Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Vater-Sohn-Gespanne der Geschichte

Mick auf den Spuren von Michael - Vater-Sohn-Gespanne der Formel 1

Sky Sport

05.12.2020 | 09:42 Uhr

2:32
Mick Schumacher fährt ab 2021 in der Formel 1 für das Team Haas. (Videolänge: 2:32 Minuten)

Mick Schumacher steigt in die Formel 1 auf, wie am Mittwoch bekannt gegeben wurde. Damit tritt er in große Fußstapfen seines Vaters Michael. Sky Sport zeigt Vater-Sohn-Gespanne der Formel-1-Geschichte.

Mick Schumacher fährt in der kommenden Saison für Haas in der Formel 1. Nach seinem Vater Michael und seinem Onkel Ralf, ist er der dritte "Schumi" in der Königsklasse. Die Schumachers sind damit eins von neun Familien-Gespannen der Formel-1-Geschichte.

Zum Durchklicken: Väter, Söhne & Onkel - Verwandschaft in der Formel 1

  1. Michael & Ralf Schumacher
    Image: Michael Schumacher hat die Formel 1 geprägt, sein Name wird immer einer der größten bleiben. Bei all den Erfolgen geht fast unter, dass auch sein jüngerer Bruder Ralf diesen Familiennamen sehr würdig vertrat. © Imago
  2. Mick Schumacher
    Image: Ralf war regelmäßiger Gast auf dem Podium und gewann immerhin sechs Rennen. Mick Schumacher tritt ab der kommenden Saison in die Fußstapfen von gleich zwei erfolgreichen Formel-1-Piloten. © Imago
  3. Max und Jos Verstappen
    Image: Oft genug in der Formel 1 waren die Spuren des Vaters für den Sohn zu groß. In diesem Fall ist es andersherum. Max Verstappen ist nicht einfach nur erfolgreicher als sein Vater Jos. Er gilt als Jahrhunderttalent in der Formel 1.  © Imago
  4. Max Verstappen
    Image: In der Statistik wird Verstappen noch ausgebremst von der Unterlegenheit seines Red Bulls gegen die Silberpfeile. Trotzdem kommt der jüngste Grand-Prix-Sieger der Formel 1 bereits auf neun Erfolge. Sein Vater stand lediglich zweimal auf dem Podest.  © Getty
  5. Keke und Nico Rosberg
    Image: Eine von nur zwei weltmeisterlichen Familien der Formel 1 heißt Rosberg. Der Finne Keke Rosberg fuhr 1982 mit nur einem Saisonsieg zur Weltmeisterschaft. © Getty
  6. Nico Rosberg
    Image: Nico Rosberg benötigte elf Jahre in der Formel 1, ehe 2016 im Mercedes endlich der ersehnte Titel stand. Er ist der einzige, der in der Hybrid-Ära ab 2014 die Dominanz von Lewis Hamilton unterbrechen konnte. Fünf Tage nach dem Triumph trat er zurück. © Getty
  7. Gilles(M.) und Jacques Villeneuve (r.)
    Image: Vater Gilles Villeneuve fuhr jahrelang für Ferrari, wurde 1979 Vizeweltmeister und starb 1982 viel zu früh bei einem schrecklichen Unfall im belgischen Zolder. In Zolder und in Imola tragen Kurven seinen Namen. © Getty
  8. Jacques Villeneuve
    Image: Zweifellos hat Gilles Villeneuve den bleibenderen Eindruck hinterlassen in der Formel 1 - sein Sohn allerdings war Weltmeister. 1997 gewann Jacques Villeneuve im Williams den Titel. © Getty
  9. Graham und Damon Hill
    Image: Das erste Vater-Sohn-Weltmeistergespann der Formel 1. Graham Hill war ein echter Vorzeigefahrer der 1960er-Jahre mit akkurat nach hinten gekämmten Haaren und feinem Schnurrbart. Der Brite gewann 1962 und 1968 die Formel-1-Weltmeisterschaft.  © Getty
  10. Damon Hill
    Image: Sohn Damon stieg erst mit 32 Jahren in die Formel 1 auf, legte aber eine Blitzkarriere hin: 1994 und 1995 war er knapp unterlegener WM-Rivale von Michael Schumacher, 1996 gewann er den Titel. © Getty
  11. Mario Andretti
    Image: 1978 wurde Mario Andretti im Lotus Formel-1-Weltmeister, sechs Jahre später sicherte er sich in den USA die IndyCar-Meisterschaft. Sein Sohn Michael wollte es gern andersherum machen. © Getty
  12. Mario und Michael Andretti
    Image: Auf den Ovalkursen Nordamerikas war Michael Andretti 1991 die Nummer eins. 1993 wurde er bei McLaren Formel-1-Teamkollege des großen Ayrton Senna - und musste nach 13 Rennen schon wieder gehen. © Getty
  13. Pietro Fittipaldi
    Image: Am kommenden Wochenende wird bereits der vierte des brasilianischen Clans ''Fittipaldi'' ein Formel-1-Fahrer sein. Der 24-jährige Pietro springt bei Haas für Romain Grosjean ein, der nach seinem Feuerunfall noch auf dem Weg der Genesung ist.  © Imago
  14. Emerson und Wilson Fittipaldi
    Image: Pietro Fittipaldi tritt ein schweres Erbe an, denn sein Großvater Emerson ist zweimaliger Weltmeister und 14-maliger Grand-Prix-Sieger. Er ebnete den Weg für seinen Bruder Wilson, dieser blieb eine Randfigur, genau wie dessen Sohn Christian. © Getty
  15. Nelson Piquet
    Image: Nelson Piquet rauschte 14 Jahre lang durch die Formel 1, die Königsklasse wird ihn nie vergessen. In der 80er-Jahren wurde er dreimal Weltmeister, er war ein anstrengender Gegner, auf und neben der Strecke.  © Getty
  16. Nelson Piquet Jr
    Image: Auch sein Sohn schaffte es später, nicht vergessen zu werden. Allerdings auf etwas andere Art. Nelson Jr. war 2008 Hauptfigur in der Crashgate-Affäre von Singapur, sein Unfall auf Anweisung der Teamleitung ermöglichte Fernando Alonso damals den Sieg. © Getty
  17. Jack Brabham
    Image: Jack Brabham war eine Legende, ein Sir, ein dreimaliger Weltmeister und rief obendrein ein eigenes Team ins Leben. © Getty
  18. Die Brabhams
    Image: Die Söhne schafften es nicht, aus diesem überlebensgroßen Schatten zu treten. David Brabham startete 24-mal in der Formel 1, blieb aber ohne Punkte. Gary Brabham kam nie über die Qualifikation hinaus. © Getty

In zwei Familien schafften es sowohl der Vater, als auch der Sohn Weltmeister zu werden. Man darf gespannt sein, wie Mick sich in der Formel 1 präsentiert und ob er in die großen Fußstapfen seines Vaters Michael treten kann.

Willkommen in der F1, Mick!

Willkommen in der F1, Mick!

Ab 2021: Alle Rennen der Formel 1 live nur noch auf Sky! Sei bei Mick Schumachers erster F1-Saison hautnah dabei. Alle Infos.

Doch zunächst steht erstmal der große Showdown in der Formel 2 an. Der 21-Jährige führt dort aktuell die Gesamtwertung an und kann im letzten Rennen in Bahrain Champion werden. Als einzige Deutsche schafften das bisher Nico Rosberg und Nico Hülkenberg.

Ab 2021: Alle Rennen der Formel 1 LIVE nur noch auf Sky

Im kommenden Jahr wird Mick Schumacher dann in der Königsklasse antreten und sich 2021 mit Lewis Hamilton, Sebastian Vettel und Co. duellieren. Mit uns verpasst Du nichts - denn nur Sky zeigt Dir ab 2021 alle Rennen live!

Motorsport-Fans genießen alle Grand Prix' ohne Werbeunterbrechungen und auch in UHD. Mit dem Sport Paket bist Du bei allen Trainings, Qualifyings und Rennen der Formel 1, Formel 2, Formel 3 sowie dem Porsche Supercup live dabei. Hier gibt es alle Infos zur Motorsport-Übertragung auf Sky im Detail.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen: