Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Sergio Perez und Valtteri Bottas als Schattenmänner

Perez vs. Bottas: Entscheiden die Schattenmänner über den Titel?

Patrick Steinle

11.06.2021 | 17:36 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

F1 kompakt: Vettel Zweiter in Baku - Perez siegt nach Verstappen-Crash (Videolänge: 2:51 Min.).

Das Duell um den WM-Titel entscheidet sich wohl zwischen Hamilton und Verstappen. Alleine werden sie es aber nicht schaffen, ihre Wingmen sind auch wichtig. Während Perez nach dem Baku-Sieg endlich in die Spur bei Red Bull findet, erzielt Bottas für Mercedes nicht die erwünschten Ergebnisse.

Es war ein wahres Chaos-Rennen in Aserbaidschan bei dem am Ende Sergio Perez ganz oben auf dem Podest stand. Währenddessen ging Mercedes leer aus. Lewis Hamilton nahm sich nach dem stehenden Restart durch ein Missgeschick die Chance auf den Sieg. Valtteri Bottas hatte hingegen keine besonderen Vorkommnisse, doch er kam das ganze Wochenende nicht mit dem Boliden zurecht und wurde lediglich Zwölfter.

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Noch mehr F1! Der ''Pitlane''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus der Boxengasse? Dann bist du mit unserem "Pitlane"-Channel im Livestream noch näher dran. Jedes Rennwochenende hier auf skysport.de!

Ungenügend für den Serien-Sieger Mercedes. Insgesamt erreichte der Finne nur in der Hälfte der bisher sechs Rennen die Punkteränge. "Valtteri hat wieder so viel Pech gehabt in diesem Jahr - siehe Monaco -, dass man es fast kaum glauben kann", sagte Motorsportchef Toto Wolff. Bottas hat bislang noch keinen Vertrag für die kommende Saison und es sei wohl auch noch keine Entscheidung getroffen worden.

Die Platzierungen der Wingmen Bottas und Perez

Grand Prix Valtteri Bottas Sergio Perez
Bahrain 3 5
Emilia Romagna DNF 11
Portugal 3 4
Spanien 3 5
Monaco DNF 4
Aserbaidschan 12 1
Gesamtplatzierung 6 3

Disput zwischen Bottas und Wolff bei Mercedes

Die Stimmung ist angespannt beim Rennstall. Das merkte man auch, als Wolff seinen zweiten Fahrer nach dem Monaco-GP öffentlich kritisierte. Bei einem Boxenstopp konnte der rechte Vorderreifen nicht abgenommen werden: Das Aus für den auf Platz zwei liegenden Bottas. Wolff bemängelte, dass der Fahrer schlecht geparkt hätte, was Bottas selbst zurückwies. Im Nachgang entschuldigte sich der Chef: "Er war eigentlich sehr präzise bei dem Stopp. Er hat bei der ganzen Geschichte keinen Fehler gemacht, sondern es war unser Problem."

Willkommen in der F1, Mick!

Willkommen in der F1, Mick!

Ab 2021: Alle Rennen der Formel 1 live nur noch auf Sky! Sei bei Mick Schumachers erster F1-Saison hautnah dabei. Alle Infos.

Dennoch herrscht dicke Luft bei Mercedes. Das könnte Auswirkungen auf den WM-Kampf zwischen Hamilton und Max Verstappen haben. Bottas sollte als zweiter Fahrer den amtierenden Weltmeister unterstützen. Diese Unterstützung fehlt aufgrund seiner schwankenden Leistungen aber komplett, wie Sky Experte Ralf Schumacher meint. In seiner Kolumne auf skysport.de sagte er: "Wenn er nicht in Schlagdistanz ist, funktioniert das nicht."

Drive to Survive jetzt auf Sky Sport F1

Drive to Survive jetzt auf Sky Sport F1

Feuer frei für die faszinierende Doku-Serie über die Formel 1. Staffel 1 und 2 des Netflix Originals ''Drive to Survive'' ab 14. März auf Sky Sport F1.

Wird Perez zum perfekten Wingman?

"Ein guter Teamkollege kann ein anderes Team dahinzwingen, wo man will", erklärt Schumacher weiter. Beispielsweise das Ausbremsen des Gegners beim Stopp des Teamkollegen sei wichtig. Bottas kommt teilweise gar nicht in diese Position. So erging es Red Bull-Pilot Perez zu Beginn der Saison auch. Er musste sich erst an den Boliden gewöhnen und überzeugt von Rennen zu Rennen immer mehr.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Sieger Sergio Perez über das verrückte Rennen in Baku

Am vergangenen Wochenende gelang ihm im sechsten Rennen für das österreichische Team der erste Rennsieg. Wichtig war aber auch seine Arbeit hinter Teamkollege Verstappen. Er hielt Hamilton auf Distanz und blockte somit schon frühzeitig einen Angriff auf den Niederländer ab. So sollte ein zweiter Fahrer agieren.

Mehr dazu

"Man muss einen Fahrer auch mal in den Arm nehmen"

Der Erfolg am Sonntag gebe Perez "riesiges Selbstvertrauen". Der Mexikaner verspricht: "Da kommt noch mehr von mir." Hat Verstappen also den besseren Wingman in seinem Team? Zumindest spricht die Tendenz dafür, dass es bei Red Bull intern besser läuft als bei Mercedes.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Der ehemalige Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug über Valtteri Bottas nach dem Rennen in Baku. (Videolänge: 58 Sekunden)

Der ehemalige Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug nennt einen möglichen Ansatz zur Besserung. "Man muss einen Fahrer auch mal in den Arm nehmen und ihn pflegen", sagte er exklusiv bei Sky. Bottas hätte offenbar gerade ein Problem, doch das Fahren habe er nicht verlernt. Haug zufolge muss man die "Reset-Taste drücken".

Mehr zum Autor Patrick Steinle

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten