Zum Inhalte wechseln

Formel 1: Vor neun Jahren - letztes Rennen von Michael Schumacher

Vor neun Jahren: Letztes F1-Rennen von Michael Schumacher

Sky Sport

25.11.2021 | 10:51 Uhr

Am 25. November 2012 beendete Michael Schumacher seine Karriere in der Formel 1.
Image: Am 25. November 2012 beendete Michael Schumacher seine Karriere in der Formel 1.  © Imago

Michael Schumacher wurde siebenmal Formel-1-Weltmeister. Am 25.11.2012 setzte er den Schlusspunkt unter eine einmalige Karriere.

Der 25. November 2012 war ein Tag, den Formel-1-Fans nie vergessen werden. Michael Schumacher absolvierte beim Großen Preis von Brasilien sein letztes Rennen in der Königsklasse des Motorsports und beendete damit sein famose Karriere.

ZUM DURCHKLICKEN: DIE LAUFBAHN VON MICHAEL SCHUMACHER

  1. 1991 startete Michael Schumacher seine Formel-1-Karriere. Sein erstes Rennen absolvierte er am 25. August in Spa.
    Image: Sky Sport blickt auf die einmalige Karriere von Michael Schumacher, der in die Hall of Fame aufgenommen wird. 1991 startet Schumi seine Formel-1-Karriere. Sein erstes Rennen absolviert er am 25. August in Spa. © Getty
  2. Michael Schumacher ersetzte bei seinem Formel-1-Debüt Jordans Stammfahrer Bertrand Gachot. Der verbüßte eine Gefängnisstrafe, weil er einen Taxifahrer im Streit um die Höhe der Rechnung mit Reizgas besprüht hatte.
    Image: Schumacher ersetzt bei seinem Formel-1-Debüt Jordans Stammfahrer Bertrand Gachot.  © Getty
  3. Nach nur einem Rennen verließ Schumacher das Team Jordan. Bernie Ecclestone wollte die Formel 1 auf dem deutschen Markt stärken und setzte sich für einen Wechsel Schumachers zu Benetton ein, damals eines der Topteams.
    Image: Bernie Ecclestone will die Formel 1 auf dem deutschen Markt stärken und setzt sich für einen Wechsel Schumachers zu Benetton ein, damals eines der Topteams. © Getty
  4. Bei Benetton wurde Schumacher Teamkollege von Nelson Piquet. In seinem erste Rennen im gelben Boliden belegte der damals 22-Jährige Platz fünf in Monza und wurde am Ende der Saison WM-14,
    Image: Bei Benetton wird Schumacher Teamkollege von Nelson Piquet. In seinem ersten Rennen im gelben Boliden belegt der damals 22-Jährige Platz fünf in Monza und sicherte sich seine ersten beiden WM-Punkte. © Getty
  5. 1992 bekam Schumacher mit Martin Brundle einen neuen Teamkollegen.
    Image: 1992 bekommt Schumacher mit Martin Brundle einen neuen Teamkollegen.  © Getty
  6. 30. August 1992: Michael Schumacher gewinnt in Spa sein erstes Formel-1-Rennen. Nach Wolfgang Graf Berghe von Trips und Jochen Mass krönte sich der Kerpener zu dritten deutschen F1-Sieger.
    Image: 30. August 1992: Michael Schumacher gewinnt in Spa sein erstes Formel-1-Rennen. © Getty
  7. Die Saison beendete Schumacher als WM-Dritter hinter Nigel Mansell und Riccardo Patrese.
    Image: Die Saison beendet Schumacher als WM-Dritter hinter Nigel Mansell und Riccardo Patrese. © Getty
  8. Die Saison 1993 beendete Schumacher auf Platz vier in der Gesamtwertung.
    Image: Im Jahr darauf landet Schumacher in der Gesamtwertung auf Platz vier. © Getty
  9. Der erste WM-Titel: 1994 krönt sich Schumacher zum König der Formel 1. Im letzten Rennen der Saison in Adelaide schieden er und sein ärgster Konkurrent Damon Hill aus - Schumacher gewann mit einem Punkt Vorsprung die Gesamtwertung.
    Image: Der erste WM-Titel: 1994 krönt sich Schumacher zum König der Formel 1. Im letzten Rennen der Saison in Adelaide scheiden er und sein ärgster Konkurrent Damon Hill aus. © Getty
  10. 1995 verteidigte Schumacher seinen WM-Titel. Bereits beim Großen Preis des Pazifiks in Aida, dem drittletzten Saisonrennen, sicherte er sich den Sieg in der Gesamtwertung
    Image: 1995 verteidigt Schumacher seinen WM-Titel. Bereits beim Großen Preis des Pazifiks in Aida, dem drittletzten Saisonrennen, sichert er sich den Sieg in der Fahrerwertung. © Getty
  11. 1996 begann Schumachers grandiose Karriere bei Ferrari. Er beendete die Saison auf Rang drei - der größte Erfolg für die Scuderia seit 1990.
    Image: 1996 beginnt Schumachers grandiose Karriere bei Ferrari. Er beendet die Saison auf Rang drei - der größte Erfolg für die Scuderia seit 1990. © Getty
  12. Vier Jahre lang erlebte Michael Schumacher bei Ferrari eine Durststrecke ohne Titelgewinn - im Jahr 2000 sollte sich das ändern.
    Image: Vier Jahre lang erlebt Michael Schumacher bei Ferrari eine Durststrecke ohne Titelgewinn - im Jahr 2000 soll sich das ändern. © Getty
  13. Im fünften Ferrari-Jahr klappt es endlich: Schumacher gewinnt seinen ersten Titel für das Team aus Maranello.
    Image: Im fünften Ferrari-Jahr klappt es endlich: Schumacher gewinnt seinen ersten Titel für das Team aus Maranello. © Getty
  14. Die Freude kennt keine Grenzen: Deutschland und Italien sind im Schumi-Fieber!
    Image: Die Freude kennt keine Grenzen: Deutschland und Italien sind im Schumi-Fieber! © Getty
  15. 2002 holte Schumacher mit seinem fünften Titel Formel-1-Legende Juan Manuel Fangio ein. Zudem war es der schnellste Titel der F1-Geschichte. Im 11. von 17 Rennen setzte sich der Kerpener die WM-Krone auf.
    Image: 2002 holt Schumacher mit seinem fünften Titel Formel-1-Legende Juan Manuel Fangio ein. Zudem ist es der schnellste Titel der F1-Geschichte. © Getty
  16. Schumacher machte auch abseits der Rennstrecke eine gute Figur. Nach seinem WM-Triumph 2002 ist er am 7. Dezember in Wien zu Gast bei Thomas Gottschalk und "Wetten, dass..?"
    Image: Schumacher machte auch abseits der Rennstrecke eine gute Figur. Nach seinem WM-Triumph 2002 ist er am 7. Dezember in Wien zu Gast bei Thomas Gottschalk und "Wetten, dass..?" © DPA pa
  17.  2003 entwickelte sich zwischen Schumacher und Kimi Raikkönen ein spannender Titelkampf. Erst im letzten Rennen, beim Großen Preis von Japan, holte "Schumi" den letzten Punkt, der zum Titel fehlte.
    Image: 2003 entwickelt sich zwischen Schumacher und Kimi Räikkönen ein spannender Titelkampf. Erst im letzten Rennen, beim Großen Preis von Japan, holt sich Schumacher den Titel. © Getty
  18. 2004 holte sich Schumacher seinen siebten WM-Titel. Es war eine Saison der Rekorde: 13 Saisonsiege und 148 WM-Punkte sind bis heute unerreicht.
    Image: 2004 holt sich Schumacher seinen siebten WM-Titel. Es ist eine Saison der Rekorde: 13 Saisonsiege und 148 WM-Punkte! © Getty
  19. Legenden unter sich: Schumacher machte auch am Ball eine gute Figur.  Am 14. Dezember 2004 kickte er zusammen mit Ronaldo (l.) und Zinedine Zidane (r.) in Madrid im Santiago Bernabeu für den guten Zweck.
    Image: Legenden unter sich: Am 14. Dezember 2004 kickt er zusammen mit Ronaldo (l.) und Zinedine Zidane (r.) in Madrid im Santiago Bernabeu für einen guten Zweck. © Getty
  20. 2005 fand die "Ära Schumacher" ein jähes Ende. Nach fünf Titeln in Folge löste Fernando Alonso Schumacher ab.
    Image: 2005 findet die Ära Schumacher ein jähes Ende. Nach fünf Titeln in Folge löst Fernando Alonso Schumacher ab. © Getty
  21. 2006 - der große Schock: Schumacher gibt seinen Rücktritt bekannt. Sein letztes Rennen beendete er am 22. Oktober in Brasilien. mit Rang vier.
    Image: 2006 - der große Schock: Schumacher gibt seinen Rücktritt bekannt. Sein letztes Rennen beendet er am 22. Oktober in Brasilien mit Rang vier. © Getty
  22. 2010 das große Comeback: Schumacher startet neben Nico Rosberg für Mercedes.
    Image: 2010 das große Comeback: Schumacher startet neben Nico Rosberg für Mercedes. © Getty
  23. Bei seinem ersten Rennen nach drei Jahren in Bahrain belegte Schumacher Rang sechs. Die Saison 2010 beendete er auf Platz neun.
    Image: Bei seinem ersten Rennen nach drei Jahren in Bahrain belegt Schumacher Rang sechs. Die Saison 2010 beendet er auf Platz neun. © Getty
  24. Die Saison 2011 beendete Schumacher auf Platz acht in der WM-Gesamtwertung.
    Image: Die Saison 2011 beendet Schumacher auf Platz acht in der WM-Gesamtwertung. © Getty
  25. Nach der Saison 2012 beendete Schumacher endgültig seine Formel-1-Karriere. In seinem letzten Rennen in Sao Paulo belegte er Rang sieben. Sein Nachfolger bei Mercedes wurde Lewis Hamilton.
    Image: Nach der Saison 2012 beendet Schumacher endgültig seine Formel-1-Karriere. In seinem letzten Rennen in Sao Paulo belegt er Rang sieben. Sein Nachfolger bei Mercedes wurde Lewis Hamilton. © Getty
  26. 2013 erleidet Schumacher nach einem Skiunfall ein Schädel-Hirn-Trauma. Viele Fans versammeln sich vor dem Krankenhaus in Grenoble, um ihr Mitgefühl auszudrücken. Inzwischen befindet sich Schumi wieder in seiner Heimat. Über seinen Zustand ist nichts bekannt.
    Image: 2013 erleidet Schumacher nach einem Skiunfall ein Schädel-Hirn-Trauma. Viele Fans versammeln sich vor dem Krankenhaus in Grenoble, um ihr Mitgefühl auszudrücken.  © Getty

In Interlagos fuhr der Deutsche auf Rang sieben. Schumacher, der 2006 bei Ferrari bereits einmal zurückgetreten war, hatte zur Saison 2010 bei Mercedes ein Comeback gestartet, das er 2012 in Brasilien beendete. Die Saison 2012 schloss er mit Rang 13 in der Fahrerwertung ab.

Mehr zu den Autoren und Autorinnen auf skysport.de

Weiterempfehlen:

Mehr Geschichten