Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Russell gewinnt virtuellen Grand Prix von Monaco

Russell gewinnt eSport-GP von Monaco - Auba fährt hinterher

Sport-Informations-Dienst (SID)

01.06.2020 | 10:57 Uhr

1:34
Beim Virtual-Grand-Prix in Monaco gewinnt George Russell das Rennen, bereits in Barcelona hatte er den VirutalGP gewonnen. Pierre-Emerick Aubameyang musste sich mit Platz 16 begnüngen (Videolänge: 1:34 Min.).

Williams-Pilot George Russell hat den VirtualGP von Monaco gewonnen. Das Event auf Basis des Konsolenspiels F1 2019 war die sechste Station der eSport-Serie, die aufgrund der Verschiebung des "echten" Formel-1-Saisonstarts ins Leben gerufen worden war.

Für Russell war es der zweite Sieg, der 22-jährige Brite hatte bereits am 10. Mai beim VirtualGP von Spanien die Nase vorn.

Ex-BVB-Stürmer Pierre-Emerick Aubameyang landete auf dem 16. Platz.

Schumacher fällt zurück

Im Qualifying auf dem Straßenkurs von Monaco, wo an diesem Wochenende eigentlich der "richtige" Grand Prix geplant war, hatte Ralf Schumachers Sohn David zunächst die Bestzeit vorgelegt und war dann vom dritten Platz gestartet.

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Hol dir jetzt Sky Q zum halben Preis

Sicher dir 50 Prozent Rabatt auf das beste Fernseherlebnis für 12 Monate und ohne Aktivierungsgebühr.

Im Rennen, das nach Meinung vieler Fans in den Internet-Foren eher Mario Kart als der Formel 1 glich, fiel der 18-Jährige am Ende auf den zehnten Platz zurück.

Sport-Informations-Dienst (SID)

Weiterempfehlen: