Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Track Limits in Imola strenger gefasst

Nach Bahrain-Wirrwarr! Strengere Regeln bei Track Limits in Imola

Sky Sport

17.04.2021 | 19:22 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Die Tracklimits auf der Strecke in Imola. (Videolänge: 25 Sekunden)

Das Thema Track Limits hat während und nach dem Auftakt-GP in Bahrain für reichlich Gesprächsstoff gesorgt. Damit in Imola der Rennsport im Mittelpunkt steht, wurden für den GP der Emilia Romagna strengere und klarere Regeln in Bezug auf die Track Limits formuliert.

Konkret sind auf dem Rundkurs in Imola drei Kurven betroffen, in denen die Fahrer die Strecke nicht verlassen dürfen. Kommt ein Pilot an den Ausgängen von Kurve 9 und Kurve 15 oder am Scheitelpunkt von Kurve 13 von der Strecke ab, wird die Rundenzeit gestrichen.

Das Streckenprofil des Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola.
Image: Das Streckenprofil des Autodromo Enzo e Dino Ferrari in Imola. © Sky

Als Abschreckungsmaßnahme wurden dazu gelbe Bodenwellen angebracht, die bei einer Überfahrt merklich für Unruhen am Auto sorgen, wie hier im Beispiel von Alpine-Pilot Fernando Alonso zu sehen.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Fernando Alonso wird beim zweiten Freien Training in Imola ordentlich durchgeschüttelt. (Videolänge: 27 Sekunden)

Warnflagge nach drei Überschreitungen - danach wird über Strafen entschieden

Für das Rennen bedeutet dies Folgendes: Drei Überschreitungen der beschriebenen Track Limits - unabhängig, in welcher Kurve diese geschehen, führen zu einer schwarz-weißen Warnflagge, die dem Fahrer gezeigt wird. Jeder weitere Fall wird an die Stewards weitergeleitet, die dann eine Strafe verhängen können.

Track Limits sorgen für Aufregung beim Auftakt-GP in Bahrain

Damit sollen ähnliche Unklarheiten und Verwirrungen wie zum Auftakt-Grand-Prix in Bahrain vermieden werden. Dort sorgte der Eingriff der Rennleitung nach dem Überholmanöver von Max Verstappen gegen Lewis Hamilton für Aufregung, da der Niederländer dabei die Track Limits überschritten hatte und so den Weltmeister wieder vorbeilassen musste.

Hamilton jedoch hielt sich zahlreiche Male zuvor auch nicht an die Beschränkungen, überholte dabei jedoch auch keinen, wodurch er keine Strafe erhielt. Dieses Ungleichgewicht soll nun in Imola nicht mehr vorkommen.

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Dein F1-Guide für die Saison 2021

Lexikon, Regelwerk, Dokus & vieles mehr: Alles Wissenswerte zur F1-Saison 2021 im großen Formel-1-Lexikon.

Die konkreten Regeln zur Streckenbegrenzung in Imola

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus dem Cockpit? Dann bist Du mit unserem "On-Board"-Channel im Livestream auf skysport.de noch näher dran.

  1. Jedes Mal, wenn ein Fahrzeug die Ausfahrt der Kurve 9, den Scheitelpunkt der Kurve 13 oder die Ausfahrt der Kurve 15 nicht wie oben beschrieben durchfährt, werden die Teams über das offizielle Nachrichtensystem informiert.
  2. Wenn ein Fahrer zum dritten Mal während des Rennens die Ausfahrt der Kurve 9 und/oder den Scheitelpunkt der Kurve 13 und/oder die Ausfahrt der Kurve 15 nicht unter Nutzung der Strecke passiert, wird ihm eine schwarz-weiße Flagge gezeigt, jedes weitere Vergehen wird dann den Stewards gemeldet. Um Zweifel zu vermeiden, bedeutet dies insgesamt drei Gelegenheiten zusammen, nicht drei an jeder Kurve.
  3. In allen oben genannten Fällen darf der Fahrer nur dann wieder auf die Strecke, wenn es sicher ist und er sich keinen dauerhaften Vorteil verschafft.
  4. Die oben genannten Anforderungen gelten nicht automatisch für jeden Fahrer, der als von der Strecke gedrängt beurteilt wird, jeder solche Fall wird individuell beurteilt.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten