Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Verstappen glänzt bei starkem Hamilton-Qualifying im Titelkampf

Verstappen rast, Hamilton ist zurück & Bottas gewinnt: Die Erkenntnisse

Elisabeth Lastovka

20.06.2021 | 21:08 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen startet von der Pole Position in den Großen Preis von Frankreich. Mick Schumacher erreichte Rang 15. Allerdings unterlief dem 22-Jährigen ein Dreher. (Videolänge: 5:46 Minuten)

Max Verstappen rast auf die Pole Position und bricht die Mercedes-Dominanz in Frankreich, aber auch Hamilton schlägt im Kampf um den WM-Titel zurück. Drei Erkenntnisse aus dem Qualifying von Le Castellet.

"Das war eine gute Teamleistung," lobte Red-Bull-Teamchef Christian Horner seine Schützlinge nach dem Qualifying in Frankreich am Sky Mikro. "Erster und Vierter ist ein gutes Ergebnis, aber die Punkte werden erst morgen verteilt."

Red Bull bricht Le-Castellet-Dominanz von Mercedes

In eine ähnliche Kerbe schlug auch Max Verstappen, der mit seinem Boliden auf Startplatz eins raste und sich die zweite Pole Position in dieser Saison sicherte. "Heute haben wir noch keine Punkte eingefahren, aber wir müssen es morgen zu Ende bringen und die 25 Punkte holen, die wir in Baku verloren haben."

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

NEU: Der ''On-Board''-Channel im Livestream

Du willst mehr Eindrücke aus dem Cockpit? Dann bist Du mit unserem "On-Board"-Channel im Livestream auf skysport.de noch näher dran.

Lewis Hamilton und Valtteri Bottas reihten sich auf den Starplätzen zwei und drei ein. Mit der Fabel-Leistung des Niederländers und seiner Pole startet in Le Castellet erstmals seit 1990 kein Mercedes von ganz vorne.

Während des Qualifyings und den Trainingseinheiten zeigte Verstappen starke Leistungen und durchbrach die zuletzt unantastbare Dominanz von Mercedes in dem südfranzösischen Städtchen. Auch für Sky Experte Nico Rosberg hat Vertsappen "eine phänomenale Leistung" gezeigt. Der Red-Bull-Pilot selbst sieht ein "sehr positives Wochenende auf einer Strecke, von der wir wissen, dass sie nicht die einfachste ist." Und eigentlich auch von Mercedes dominiert wird.

Hamilton baut Auto um & findet zurück zu alter Stärke

Denn die Dominanz der Mercedes-Fahrer zeigte sich vor dem Qualifying höchstens bei einem wieder erstarkten Valtteri Bottas. Lewis Hamilton suchte bis zu diesem Zeitpunkt nach seiner Form - und einem Erfolgserlebnis nach den beiden schwierigen Rennen in Monaco und Baku.

"Wir haben das Auto komplett umgebaut, sodass er sich besser gefühlt hat", erklärte Mercedes-Teamchef Toto Wolff nach dem Qualifying am Sky Mikro die Gründe für die Verbesserung seines Schützlings. "Das war ein guter Schritt, aber vielleicht zu spät." Zudem tauschten Bottas und Hamilton vor dem Renn-Wochenende die Chassis aus - was sich bis zum Qualifying auszahlte.

Mehr dazu

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Mercedes-Motorsportchef Toto Wolff nach dem Qualifying in Frankreich. (Videolänge: 2:32 Minuten)

Der Brite selbst gab zu, dass die letzten Wochen und auch das Rennwochenende in Frankreich vor allem mental schwierig waren. "Wir haben so viele Veränderungen im Auto vorgenommen nach der ersten Trainingssession. Ich hatte während des ganzen Wochenendes Probleme mit dem Auto und war jetzt froh, dass alles hingehauen hat," so Hamilton.

Der siebenmalige Weltmeister hat erneut bewiesen, dass er da ist, wenn es ernst wird. Die gute Rundenzeit sah man einem strahlenden Hamilton beim Interview an. "Ich freue mich auf jeden Fall auf das Rennen," sagte Hamilton und verriet zugleich, wie er morgen angreifen will. "Vom zweiten Platz aus hat man auch immer eine Chance bis zur ersten Kurve und vielleicht kommt ja noch Regen." Bei Regen ist Hamilton laut Rosberg "sowieso der Beste", allerdings wisse auch Verstappen bei nassem Untergrund mit seinem Auto umzugehen.

Bottas mit "starker" Leistung & Gewinn des Zweitfahrer-Duells

Valtteri Bottas konnte nach schwierigen Wochen wieder einmal mit sportlichen Nachrichten auf sich aufmerksam machen. Erst vor wenigen Tagen wurde berichtet, dass das Bottas-Aus bei Mercedes bereits besiegelt sei und dieser im Sommer keinen neuen Vertrag bekäme. Mit Platz drei zeigte der Finne laut Wolff eine "starke Leistung", die auf ein gutes Ergebnis am Sonntag hoffen lässt. Über die Zukunft des Finnen will Mercedes im Sommer entscheiden. Während er im internen Kampf mit Hamilton zwar erneut den Kürzeren zog, gewann er zumindest das Zweitfahrer-Duell gegen Sergio Perez im Red Bull.

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Lewis Hamilton nach dem Qualifying in Frankreich. (Videolänge: 1:50 Minuten)

Der Spanier zeigte ein beherztes Rennen und komplettierte mit Platz vier das gute Red-Bull-Ergebnis. Allerdings kann Mercedes mit den Plätzen zwei und drei nun mehr Druck auf Verstappen ausüben und eine bessere Teamstrategie wählen.

Bottas muss dann nur noch Perez in Schach halten. Dies könnte sich laut Sky Experte Ralf Schumacher jedoch als schwierig erweisen. „Mercedes muss schauen, dass Sergio Perez auf den Geraden nicht auch (an Bottas, Anm. d. Red.) vorbeifliegt. Es wird nicht ganz so leicht." Am Ende wird es darauf ankommen, ob Red Bull über die ganze Distanz eines Rennens den gleichen Speed wie Mercedes gehen kann.

Der Kampf um den WM-Titel ist in dieser Saison so spannend wie seit vielen Jahren nicht mehr. Zudem muss sich Mercedes gerade daran gewöhnen, zum ersten Mal einen Schritt zurück zu sein. Für Wolff jedoch kein Grund aufzugeben, denn: "Aufgeben tut man nur einen Brief."

Das Duell zwischen Mercedes und Red Bull geht schon Sonntag in die nächste Runde (live und exklusiv ab 13:30 Uhr auf Sky Sport F1).

Mehr zur Autorin Elisabeth Lastovka

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten