Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Schwereloser Boxenstopp: Red Bull schwebt auf 10.000 Metern

Red Bull mit Reifenwechsel in der Schwerelosigkeit

Lucia Hauck

30.11.2019 | 13:43 Uhr

0:31
Boxenstopp mal anders: Red Bull wechselt Reifen in 10.000 Metern Höhe

Reifenwechsel auf dem Erdboden sind Red Bull offenbar zu langweilig geworden. Die neue Herausforderung: ein Boxenstopp ohne Gravitation.

Dass Red Bull seine Reifenwechsel perfekt beherrscht, hat das Team schon mehrfach bewiesen. Alleine in dieser Saison knackte man dreimal den Weltrekord, zuletzt beim Großen Preis von Brasilien (1,82 Sekunden).

Nun hat Red Bull aber ein neues Level erklommen - auf knapp 10.000 Metern Höhe! Mit Unterstützung der russischen Raumfahrtbehörde machten die Mechaniker, das Auto (der RB1 von 2005) und die Flim-Crew zahlreiche Parabel-Flüge mit dem Ziel, einen erfolgreichen Reifenwechsel in absoluter Schwerelosigkeit durchzuführen.

22 Sekunden der Schwerelosigkeit

"Jeder Flug bestand aus einer Reihe von Parabeln, wobei das Flugzeug in einem Winkel von 45 Grad anstieg und dann in einem ballistischen Bogen fiel. Dabei entstand für etwa 22 Sekunden ein Zustand der Schwerelosigkeit vor dem nächsten Aufstieg", erklärt Chefmechaniker Joe Robinson.

"Es fordert dich heraus, anders zu denken und zu agieren. Das war außergewöhnlich - eine einmalige Gelegenheit. Ich hätte das einen Monat lang machen können."

Vielleicht setzt das Team im letzten Saisonrennen in Abu Dhabi mit den neuen Erkenntnissen dann die nächste Reifenwechsel-Bestmarke.

Mehr zur Autorin Lucia Hauck

Weiterempfehlen:

Mehr stories