Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Mercedes gratuliert Lance Stroll zur Pole, Max Verstappen schmollt

Stroll darf Pole behalten! Mercedes verneigt sich - einer schmollt

Sky Sport

15.11.2020 | 20:19 Uhr

1:29
Lance Stroll feiert die erste Pole Position seiner F1-Karriere in Istanbul und schlägt den sicher geglaubten Ersten Max Verstappen knapp (Videolänge: 1:29 Min.).

Lance Stroll hat im Regen-Chaos beim Qualifying zum GP der Türkei die erste Pole Position in seiner Karriere geholt - und darf den Erfolg trotz eines Gelbvergehens behalten. Mercedes musste sich geschlagen geben und reagierte in den sozialen Medien anerkennend auf den Überraschungssieg. Max Verstappen hingegen wirkte unzufrieden.

Lance Stroll musste trotz des sensationellen Sieges im Qualifying zunächst zittern: Der 22-jährige Kanadier geriet ins Visier der Rennkommissare, da er seine Bestzeit in Q3 unter gelben Flaggen erzielte, die sein Teamkollege Sergio Perez in Kurve sieben ausgelöst hatte.

Die Formel 1 auf Sky - Alles. Immer. Live

Die Formel 1 auf Sky - Alles. Immer. Live

Nur Sky zeigt Dir alle Trainings, Qualifyings und Rennen ohne Werbeunterbrechung live - auch in UHD! Infos zur Übertragung und zu allen Extras.

Stroll darf Pole trotz Untersuchungen behalten

Der Mexikaner Perez verlor hinter Antonio Giovinazzi die Kontrolle über sein Fahrzeug und drehte sich in der Kurve. Der 30-Jährige bekam dann die Anweisung seines Teams, in der Auslaufzone auf das Vorbeifahren seines jüngeren Kollegen zu warten.

Diese Situation wurde von Rennkomissaren der Formel 1 untersucht. Ergebnis: Freispruch. Stroll darf somit die erste Pole Position eines Kanadiers seit Jacques Villeneuve behalten und kann es selbst kaum fassen: "Mir fehlen die Worte, so etwas konnte man nicht erwarten."

So könnte Lewis Hamilton beim GP in der Türkei zum Weltmeister werden.
Image: So könnte Lewis Hamilton beim GP in der Türkei zum Weltmeister werden.  © Sky

Mercedes gratuliert anerkennend

Nach dem turbulenten Qualifying, in dem Lewis Hamilton auf Platz sechs landete, dürften auch viele Formel-1-Fans überrascht über den Erfolg des jungen Kanadiers gewesen sein. Via Twitter präsentierte sich Mercedes später als guter Verlierer. "Ihr werdet heute keine Ausreden oder cleveren Zitate von uns hören. Wir waren absolut nicht in der Nähe der Pole", ließen die Silberpfeile verlauten und verneigten sich vor dem Sieger: "Der heutige Tag gehört Racing Point und Lance Stroll. Wir kommen später mit einer Flasche Champagner nach unten. Ihr Jungs habt es verdient!"

Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

Ein Beitrag geteilt von Sky Sport DE (@skysportde)

Auf diese Glückwünsche folgte die prompte Antwort seitens Racing Point: "Also ist es real? Sagt uns, dass es real ist?!" Diese Reaktion deutet stark darauf hin, dass das britische Team selbst nicht so ganz mit dem Erfolg gerechnet hatte. Mercedes beendete das muntere Hin und Her mit der Antwort: "Es ist real."

Verstappen schmollt

Max Verstappen konnte im Cockpit von Red Bull den seltenen Aussetzer von Mercedes nicht nutzen und muss sich mit dem zweiten Platz begnügen. Das knappe Verpassen der Pole schien der Niederländer zumindest direkt im Anschluss an die Qualifikation nicht so ganz akzeptieren zu können. Er schmollte neben einer Mülltonne.

0:25
Max Verstappen schmollt nach dem Großen Preis der Türkei neben der Mülltonne. (Videolänge: 25 Sekunden)

Lewis Hamilton wird dennoch als großer Favorit beim Großen Preis der Türkei (Sonntag, ab 10:00 live auf Sky Sport 1) starten. Der Brite könnte nach dem Imola-Sieg bereits am Sonntag seinen siebten WM-Titel holen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr stories