Zum Inhalte wechseln

Formel 1 News: Wie Michael: Mick Schumacher im historisch grünen Jordan

Wie der Vater: Mick Schumacher testet im historisch grünen Jordan

Sky Sport

26.07.2021 | 12:21 Uhr

Bitte verwende den Chrome-Browser, um unseren Videoplayer mit optimaler Leistung nutzen zu können!

Max Verstappen mit einem Crash und Sebastian Vettel mit einem Dreher - die Top-Szenen aus Silverstone (Videolänge: 2:48 Minuten)

Vor dreißig Jahren debütierte Michael Schumacher für Jordan in einem auffällig grünen Formel-1-Boliden in der Motorsport-Königsklasse. Nun durfte Mick Schumacher das 7up-Auto testen.

Es ist eines der bekanntesten Autos der Formel-1-Historie: der Jordan 191 in grüner Optik mit dem Sponsoring des Erfrischungsgetränks 7up. Darin debütierte Motorsport-Legende Michael Schumacher 1991 beim Großen Preis von Belgien in Spa in der Formel 1.

Zum Durchklicken: Eindrücke von Mick und dem Jordan 191

  1. Auch Sebastian Vettel ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und schaute mal vorbei.
    Image: Auch Sebastian Vettel ließ sich die Gelegenheit nicht nehmen und schaute mal vorbei. © Sky
  2. Mit der Nummer 33 fuhr damals nicht Michael Schumacher sondern der damalige Teamkollege Andrea de Cesaris.
    Image: Mit der Nummer 33 fuhr damals nicht Michael Schumacher sondern der damalige Teamkollege Andrea de Cesaris. © Sky
  3. Die grüne Lackierung des Jordan 191 ist Formel-1-Fans bestens bekannt.
    Image: Die grüne Lackierung des Jordan 191 ist Formel-1-Fans bestens bekannt. © Sky
  4. Schumacher stieg für einen Dreh mit Sky Sports UK in den Boliden.
    Image: Schumacher stieg für einen Dreh mit Sky Sports UK in den Boliden. © Sky
  5. Schumacher inspiziert das historische Auto.
    Image: Schumacher inspiziert das historische Auto. © Sky

Dreißig Jahre später durfte sein Sohn Mick in Silverstone Platz nehmen. Unklar ist, ob es wirklich der Wagen von Vater Michael war, den Mick nun fahren durfte oder der von Schumachers damaligem Teampartner Andrea de Cesaris. Michael Schumacher fuhr damals mit der Nummer 32, Mick saß bei dem Interview aber im Wagen mit der Nummer 33.

Für ein Feature mit den Kollegen von Sky Sports UK, das im Rahmen des Belgien-GPs ausgestrahlt werden soll, fuhr Mick Schumacher den Boliden auf der historischen Rennstrecke in Silverstone. Wie ein Tweet von Micks Team Haas zeigt, schaute auch Kumpel Sebastian Vettel einmal vorbei und inspizierte das historische Gefährt.

Mit dem Jordan holte der siebenmalige Weltmeister damals im Qualifying Platz sieben. Das Rennen dagegen endete schon nach wenigen Metern aufgrund eines Kupplungsschadens.

Alles zur Formel 1 auf skysport.de:

Alle News & Infos zur Formel 1
Rennkalender & Ergebnisse zur Formel 1
Fahrer & Teams der Formel 1
WM-Stand in der Formel 1
Videos zur Formel 1
Liveticker zur Formel 1

Alle weiteren wichtigen Nachrichten aus der Sportwelt gibt es im News Update nachzulesen.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten