Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: McLaren-CEO Zak Brown über Macht der Teams & FIA

"Teams haben zu viel Macht": McLaren-CEO findet deutliche Worte

McLaren-CEO Zak Brown fordert eine Art Umverteilung der Machtverhältnisse in der Formel 1.
Image: McLaren-CEO Zak Brown fordert eine Art Umverteilung der Machtverhältnisse in der Formel 1.  © Imago

Das Saisonfinale 2021 hat Geschichte geschrieben, aber auch für reichlich Kritik an der FIA und der Rennleitung gesorgt. Untersuchungen laufen, doch McLaren-CEO Zak Brown ist schon vor der Präsentation der Ergebnisse klar, dass sich etwas ändern muss.

"Es ist klar, dass einige der Regeln und ihre Handhabung in der jetzigen Form nicht akzeptabel sind. Niemand ist glücklich über die Ungereimtheiten bei der Anwendung des Reglements, wobei die Teams immer wieder versuchen, daraus Wettbewerbsvorteile zu ziehen", schreibt Brown auf der Homepage von McLaren.

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

"Ich habe schon früher gesagt, dass die Teams zu viel Macht haben und diese Macht reduziert werden muss. Wir spielen eine wichtige Rolle bei der Ausarbeitung des Reglements und der Führung der Formel 1, und dieser Einfluss ist nicht immer von dem geleitet, was für den Sport insgesamt am besten ist. Manchmal hat es den Anschein, dass der Sport von bestimmten Teams regiert wird."

Brown: Teams für Saisonfinale 2021 verantwortlich

Allerdings betont der 50-jährige US-Amerikaner auch, dass die Teams und deren Ansichten weiterhin von der FIA und der Formel 1 berücksichtigt werden müssten - besonders in langfristigen strategischen Angelegenheiten.

Im Hinblick auf das Saisonfinale nimmt Brown jedoch die Teams in die Pflicht und schiebt weniger der FIA um Rennleiter Michael Masi die Schuld in die Schuhe: "Wir dürfen nicht vergessen, dass wir, die Teams, zu den Ungereimtheiten bei der Durchsetzung des Reglements beigetragen haben, wie niemand sonst. Es waren die Teams, die den Druck ausgeübt haben, um jeden Preis zu vermeiden, dass Rennen unter einem Safety-Car beendet werden."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Title Fight: Hamilton vs. Verstappen - das heiße WM-Finale 2021

Selbiges gilt aus seiner Sicht für das Thema Funksprüche. Auch hier sehe er Verbesserungsbedarf bei den einzelnen Rennställen: "Es sind die Teams, die für viele der Regeln gestimmt haben, über die sie sich beschweren. Es sind die Teams, die mithilfe von Funksprüchen an die Rennleitung versucht haben, Strafen und Rennergebnisse zu beeinflussen, bis hin zu dem Punkt, an dem ein überreizter Teamchef die Rennleitung unter Druck setzt."

Brown will "stärkere, direktere Führung" von der FIA

Und weiter: "Es liegt auf der Hand, sich bei der FIA-Untersuchung auf die Ereignisse von Abu Dhabi am Ende der Saison zu konzentrieren, aber sie waren meiner Meinung nach eher Symptom als Ursache. Es gab systembedingte Probleme in Bezug auf die Ausrichtung und Klarheit darüber, wer die Regeln festlegt - die FIA oder die Teams."

Mehr dazu

Aus diesem Grund wünsche er sich nun von der FIA rund um den neuen Präsidenten Mohammed Ben Sulayem eine strikteres und konsequenteres Umgehen - besonders im Hinblick auf die Regelfestlegung. "Es ist notwendig, zu einer stärkeren, direkteren Führung und Leitung an der Spitze des Sports zurückzukehren. Ich bin zuversichtlich, dass wir eine stärkere Führung durch die FIA und die Formel 1 erleben werden und dass wir uns gemeinsam als Hüter des Sports darauf konzentrieren werden, den Sport weiterzuentwickeln und uns nicht vor der Verantwortung drücken, wenn es um schwierige Entscheidungen geht."

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der Große Preis von Abu Dhabi hatte viel zu bieten. Sky Sport blickt auf die Top-5-Szenen des Rennens (Video-Länge: 4:42 Minuten).

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten