lewis Hamilton auf den zweiten Platz. (Videolänge: 5:21 Minuten)

WM-Spitzenreiter Max Verstappen hat im dritten freien Training zum Großen Preis von Saudi-Arabien erstmals seinen großen Rivalen Lewis Hamilton ausgestochen. Der Niederländer setzte im Red Bull in 1:28,100 Minuten auf dem Hochgeschwindigkeitskurs in Dschidda die Bestzeit vor dem Rekordweltmeister im Mercedes (+0,214 Sekunden).

Entscheidend war, dass Verstappen offenbar besser mit der weichen und damit theoretisch schnellsten Reifenmischung zurechtkam. Diese auf Temperatur zu bringen, stellte die Piloten vor einige Probleme, weil die Pneus erst nach einigen Runden im optimalen Arbeitsfenster waren.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Wasserschaden in der Garage von Alpine beim 3. Freien Training in Dschidda. (Videolänge: 40 Sekunden)

Dies ist entscheidend, um im Qualifying (18.00 Uhr LIVE auf Sky Sport F1) eine gute Ausgangsposition für das vorletzte Saisonrennen zu sichern, in dem Verstappen sich zum Weltmeister krönen könnte. Für den Grand Prix scheint Hamilton, der mit den härteren Mischungen bislang am besten zurechtkam, allerdings gewappnet zu sein.

Die Ergebnisse des 3. Freien Trainings im Überblick

  1. Die Plätze 1 bis 10 im 3. Freien Training in Saudi-Arabien.
    Image: Die Plätze 1 bis 10 im 3. Freien Training in Saudi-Arabien.  © Sky
  2. Die Plätze 11 bis 20 im 3. Freien Training in Saudi-Arabien.
    Image: Die Plätze 11 bis 20 im 3. Freien Training in Saudi-Arabien.  © Sky

Hamilton muss zu den Stewards

Der Brite startete zunächst stark in die Session und unterbot dabei häufig seine eigene Bestzeit. Doch im letzten Drittel des Trainings verursachte der Weltmeister fast zwei Crashs. Zuerst stand er den heranrauschenden Pierre Gasly im Weg, etwas später fehlten nur ein paar Zentimeter in einer Szene mit Nikita Mazepin.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Strafe für Lewis Hamilton wegen dieser Szene im 3. Freien Training in Dschidda? (Videolänge: 1:09 Minuten)

Doch besonders beim Vorfall mit dem jungen Russen gab es auch einen Fehler im Marshall-System, sodass Hamilton keine blauen und Mazepin keine weißen Flaggen angezeigt bekommen haben. So dürfte Hamilton straffrei aus der Angelegenheit kommen.

+++ UPDATE +++ Allerdings gab es nach dem Training ein offizielles Schreiben der Rennleitung mit dem Inhalt: Hamilton muss sich bei den Stewards erklären - wegen Missachtung von Doppel-Gelb.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nikita Mazepin kann Crash mit Lewis Hamilton gerade noch vermeiden. (Videolänge: 58 Sekunden)

Vettel und Schumacher im hinteren Feld

Sebastian Vettel im Aston Martin belegte Rang 17 (+2,196), Haas-Pilot Mick Schumacher kam auf den 19. Platz mit 2,833 Sekunden Rückstand auf die Spitze.

Mehr dazu

Verstappen geht mit acht Punkten Vorsprung auf Hamilton ins vorletzte Saisonrennen. Wenn der Niederländer 18 Zähler mehr holt als der Brite, ist er vorzeitig erstmals Weltmeister. Ansonsten fällt die Entscheidung am 12. Dezember in Abu Dhabi. Mercedes wiederum kann den achten Konstrukteurstitel in Folge perfekt machen, allerdings hat das Team lediglich fünf Punkte Vorsprung auf Red Bull.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Leo Lackner mit einer Analyse nach den ersten beiden Freien Trainings in Dschidda. (Videolänge: 1:48 Minuten)

Strecke in Dschidda erlaubt keine Fehler

Die 6,174 km lange Strecke, die trotz ihrer 27 Kurven der schnellste Stadtkurs der Formel-1-Geschichte ist, wurde lediglich binnen eines halben Jahres errichtet.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Nach einem heftigen Crash von Ferrari-Pilot Charles Leclerc, der selbst aus seinem Auto aussteigen konnte, wurde das 2. Freie Training in Dschidda vorzeitig beendet. (Videolänge: 2:12 Minuten)

Viele Fahrer und auch Teamverantwortliche äußerten sich sehr positiv über den herausfordernden Kurs, der allerdings keine groben Fehler verzeiht, wie der schwere Crash von Ferrari-Pilot Charles Leclerc (Monaco) am Freitag zeigte.

SID / Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten